6. Dezember, Samichlaus and Secret Santa

Standard
Secret Santa
Am 6. Dezember kommt traditionell der Samichlaus in unsere Stuben. Er lobt die Guten und tadel die … weniger Guten. Und weil ja zwischen weiss und schwarz viel grau liegt, gibts für alle ein bisschen von beidem. Bis heute bin ich nervös, wenn der Samichlaus kommt und immer froh, wenn er wieder geht. Umso grösser ist die Freude an den feinen Sachen, die er mitbringt: Nüssli, Schöggeli, Mandarinli, Biberli.
Dieses Jahr ist die Samichlausüberraschung schon Ende November per Postbotin bei mir eingetroffen. Ich habe am Secret Santa Projekt von Nathalie von Marigolds‘ Loft teilgenommen. Meine Partnerin Emma hat mir einen Samichlausstiefel gestrickt, in dessen Seitentasche ein herziges Chläusli steckt. Den Stiefel habe ich vor die Haustür gehängt und netterweise hat mir der Nikolaus auf dem Weg zu den Kindern ein paar Nüsse hineingefüllt.
Der Samichlaus, ist er erst mal in der guten Stube angekommen und von allen, wie es sich gehört, ordentlich begrüsst worden, enthüllt ja jeweils aus seinem dicken Buch ein paar Einzelheiten aus dem vergangenen Jahr. Deshalb erscheint es mir nur recht, wenn ich an dieser Stelle ein paar Fragen beantworte, die mir vor einiger Zeit von Wendy gestellt worden sind.
1. Welches Buch würdest du anderen empfehlen? Meine zwei Lieblingsbücher, Im Kreis des Wolfs und Wintersonne. Zwei Wohlfühlromane mit Hintergrund und Tiefgang.
2. Gibt es einen Grund, warum du gerne putzt? Ich putze, wenn ich allein zu Hause bin, drehe die Musik laut (Amy MacDonald) und freue mich, wenn es nachher schön sauber ist und gut riecht.
3. Wohin bist du in den letzten Ferien verreist? An die Ost- und die Nordsee in Deutschland.
4. Wie hiess dein erstes Haustier? Er war ein kleiner Rauhaardackel und hiess Mörli.
5. Was würde in deinem Traumgarten wachsen? Sicher kein Unkraut, viele mehrjährige Blumen und Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren. Eine Hecke und Bäume.
6. Welches sind deine Tips für Zügeln? Die Gelegenheit benützen und vor dem Umzug entsorgen, was man bestimmt nicht mehr braucht. Dann alles in Kisten packen, diese beschriften, was ist drin und in welchen Raum gehören sie. Im neuen Haus die Räume anschreiben.
So, meine lieben Leserinnen, fühlt euch angesprochen, aber nicht gedrängt, die Frageliste weiterzureichen, zuvor aber selber ein paar Fragen zu beantworten, die da wären: 1. Kannst du stricken und wer hat es dir beigebracht? 2. Wie hiess deine Handarbeitslehrerin? 3. Wohin möchtest du verreisen, wenn dir die Welt offen stünde? 4. Was war das Gefährlichste, das du je gemacht hast? 5. Was möchtest du in den nächsten fünf Jahren Grösseres unternehmen? 6. Steht bei dir an Weihnachten ein Christbaum in der Stube und wenn ja, welche Farbe haben die Kugeln? Wenn ihr mögt, schreibt einen Blogbeitrag und gebt im Kommentar den Link an.

♥♥♥

I took part in a Secret Santa Swap at Marigolds‘ Loft. And look what I got from my partner Emma. A Stocking with a lovely Santa in its side pocket. I hung the sock outside and Samichlaus left some nuts on his way to the children in it.

Traditionally, on December 6 Samichlaus, as we call Santa Claus here, comes into our homes. He doesn’t come alone, Schmutzli is with him. Samichlaus talks to the children about what they did well and not so well during the last year. In the end his huge bag is emptied and tangarines, nuts, chocolate and gingerbread is given to the children that of course all have been good. I’ve always been nervous before Samichlaus‘ visite and glad when he left the house.

Samichlaus reads from his thick and golden book. Why does he know all these stories? Anyway, I think today is the day to answer the questions I was asked by Wendy a while ago.

1. What book have you read recently that you would recommend to others? I have two favourite books, The Loop and Winter Solstice. I’m reading Winter Solstice at the moment. Both are stories with background and wisdom.
2. One reason you like cleaning? I clean when I am alone at home and turn the music louder. I like when everithing looks fresh and smells fresh.
3. Where was the last place you went on holiday? To the Eas- and Northsea in Germany.
4. What was the name of your first pet? He was a dachshound and his name was Mörli.
5. What would you have in your ideal garden? Of course no weed, but lots of flowers, all kinds of berries, straw-, rasp-, blackberries and red currants, a hedge and trees.
6. I am moving house soon what tip would you give me? Bring everything you don’t need anymore to the thriftstore, put the things into boxes on which you write what they content and in which room in the new house they go.
Now, feel free to pass the questions, any questions around. But answer mine first: 1. Can you knit and who taught you? 2. Did you have a hand craft teacher and what was her/his name? 3. Where would you go for a vacation if the world was open to you? 4. What was the most dangerous adventure you’ve ever experienced? 5. What would you like to do (really important)  in next five years? 6. Will you have a Christmas tree and what colour are the balls?
Now write your answers in an own blog post and leave the link here.

»

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s