Sonnige Grüsse aus dem Skilager – Snow Camp, hurray!

Standard

Da sind wir also, 72 Personen insgesamt, in Elm, ein bisschen oberhalt von Elm im Empächli, wo man nur mit der Gondelbahn hinkommt. Diese Woche ist das das sonnigste Plätzchen, das man sich vorstellen kann. Strahlend blauer Himmel, Sonne und noch immer viel Schnee, was man auf den Fotos sehen kann.

Here we are, 72 people in Elm half way up the mountain. The house is called Empächli and reachable only by cable car. This week it has been the most sunny place you can imagine: blue sky, sunshine from early morning until evening, and still lots of snow as you can see on the photographs.

Aber ich möchte hier nicht nur vom Wetter und Skifahren berichten, sondern auch einen Einblick ins Lagerleben geben und zeigen, wie es aussieht, wenn so viele Menschen auf engem Raum zusammen leben. Skisport ist die Hauptaktivität, aber daneben ist viel Zeit für Spiel und Spass.

But I don’t want to talk about the weather and the view although it is spectaculous. I would like to take you on a walk through the house and show you how we live here, 72 people all together under one roof. Skiing is the main activity but there is also a lot of time for having fun.

Den Blick in die Küche möchte ich euch auch nicht verwehren, denn da verbringe ich meinen Tag von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr abends. Ui, meine Waden surren, als liefen 1000 Ameisen auf und ab. Zum Glück kann ich mir hin und wieder ein paar Minuten stehlen, um sie hoch zu legen. Mein Bruder ist eine grosse Hilfe, und trotzdem bedeutet Kochen in einem Schullager eine Vollzeitbeschäftigung für zwei Personen.

I’d like you to have a look into the kitchen, where you hopefully get a taste of the cooking. Here I’m spending my days from 6 o’clock in the morning until 11 o’clock at night. By brother is a big help. But still preparing food is a full-time job for two people. And there is help from Raja, a student, too. Anyway, my legs are tired and feel like a thousend ants. Thank God I’ve got a break now.

Den Blick in einen Bubenschlag möchte ich euch nicht verwehren. Ah, wo ist er nur geblieben, dieser typische Bubengeruch nach stickigen Socken und unausgelüfteten Schlafsäcken? Jungs heutzutage nehmen es mit der Hygiene eben sehr genau, fast zu genau meiner Meinung nach.

Do you want a nose full of a smelly boy’s room? It isn’t too bad though because taking a shower is very important to them. Almost too important in my opinion.🙂

So, nun gehe ich wieder auf die Terrasse. Ich warte auf etwas ganz Spezielles und Supercooles, ds ich euch hoffentlich bald zeigen kann.

So, that’s it for now. I’m going back onto the veranda waiting for something very special you will see soon.

»

  1. Cooking for that many people? I can’t even imagine. I can not even cook for my fgamily, thank goodness my husband likes to cook or we would starve. Beautiful house, I hope you are finding some time to have some fun.
    MEredith

  2. du bringst mich auf eine ganz ganz prima idee, nämlich alte beiträge nicht rauszuschmeissen, weil sie ohnehin keiner mehr aufsuchtst, sonder in dem aktuellen beitrag sie wieder ins licht zu rücken. ganz klasse dargestellt!!!!!!!!!!!!
    hoffe es geht gut!
    Herzlich Pippa

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s