Anfangen – Start Working

Standard

FädenvernähenBerlin1

Als ich heute Morgen meinen eben fertig gestrickten zweiten Ärmel auf die linke Seite wendete, war ich gerade ein bisschen erschlagen ob all der vielen Anfangsfäden, die ich ich noch vernähen muss. Aber wie immer beginnt jede noch so grosse und endlos scheinende Arbeit mit dem ersten Schritt. „Fang an!“, sage ich jeweils den Schülerinnen und Schülern, wenn sie ihre Vermeidungstaktiken anwenden, um ja nicht das zu tun, was sie wirklich tun sollten. Die Kartoffeln schälen, zum Beispiel, oder die Milch im Kühlschrank holen, oder das Buch auf Seite 102 aufschlagen, den Füller aufschrauben und das erste Wort schreiben.

When I turned inside out of my just finished second sleeve this morning and saw all the ends I would have to sew in, I felt a bit shocked. However, that any task even is it seems to be neverending starts with the first step. „Start working“, I tell my students all the time when they make excuses and don’t do what they should because the task seems too big, like peeling potatoes, getting milk in the fridge, opening the student’s book on page 102, taking a pen into their hand and writing the first word of the report. 

FädenvernähenBerlin2

Nun denn, mal alle Fäden auf eine Seite streichen, um Überblick zu gewinnen, dann den ersten Faden einfädeln (einen roten) und vernähen, dann abschneiden. Geht ja!

So then, let’s face it. Firstly all ends to one side to get an overview. Get the needle ready, sew in the end (I started with a red one) carefully, cut it off. One less. It works!

Euch allen, auch den neuen Leserinnen, wünsche ich eine gute Woche.

What ever your task is, start working. Have a nice week! 

»

  1. Hallo Regula,
    ich wünsche Dir auch eine schöne Woche.
    Ich hoffe du bist beim Fadenverstechen gut voran gekommen…
    Liebe Grüße von Heike

  2. Oh weh, das hasse ich auch wie die Pest! Deshalb bin ich meistens faul und stricke den Faden mit oder wenn das nicht geht, vernähe ich zwischendurch schnell mal schon den einen oder anderen Faden bevor ich am Ende wahnsinnig werde😉

    btw. Ich finde Deinen Blog super und freue mich über jedes Posting!

    lg
    Maria

    • Danke für die Blumen. Fäden vernähen ist gar nicht so schlimm. Diesmal sind es einfach ganz viele. Aber ich wollte eben schnell fertig stricken und mich nicht mit Vernähen aufhalten. Die an den Vorderteilen und am Rückenteil sind schon lange vernäht. Ich werde heute bestimmt fertig und entscheide dann morgen, welche Knöpfe ich annähe. Schönen Abend!

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s