Gedörrte Birnen – dried pears

Standard

Wir haben einen kleinen Birnbaum im Obstgarten. Auf einer meiner Inspektionsrunden habe ich entdeckt, dass die Birnen erstens reif sind und zweitens fabelhaft schmecken. Nur wohin mit so vielen Früchten? Weil es so schnell geht und getrocknete Birnschnitze zudem eine beliebte Nascherei ist, habe ich meinen Stöckli vom Estrich geholt. Birnen pflücken, in die Küche tragen und in Viertel schneiden. Diese auf den Gittern auslegen, so dass die Haut nach untern zeigt, weil die Früchte weniger Saft verlieren (und ich hinterher weniger putzen muss). Obwohl Viertel relativ kleine Stücke ergeben, dauert die Trocknung gut und gerne 18 und mehr Stunden. Deshalb ist Dörren auch eine Beschäftigung fürs Wochenende. Samstags ab 12 Uhr ist der Strom billiger. Damit ich nachts nicht aufstehen muss, beendet die Zeitschaltuhr die Stromzufuhr, wenn die Zeit abgelaufen ist.

There is a small pear tree in our orchard. Now that the pears are ripe and taste delicious, it’s time to take the Stöckli from the attic.

I cut the pears in quarts and arrange them on the grids with the peel down. Although the pieces arn’t that big, it takes about 20 hours to get them dry. Therefore drying pears is a project for the weekend, because elecrtric power is cheaper.

The dried pears tast delicious. Do you want some?

»

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s