Stripe Study Shawl – Dreieck stricken

Standard

Ganz untypisch für mich liegen zur Zeit gleich vier Arbeiten auf Stricknadeln. Hier erzähle ich euch von meinem ganz spontan angefangenen Projekt, für das ich sogar meine rudimentären Französischkentnisse eingesetzt habe, um Wolle zu kaufen, so sehr hat es mich in den Fingern gejuckt. Bei „Laine de Chantal“ in Baugé wurde ich fündig (dass ich mich jetzt für die zwei anderen Farben entscheiden würde, hätte ich noch einmal die Wahl, bleibt unter uns). Ich wählte das dunkle rot und das helle grau  der französischen Wollmarke Bergère im Verhältnis 6 zu 4. Dazu une aiguille circulaire Nummer 4. Rippchen heissen übrigens points moux. Tja, frau lernt nie aus.

Auf die Idee, ein Dreiecktuch zu stricken, bin ich hier gekommen. Und so stricken wir nun munter drauf los und teilen unsere Bilder auf Instagram. Natalie macht auch mit.

It is absolutely not typical for me to have so many projects at one time. But there are reasons … I want to tell you about my spontaneous project, for which I activated my more than poor French as I hadn’t had the time to buy material before we went to France for a holiday. However, the lady at „Laine de Chantal“ was more than helpful and taught me some new vocabulary like aguille circulaire and points moux, which means garter stitch. Finally, I bought a dark red and a light grey of the French yarn brand „Bergère“. Now I’ve been knitting when ever I wasn’t outside geocaching or driving home.

I came across the pattern for the Stripe Study Shawl (this is what I am making) here at Sarah’s Blog. She put a mosaic together with all the pictures of the participiants we share on Instagram.

As I didn’t buy the pattern of the Shawl on Ravelry I am knitting how I think I should. Knitting a triangle and adding short rows to make it a bit wider and shorter. It works pritty well.

Dann habe ich noch eine Graphik gezeichnet, um das Muster für ein gestricktes Dreieck zu erklären. Für den Anschlag, der in der Mitte der langen Seite liegt, braucht es 6 Maschen. Aufnehmen werden nur auf der rechten Seite gemacht und zwar wie folgt: 1 Randmasche stricken, 1 re Masche stricken, dann ein verschränktes Aufnehmen. In der Mitte rechts und links der beiden Mittelmaschen je ein verschränktes Aufnehmen stricken. Zwei Maschen vor dem Schluss der Nadel ein verschränktes Aufnehmen stricken. In der ersten Nadel mit Aufnehmen gibt es nur die mittleren beiden Aufnehmen. Die Rückseite wird rechts ohne Aufnehmen gestrickt. In jeder Nadel mit Aufnehmen kommen vier Maschen dazu.

Damit das Dreiecktuch ein bisschen breiter, dafür aber kürzer wird, stricke ich nach Gutdünken verkürzte Reihen.

Obwohl das Rippenmuster einfach zu stricken ist, stellt das Dreiecktuch doch einige Anforderungen an die Strickerin. Schnell ist ein Aufnehmen vergessen, und schon bald erreicht die Maschenzahl eine ansehnliche Summe. Ich denke mal, dass ich bis zum Schluss gut 400 Maschen auf der Nadel habe. Ach ja, es empfiehlt sich eine Rundstricknadel zu verwenden, mit der man ja auch offen stricken kann.

Und ja, das graue Zötteli verdeckt einen Fehler, der mich enorm gestört hat.🙂

Happy knitalong!

»

  1. You are doing an amazing job, love the colors. I have seen other bloggers making this shawl and every time I see it I am amzed at how fantastic it is. Great job.
    Meredith

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s