Back to the needles – Zurück zu den Nadeln

Standard

Hallo meine Lieben

Letzten Winter begann ich, wieder zu häkeln. Ich war so angefressen davon, dass ich mir ganz bös den Rücken verdarb. Ja, es war so arg, dass ich schliesslich sogar im Spital landete, wo man ein bisschen an mir herum pröbelte, bis endlich die richtigen Medikamente gefunden waren, die die Schmerzen und die Verkrampfungen lösten. Nach drei schlaflosen Nächten, war es eine solche Erleichterung, endlich schmerzfrei zu sein und Schlaf zu finden. Unter Drogen zwar, aber glücklich.

Danach war ich sehr aufmerksam, meinem armen Rücken Bewegungs- und Ruhepausen zu gönnen. Ich habe auch brav Übungen gemacht, um die Rückenmuskulatur zu dehnen und zu stärken. Trotzdem, was habe ich nur alles gehäkelt in den letzten Monaten: Hüte, Kappen, Blumen, Jacken und Jäckchen, Halstücher, Topflappen, Litzen usw.

Nun bin ich aber zurück zu den Nadeln gekommen, richtig zurück gekommen (Socken stricken zählt nicht). Zopfmuster haben es mir angetan. So ist ein Stirnband entstanden und Armstulpen nach einem Muster, auf das mich eine Blogfreundin aus England aufmerksam gemacht hat. One Cable Mitts, Stulpen mit Zopf. Es war genau die richtige Arbeit für einen langen, einsamen DVD Abend im Herbst am Samstagabend.

Am Sonntag sind wir dann mit dem Zug nach Thun gefahren. Da war erstens viel Platz (1.Klasse) und viel Zeit (ohne Umsteigen von Weinfelden nach Thun und zurück), um ein Paar Socken für mich fertig zu stricken und aus dem Wollrest ein Paar Kindersöckchen zu fertigen. Sind die nicht herzig?

Nun zu den Noten: Ich sause los, zurück in die Schule, wo unser Adhoc Chörli fürs Weihnachtsessen probt. Das soll aber eine Überraschung sein, bitte nicht weiter erzählen.

Hello my Lovelies

Last winter I’ve startet crocheting again. I was so hooked that I broke my back. It was hurting so awfully I had to go to the hospital. Finally a promissing medicine was found, which knocked me out (kind of) but brought relief. Eventually, he pain and muscle cramps went away. I was allowed to stay at home for two weeks. Since then I’m exercising more or less regularly. You know, I’d rather crochet. I’ve finished some really nice projects: scarves, jackets, pot holders, hats, flowers.

But now I’m back to knitting and doing cables. There are the One Cable Mitts Sara of Crafts from the Cwtch showed in one of her recent posts. They were just the perfect project for a long and lonely DVD session last Saturday.

Then on Sunday we went to Thun by train to visit my mother-in-law. That meant a wonderfully long travel and a lot of time for knitting. I finished a pair of socks for myself and knitted a pair of childrens‘ socks with the leftover yarn. Arent’s they cute?

That’s it. I’m off to school again, where we are singing, some colleagues and me. It wil be a surprise at the dinner we have on the 11th of November. So don’t tell, please.

¤ ¤ ¤

»

  1. It looks like you excel at both crocheting and knitting. Cables are my favorite. How long does it take you to make a pair of adult socks. I’ve never made any before and I’m curious.

    It was nice to have you visit my blog.

    • Hi Lorinda

      How long it takes depends on the size and pattern of the sock of course. I’d say about six hours per pair. My mesurement for counting knitting time of socks is afternoons and evenings though. Have a nice day!

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s