Sockenphilosophie – Sock Philosophy

Standard

SockenB

Letzte Woche stolperte ich auf einem Blog zum ersten Mal über den Begriff „Sockenphilosophie“. Und ja, damit kann ich was anfangen. Also hier ist meine:

Last week I came across the word „sock philosophy“. Oh yes, I can relate to this expression. Here is mine:

Wollene, selbstgestrickte Socken sind ein Muss. Ich brauche sie, ich trage sie immer, ausser wenn ich barfuss bin im heissen Sommer, was in unseren Breiten so gut wie nie vorkommt. Heiss im Sinne von 24 Stunden lang heiss, sprich barfuss rund um die Uhr. Socken sind für mich also kein Modeartikel, sie sind einfach da, entweder frisch gewaschen im Schrank, an den Füssen oder in der Schmutzwäsche.

I need knitted socks. I always wear them except it is hot for 24 hours a day, which doesn’t happen more than five days in a summer in this parts of the world. Socks are not fashionable, they just are either in my closet, on my feet or in the laundery. 

Ich muss immer wieder Socken stricken, was mir allerdings grosse Freude macht. Socken sind das perfekte Strickprojekt für Zwischendurch, zum Mitnehmen, wenn ich nicht weiss, was ich stricken soll, zum Filme gucken, fürs Wartezimmer, zum Autofahren. Ich stricke sie ganz schlicht, schlage 60 Maschen an, mache ein kurzes Börtchen 1 rechts, 1 links oder 2 rechts, zwei links. Dann nur noch gerade aus. Ferse mit 28 Maschen, gerades Käppchen mit 14. Das Ristabnehmen hat 5 Abnehmen mit einem Zwischengang. Dann wieder gerade aus, das Schlussabnehmen startet mit dem 5er. Einzige Variation ist das Farbe der Wolle (hell für den Sommer) , das Rohr ein bisschen länger (für den Winter). Socken sind ein Supergeschenk für Wollsockenliebhaber/innen.

I must knit socks again and again, which is a great pleasure. Socks are the perfect project in between other projects, to carry with me, to watch a movie, to sit in the waiting room at the dentist’s, to sit in the train or the car (while hubby is in charge). I knit them plain and easy. There are some variations, like darker colours in winter and shorter cuffs in summer. Socks are also perfect gifts for sock lovers. 

Weil ich alle meine Socken liebe, trage ich sie im Haus immer mit Finken (draussen mit Schuhen). Haben die Socken trotzdem mal ein Loch, stopfe ich sie. Meine Socken werden älter als 10 Jahre. Ich habe ganz viele.

Because I love my socks, I always wear shoes with them, slippers in the house too. I darn the holes if there are any. My socks last more than ten years. I have plenty. 

SockenA

Und welche Sockenphilosophie hast du? ♥︎And what is your sock philosophy?

Kaufst du Socken, die billiger sind als eine Tasse Kaffee? ♥︎Do you buy them cheaper then a cup of coffee?

Lässt du dir Wollsocken von deiner Grosi stricken?♥︎  Is your Granny knitting socks for you?

Strickst du aufwendige Muster? ♥︎Do you knit sophisticated patterns?

Verwendest du exklusive Wolle? ♥︎Do you use exclusive yarn?

tami_wip

»

  1. Hallo!

    Bitte schön was sind Finken?

    Ich stricke auch sehr gerne Socken, vor allem seit es die hübsche bunte Sockenwolle gibt. Von der Anleitung her genau so wie Du🙂

    Aufwändige Muster habe ich bisher erst einmal gemacht, da habe ich ein Lochmuster an der Oberseite gestrickt. Ist was für den Sommer😉

    Meine Oma hat Löcher in Socken immer ausgebessert. Den kaputten Teil herausgetrennt und neu gestrickt. Dann hatte der Socken eine neue Ferse oder eine neue Zehenkappe. Manchmal in einer anderen Farbe.

    lg
    Maria

  2. Selbstgestrickte Socken gibts bei mir auch sehr viele . Ich mag am liebste Tweedwolle in gedeckten Farben . Sockenstricken geht immer , wie du sagst , auch zwischendurch . Gerne strick ich sie auch für meine erwachsenen Kinder – die lieben sie ! Und gerade heute hab ich vor mir wieder Wolle zu kaufen !
    Liebe Grüße Ursula

  3. Ich kann nicht gut stricken, schon gar keine Socken – die vier Nadeln machen mich narrisch….
    Aber ich kenne zum Glück ganz viele Leute, die gerne Socken stricken und mich mit selbigen regelmäßig beschenken!
    Ich besitze eigentlich auch nur Wollsocken, bis auf zwei Paar dünne, baumwollene Sneakersocken………..und meine wollenen trage ich solange, bis sie sich fast auflösen!

    :o)

  4. Pingback: Stricken bewahrt vor dem Wahnsinnig werden | Barmaedel's Blog

  5. Ich habe auch einige Paare, alle geschenkt bekommen. Ich stricke zwar viel und gern, hab mich aber noch nie selber an Socken gewagt. Die Ferse hält mich ab.

    LG Margret

  6. Toller Post und viele interessante Fragen, liebe Regula! Also ich liebe Sockenstricken auch ♥. Früher hab ich’s zwar mehr getan als heute, aber es ist doch immer irgendein Paar in Arbeit. Mal wird’s in 3 Tagen fertig, mal in 3 Monaten, je nach Laune. Prima zum Zwischendurch-mal-ein-paar-Reihen-stricken, oder beim Fernsehen, oder zum Mitnehmen bei langweiligen Besuchen, und gern gesehen als Geschenk🙂.Einer der ganz wenigen Vorteile der kalten Jahreszeit ist für mich, daß ich daheim Stricksocken tragen kann! Im Sommer hier sind sie mir zu warm. – Sockenwolle die billiger ist als ein Kaffee? Hm, also ich hab keine bevorzugte Wollmarke, hab aber die Erfahrung gemacht, daß günstig nicht immer auch gleich schlecht ist. – Eine Oma die mir Socken strickt habe ich nicht mehr, hab aber früher die Socken aufgetragen, die Oma für Opa gestrickt hatte😉. – Aufwendige Muster stricke ich selten, mag’s lieber wenn man nicht groß hingucken muß oder mit einfachen Mustern schöne Effekte erzielen kann. Wenn mich ein kompliziertes Muster allerdings besonders reizt, kommt es durchaus auf die Nadeln. – Exklusive Wolle kaufe ich eigentlich nur, wenn ich mich in ein Garn besonders verguckt habe. So, das wär dann so im Groben meine Sockenphilosophie😉. LG Nata

    • Hallo SAbine

      also ich habe da grad Wolle auf den Nadeln zu Franken 3.75 für 100 Gramm. Billiger als ein Kaffee. Ich meinte eigentlich gekaufte Socken, die billiger sind als eine Tasse Kaffee. Das sind alle BwSocken, zum Beispiel die schwarzen. Ist ja Wahnsinn. Ich weiss, dass es Menschen gibt, die ein Paar Socken einmal tragen, dann wegwerfen, weil sie ja billiger sind als ein Kaffee. Grauenhaft!!!!!! Deine Sockenphilosophie deckt sich mit meiner.

  7. Ich unterschreibe jede Zeile und jedes Wort! Als ich aufhörtezu rauchen vor 8 Jahren, habe ich, um meine Hände zu beschäftigen, wieder mit Sockenstricken angefangen. Ich liebe es, sie zu tragen und herzustellen, auch wenn im direkten Umfeld inzwischen nicht mehr der große Bedarf besteht, weil ich schon alle bestrickt und gut mit Socken versorgt habe. Trotzdem, es ist einfach in jeder Hinsicht eine Super-Sache!
    Schönen Blog hast du!
    Grüße, Ulrike

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s