Handmade Kultur

Standard

 

 

 

HandmadeKultur

Eigentlich wollten wir dieses Wochenende ja nach Deutschland „verreisen“, aber dann waren wir in Folge Morgenprogramms einfach zu spät dran. Plan B, gemütlich zu Hause zu bleiben (das Wetter ist eh nicht so flanier- und spazierfreundlich) und am Abend in Konstanz essen zu gehen, gestaltete sich dann auch ganz nett. Mit Tee und „Handmade Kultur“, einem Magazin für Handgefertigtes und Beiträgen rund um Kunst und Gestalten, verflog der Nachmittag im Flug, und das Heft wird mich auch heute Sonntag und die nächsten Tage beschäftigen.🙂

We wanted to go away for the weekend but then we were too late and stayed home instead. It wasn’t so bad because I had got a magazine some days ago that I was eager to read, try out some ideas and write about it later. The magazine is going to be my passtime this Sunday and the next days. 

♥︎Ich liebe Spontanprojekte aus Materialien, die ich zu Hause habe. Dazu gibt es in Handmade Kultur ganz viele Anregungen. Ich habe mich gleich in die lustige Mütze aus zwei Rechtecken verliebt. Da das Heft vom November letzten Jahres ist, braucht es ein paar Anpassungen, damit die Kopfbedeckung frühlingstauglich wird. Ich  verwende Baumwollgarn statt dicker Wolle. Es ist toll, dass ich dafür auch Kleinstknäuelchen an Restengarnen aufbrauchen kann.

I’m a fan of spontanous projects for which I don’t have to buy lots of materials. The magazine gives a lot of input for such kind of projects. For instance the hat made of two rectangles. I’m using left over cotton yarn instead of warm wool as the November edition suggests.

Restenkappe2

♥︎Damit ich das Shirt aus einem Stück „Twist again“ nähen kann, finde ich hoffentlich in meiner Stoffkiste ein genügend grosses Stück Tricot.

There is also a shirt I would like to sew. 

♥︎Obowhl ich die grosse Strickjacke in Beige.nicht stricken werde, finde ich das Muster aus zwei unterschiedlich dicken Materialien mit entsprechenden Nadeln glatt gestrickt, nachahmenswert.Es sähe auch an einem schlichten Pullover toll aus. Unbedingt ausprobieren!

Although I’m not going to make the big cardigan, I find the pattern with thin and thick yarn and different sizes of needles worth a try. It would look great on a sweater I think. 

rotdickdünn

Das Heft, das mir völlig unkompliziert zugeschickt wurde mit der Aufforderung, einen Beitrag darüber zu posten, bietet viel: Beiträge über interessante Menschen, Ideen zum Nachmachen in Text und Bild, dazu Schnittmuster für Handgefertigtes aus dem textilen und nicht textilen Bereichs. Zu jeder Anleitung gibt es Angaben zu Zeitaufwand und Materialkosten. Alle Beiträge sind ansprechend bebildert. Besonders gefällt mir die Doppelseite LITTLE THINGS. Da wird genäht, redesignt, gestickt, gemalt, geklebt, gebacken, gefaltet und geschichtet. Zu jeder Idee gibt’s den Hinweis zum Blog, der das kleine Ding veröffnetlicht hat. Ganz bestimmt probiere ich den Türsteher aus einer alten, einsamen Socke aus. Die WERKSCHAU entführt die Leserinnen in die Welt von Melanie Tomlinson, die aus Weissblech kleine Kunstwerke schafft. Wer weiss, dass die besten Scheren aus Solingen kommen? Eine interessnate Reportage zeigt ein uraltes Handwerk.

There is a lot of inspiration in the magazine, great photographs and pattern with picutres. I love the LITTLE THINGS, which include sewing, upcydling, imbroidery, drawing, paper art, all kinds of fun projects. There are also interesting articles about handcraft and traded workers, people and what the do. The magazine is filled with the best ideas from the webside where handcrafters can share their projects. 

Auf der Website des Magazins (oder ist es ein Magazin der Webseite) http://www.handmadekultur.de gibt es unzählige DIY-Ideen. Möchtest du Mitglied in diesem kreativen Netzwerk werden? Klick dich rein und schau dich um. Es ist kostenlos.

Handmade Kultur ist geeignet für Leute, die gerne Sachen selbermachen, aber auch gewisse Fähigkeiten haben.

Handmade Kultur is for people who’d rather make gifts than buy them, but there are skills needed. Lots of ideas and inspiration. Find the button that brings you to the homepage on the bottom. 

Das Heft inspiriert zum Nachmachen und birgt viele Ideen.

Und zum Schluss noch der Button, der zur Homepage führt. Ich habe ihn auch in der Seitenleiste eingefügt.

stern_tu-was-du-liebst

»

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s