I Don’t Want to Get Lost in The Fog – I will nicht im Nebel verloren gehen

Standard

Nach einem wunderschönen sonnigen Wochenende deckt uns der Nebel ein und lässt nicht zu, die vor uns liegende Zeit länger zu verdrängen. Ja, mir graut vor der kalten Jahreszeit. Dabei weiss ich, dass sie durchaus auch schöne Seiten hat, aber die Angst vor der Kälte, den Widerwillen, am Morgen in die Dunkelheit hinaus gehen zu müssen, die nassen und trüben Nachmittag, die jeden gereizt machen, die eigenen müde Lebensgeister, sind einfach stärker. Seit Wochen studiere ich nun an einem Winterprogramm herum, mit dem ich mich selber aufmuntern kann. Die Liste ist schon ziemlich umfangreich geworden, denn eingie liebe Mitmenschen haben dazu beigetragen. Wenn ihr also auch noch gute Ideen beisteuern möchtet, nehme ich eure Vorschläge gerne entgegen. Zusammen überstehen wir auch diesen Winter.

Kerzen anzünden

Auf dem Ofenbänkli sitzen und Tee trinken

Trotz Ökogewissen im ganzen Haus das Licht brennen lassen

Ein Feuer im Ofen anzünden

Happy Musik hören

Jede Woche ein Highlight einplanen (Doch, doch, ein Stück Torte zählt dazu)

Sich in eine kuschelige Decke einwickeln und ein gutes Buch lesen

Fröhlichfarbene Kleider tragen

Der letzte Punkt hat mich nun am Freitag die Stricknadeln hervorholen lassen (wie wenn die je weit weg wären). Ich habe vor, fünf verschiedene bunte und ganz grosse, dicke Pullover zu stricken. Auf der Rundstricknadel habe ich jetzt den Ich-will-nicht-im-Nebel-verloren-gehen-Pullover. Ich stricke ihn von oben nach unten, habe dabei mit 72 Maschen angefangen. Nach dem Halsbörtchen in 2 re / 2 li 8 Maschen für die Ärmel und 28 Maschen für Vorder- und Rückenteil nehmen. Raglanaufnehmen in jedder zweiten Runde mit zwei Zwischenmaschen stricken (Zunahme von 8 Maschen jede 2. Runde) Ich werde mit dem Raglan aufhören, wenn Vorder- und Rückenteil zusammen etwa 146 Maschen zählen. Der Rest ergibt sich von selbst.

After the most beautiful weather on the weekend, fog has covered our little spot here and makes obvious that winter, the dark period of the year is coming eventually even if I don’t want to think of it. This year more then before I’m affraid of the cold and unpleasant time to come although I know that there are few positive aspects too. However, the fear of getting cold to the bones, leaving the house in the middle of the night, driving almost blindly through the dark, the wet and foggy afternoons that make everybody unhappy, my spirits down because of lack of sunshine. Oh dear! For quite a while I’ve been thinking of a life saving winter programme, which might help to make me feel better. Some people helped with good advice so the list is getting longer. Of course, I am open to your suggestions. Together we will survive. More than that: We will have a good time!😉

Lightening candles

Having the light on in all rooms of the house despite the oecologial concience

Listening to happy music

Making a fire in the oven

Sitting on the oven and drinking tea

A highlight a week and yes, eating a delicious piece of cake counts as one

Wrapping a warm and cosy blanket around myself, dreaming on the sofa or reading a good book

Wearing brightly coloured clothes

Due to the last point on the list convinced me to knit five different sweaters, one for each day I have to go to work. On the needels is now my anti-getting-lost-in-the-fog-sweater. I started on top with 72 stitches. After the edge k 2 / p 2 I divided the stitches for the yoke: 8 for each seeve and 28 for the front and the back. Between the decreases are 2 stitches. I’m finishing the yoke when I have about 146 stiches for the body. That’s all I have to know for now.

»

  1. I don’t want you to get lost in the fog either!!! It’s been the same foggy weather here, not too cold but horribly damp. And I think your list sounds like just the right approach to dispelling the wintry gloom🙂 Plus we’ll always see you coming in that sweater!

  2. They say that exercise releases endorphines into your brain. It might help with some bright, cheery music and bright lights on. I highly recommend giving service/helping others as a natural high. It’s amazing how many people have hurts that the eye can’t see and the light you bring to them, lights you up too.

  3. Ohlala, der Novemberblues hat dich erwischt! jetzt schon….
    Ich finde ihn gar nicht so schlimm, meistens bastle ich da mehr Sachen, und natürlich stricken und häkeln. Pünktlich zu dem Gruselwetter habe ich wieder viele Aufträge im Büro erhalten und so ziehen die Tage und Wochen dann meist schnell dahin.
    Lg Carmen

  4. Oh, noch was vergessen. Über den Winter erhöhe ich immer die Lichtleistung in den Räumen. Dh ich stelle ein zwei Lämpli mehr als sonst auf.
    Der Stromverbrauch für das Licht ist zu vernachlässigen, auch wenn uns das immer und immer wieder gepredigt wird. Die wahren Stromfresser in einem Haushalt sind die Küchengeräte, Waschmaschine und Tumbler, dazu Heizungen , auch Staubsauger etc.
    Ich mag es in der dunklen Jahreszeit hell und freundlich und das schaffen diese LED trotz warmweiss nicht, zu dunkel und zu kaltes Licht.
    Ich empfehle mehr Licht und eine Anti-Nebelmaschine *lach*

    • Die LED Lampen gefallen mir auch überhaupt nicht. Ich möchte wieder die alten Glühbirnen haben. Gibt’s denn nichts lichtgleichwertiges, das weniger Strom braucht?

      Ich mag die dunkle Jahreszeit auch, aber nur wenn ich zu Hause bleiben darf. Ich überlege immer, was ich von zu Hause aus arbeiten und damit meinen Lebensunterhalt verdienen könnte ….

  5. Ich hätte auch gerne eine ‚Anti-Nebel-Maschine‘ *lach*!
    Stricken hilft sicher auch gegen die Winterdepression. Und Kaffee- und Teetrinken mit netten Leuten.
    Und wenn endlich mein Sockenprojekt abgeschlossen ist möchte ich mir auch einen warmen Pulli stricken. Bei uns im Büro ist es ja immer recht kalt. Und die Technik den Pulli von Oben zu beginnen tönt doch sehr verlockend. Da entfällt das lästige Zusammennähen🙂

  6. Goodness, with all those lovely colours you can’t possibly get lost in the fog. It should work perfectly. On cold damp afternoons I like to make a big pot of homemade soup and heat the oven and the entire kitchen with some homemade bread.

  7. We’ve had a very foggy week too.

    Your bright sweater is beautiful! I like all the ideas you’ve shared. How about a daylight bulb in one of your lamps? Not as much fun as hot chocolate or cake, but it can help with wintry low spirits.

    Have a bright and cheerful weekend!🙂

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s