Archiv für den Monat Mai 2013

Finale – Hippie #7

Standard

Hippiesweater7.Schritta

Ta-dah! As I promised here it is: The hippie sweater is finished. I wore it on Monday afternoon for the first time when the weather unexpectedly was very nice and quite warm. Of course I sat on the swing feeling the sunshine on my face. Spring-Swing-Sunshine.

Wie verprochen hier die letzten Infos zum Hippiepullover. Am Montagnachmittag habe ich ihn schon getragen, weil das Wetter unerwartet freundich und ziemlich war war. Selbstverständlich sass ich auf meiner Hollywood-Schaukel und habe mir einen leichten Sonnenbrand geholt. Das musste sein. Spring-Swing-Sunshine.

Hippiesweater7.Schrittb

After the last piece was crocheted I added a small border around the neck: One row of single crochet matching the colours of the pieces, a second row in pink and than a picot in white. I also crocheted two flowers (my own design) to add to the pink patch on the front and the purple one on the back. The little yellow dot just does the trick I think.

Um den Halsausschnitt herum häkelte ich eine Reihe fester Maschen immer in der Farbe des darunterliegenden Stücks. Dann häkelte ich eine Reihe fester Maschen in pink und schloss mit einem weissen Picot ab. Wie geplant häkelte ich zwei Blumen für das pinke Feld am Vorder- und das violette am Rückenteil. Gelb habe ich im ganzen Pullover nur selten verwendet, der kleine Punkt in der Mitte putzt die Blume heraus, finde ich.

Hippiesweater7.Schrittc

Here are all the steps – Und hier noch alle Beiträge gesammelt:

Hippie 1

Hippie 2

Hippie 3

Hippie 4 und 5

Hippie 6

It’s fo-Friday and I’m linking to Tami’s Amis. You might want to check a lot of beautiful finished projects.

Was tun, wenn die Kälte nicht weichen will? – What to do if the cold stays?

Standard

Happy Thursday to you! 

I know there are places on earth that are warm. But here it is not. The sun showed up for a lovely afternonn but now we are back to grey. It’s very depressing. However, I cannot change things. So I’d better deal with them. Any ideas what to do? Please feel free to share. 

Ich weiss, dass es auf der Erde Orte gibt, an denen es warm ist. Aber hier ist das Wetter seit letztem Oktober mehr als deprimierend. Und auch heute hängen wieder dicke Wolken am Himmel, sind die Temperaturen wieder gefallen. Aber, ich kann die Dinge nicht ändern. Also akzeptiere ich sie besser und tue was, um mich aufzumuntern. Ideen sind gefragt. Zögere nicht und teile sie uns mit.

Viola verwandelte einen früheren Lieblingspullover in ein kuscheliges Kissen, um ihr schwarzes Ledersofa ein bisschen wärmer zu machen.

Viola made a cushion from a former favourite jacket.

Ich bestellte handgefärbte Wolle für eine wunderschöne Jacke und veränderte meinen hellsten Winterpullover in einen frühlingshaften, indem ich nur das Börtchen, das immer so unangenehm eng um meinen Hals lag, abschnitt und ersetzte. Dazu gabs gleich noch einen Schlauchschal. Tupfen wären nett gewesen, so sinds halt Streifen. Auf jeden Fall bin ich jetzt gerüstet, einem weiteren grauen Tag zu trotzen.

Halsbörtli

I ordered yarn to crochet a beautiful woolen jacket.

And I took out the brightest winter sweater, cut off the neck, that was a bit tight, and made it new and springlike before breakfast. I’d prefer dots but stripes are ok. too. Anyway,  I am ready to face another grey day! How couldn’t I as I have a new cowl too. 

Schlauchschalgestreift

Übrigens blüht der Flieder dieses Jahr besonders lang und schön. Und angestiftet von oben genannter Viola, habe ich gestern Abend einen Topf Fliedersirup angesetzt. Ist die Farbe nicht wunderschön?

Lilac is blooming especially long this year. I’m making lilac syrup like Viola I mentioned above. Isn’t the colour just beautiful? 

Fliedersirup

Neue Projekte – New Projects

Standard

Sommertop

Nachdem der Hippiepullover fertig gehäkelt ist (Fotos davon gibts am Freitag zu sehen), möchte ich als nächstes eigentlich ein sommerliches Top in Angriff nehmen. Ich würde es ein bisschen grösser machen, damit ich es über einem T-shirt tragen kann. Die Zeiten der luftigen Löcher sind für mich vorbei. Zudem bläst hier auch im Hochsommer (ob er dieses Jahr überhaupt kommt?) ein laues Lüftchen.

After finishing the hippie sweater (post is ready on Friday) I want to make a summer top, one I can wear over a t-shirt so a bit larger than on the picture. The pattern is already copied, the yarn in the basket. I’m good to go. But the weather forcast is not promising at all. There are heavy clouds coming from the west, temperatures are falling again. It will be snowing soon. That’s why I decided on crocheting something warm, cosy and comforting. 

Die Anleitung aus dem Heftchen einer Freundin ist bereits kopiert, Garn dazu habe ich im Vorrat. Aber nun verspricht der Wetterbericht erneut Schauerliches. Da ist es doch vielleicht passender, etwas Warmes zu produzieren, zum Beispiel eine flippige Kreisjacke, die schön länger auf meiner Liste steht. Eine ausgibige Internetrecherche hat mich nun zu etwas verleitet, was ich noch nie getan habe. Die Jacke war so schön, die Anleitung aber nur im Paket zusammen mit dem Material zu haben, dass ich nach reiflicher Überlegung die Kreditkarte gezückt und in Deutschland bestellt habe.

After an intense research on the internet I did what I haven’t done in my life: I ordered a kit, instruction and material for a beautiful jacket. I’ve wanted to make a circle vest or jacket for ages. Now the time has come. 

Hippiejackevorne

Hippiejacke

next-hippiejacke-samba-blume-4275table34

Ich kann es kaum erwarten, bis der DHL-Bote an der Tür klingelt. In der Zwischenzeit baue ich meinen Garnvorrat ab. Es sind noch ein paar Reste vom Hippiepullover übrig geblieben, die sich problemlos zu Sommermützen verarbeiten lassen. Ich bleibe dem Hippielook also noch ein Weilchen treu.

I can’t wait until the mail man rings the bell. Meanwhile I’m stash-busting (there is still a challenge going on). There are some left-overs from the hippie sweater that make nice summer hats. The first one mostly green, the second pink.

Sommerhut

Und womit vertreibt ihr euch die Schlechtwetterphase?

Happy wip-Wednesday! What are you doing? 

tami_wip

stash buster1

Hippie #6 – Almost There!

Standard

Hippiesweater6.Schritt

Hippiesweater is not developping as I have planned. But I’m getting closer and closer to the finish. However, there is no deadline. Of course not! The last piece, a granny sqaure #42 from Jan Eaton’s book, Lacy Wheel, is done, which means that the middle parts, 4 rectangles and 2 squares, of back and front are completed. 

Der Hippie Pullover entwickelt sich nicht ganz so wie geplant. Aber ich komme immer näher zum Ziel. Das letzte Teil,  Grannysquare Nr. 42 aus dem Buch von Jan Eaton, Lacy Wheel, ist fertig gehäkelt, was bedeutet, dass auch die Mittelteile, bestehend aus 4 Rechtecken und zwei Quadraten, von Vorder- und Rückenteil komplet sind.

Hippiesweater6.Schrittb

 

I’m sewing the parts together, adding some flowers and crocheting the edge around the neck. 

Noch muss ich alle Teile zusammennähen, ein paar Blumen anbringen, im pinken und violetten Rechteck des Vorderteils zum Beispiel, und die Kante an der Halsöffnung häkeln.

A Partner for Santa

Standard

Samichlaustassen

The weather has been more than depressive the whole spring. A lot of hot chocolate has been needed to warm up body and soul. I’m in a mood like in November, you know the grey, foggy and rainy days before December when Santa is just around the corner. And here he was sitting amongst other mugs in my favourite thrift store last week. I could not resist taking him home to meet his partner I spent many hot chocolate moments last December. Today, an other grey and rainy day, I filled both Santas up with a hot Ovomaltine, one for my husband, one for me.

Than I found another great thing yesterday that I couldn’t resist buying as I have been in love with baskets my whole life. And this one is the most beautiful one: The rods are strong, none of them loose, the whole basket is as tight as it could be and its shape is perfectly round. It’s so big it doesn’t find place on a photograph. It will hold (half of) my yarn stash. 😉

Korb

Happy Saturday! If you want to join the party, here is the link to Mockingbird Hill Cottage where others share their favourite things.

Eine zweite Tasse Kaffee – A Second Cup of Coffee

Standard

It’s nice to drink a second cup of coffee becaus it means you can enjoy a bit of free time in the morning. I usually get up very early even if I don’t have to go to work. I like getting up early if I don’t have to go to work as there is time to buzz around the house when others are still asleep. After a while I get really hungry and have breakfast and a second cup.

I’ve become very fond of orange lately, probabely the result of the grey skies. That’s why I was tempted to buy apricots last Saturday. They looked so beautiful. However, they didn’t taste half as good as they looked but costed doubled as much. I should have known better. What’s more, nobody in this house likes apricots except me. So I made apricot jam at 6 o’clock this morning filling the house with a delicious and promising smell. A joy for the eyes, too. And, put on a slice of buttered bread, a nice addition to my second cup of coffee. There is always a tiny rest that doesn’t fit into the jar. 🙂

Back to my fondness of oragne. I was more than happy to find a colourful sweater in the thirftstore yesterday.

Aprikosenkonfi

Freitags ist immter Zeit für eine zweite Tasse Kaffee, was ich sehr schätze. Normalerweise stehe ich früh auf, auch an Tagen, an denen ich nicht zur Arbeit fahre. Eigentlich stehe ich dann noch viel lieber früh auf, weil ich im Haus herumwuseln kann, wenn andere noch schlafen. Etwas später dann werde ich hungrig und geniesse ein kleines Morgenessen umso mehr. Dazu die zweite Tasse.

Seit ein paar Wochen ist orange definitiv meine Lieblingsfarbe geworden, was daran liegen könnte, dass sich der Himmel und die Umgebung die meiste Zeit grau präsentieren. Jedenfalls liess ich mich am letzten Samstag von den wunderschön, orangefarbenen Aprikosen verführen, die zwar sehr schön aussahen, aber nur halb so gut waren wie sie aussahen und doppelt so viel kosteten. Dazu kommt, dass in diesem Haus eigentlich nur ich gerne Aprikosen essen. Was also tun? Heute morgen um 6 habe ich schon Konfitüre gekocht, das Haus mit dem Duft nach Sommer und Sonne gefüllt. Eine Freude für die Augen dazu und, auf Brot gestrichen, eine willkommene Ergänzung zu meiner zweiten Tasse Kaffee. Da bleibt ja immer ein kleines Restchen übrig, das nicht mehr ins Konfiglas passt.

Nochmals zur Farbe Orange: Ich wurde gestern nach Stöbern im Brockenhaus glückliche Besitzerin eines neuen Pullovers. Kann es kaum erwarten, ihn zu tragen, auch wenn er entsprechend der sommerlichen Farben eher fürs warme Wetter geeignet ist. Wird schon noch werden, bestimmt!

Happy Fo-Friday, my dears!

FOfriday

ps: The hippie sweater will be finished by next Friday.