Archiv für den Monat Mai 2014

Chacheli für den Samstagskaffee

Standard

Kafichacheli

Heute morgen schlürfe ich meinen ersten Kaffee wie weiland der Grossvater aus einem alten Kafichacheli, das ich letzten Samstag auf dem Flohmarkt gefunden habe. Fehlen noch die aufgeweichten Brotmöcke und die gotthelfsche Idylle wäre perfekt.

Kuhglocken

Die letzten Tage berbrachten mein Mann und ich zwar nicht im Emmental dafür in Kandersteg im Berner Oberland. Dort oben musst du als Ostschweizerin sehr gut zuhören, wenn du die Leute verstehen willst. Kaffee am Morgen gabs in passendem Ambiente unter urchigen Kuhglocken.

Lndlermusik2

Noch urchiger ging es auf der Allmenalp zu und her, wo wir uns vor dunklen Regenwolken in Sicherheit gebracht hatten; statt Donner dann einen Schottisch in den Ohren.

Brot

 

Mittlerweile ist auch das Brot fertig gebacken. Ich mische dazu 400 g Mehl, 1 KL Salz, 1 Päckchen Trockenhefe in einer grossen Schüssel und rühre 3 dl Wasser darunter. Dann bleibt der ziemlich feuchte Teig über Nacht in der Küche stehen. Am Morgen lege ich ihn in eine Cakeform, backe das Brot bei 225 Grad in der Mitte des Backofens für 30 Minuten unter einem Blech zugedeckt, dann nochmals 15 Minuten ohne Deckel.

Und schon heute Nachmittag machen wir uns auf zum Knopfmacherfelsen im Donautal. Schönes Wochenende.

Mehr Kaffeetassli gibts bei Ninja.

 

Kleine Eule auf grosser Fahrt – Little Owl on A Train Ride

Standard

Eule

We went to see my mother-in-law and her husband in Kandersteg. It’s a lovely journey by train and I had some time to finish the thing that didn’t turn out a crocodile despite the crocodile stitches but a little owl. Die kleine Eule bekam ihr Augenlicht noch im Berneroberland und hat die Fahrt genossen. 

I put a jar into its body that now holds my dpns. 

There is no pattern, I’m affraid. I just went on and on and on. But you can find a link to the crocodile stitch in my last post

Die letzten Tage verbrachten wir in Kandersteg, um Schwiegermutter und Mann zu besuchen. Da wir mit dem Zug reisten, fand ich locker Zeit, das Ding fertig zu stellen, dass trotz Krokodilmaschen kein Krokodil geworden ist, sondern eine Eule.

Noch im Berneroberland bekam die kleine Eule ihr Augenlicht aufgenäht und hat die Fahrt sehr genossen.

Im Bauch des Vogels steht ein Konfiglas, in dem meine Nadelspiele eine nette Bleibe gefunden haben.

Ich habe keine Anleitung, weil ich einfach drauflos gehäkelt habe, aber den Link zur Krokodilmasche findest du in meinem letzten Beitrag.

Eule1.jpg

 

I’m linking with Creative-Friday.

And Friday Fun at Marigolds‘ Loft. 

Im Nil schwimmt äs Krokodil – Pulling a Crocodile onto Land

Standard

Croco1

Huff, doch noch geschafft! Nach mehreren Versuchen ist es mir gelungen, das Krokodil an Land zu ziehen, das heisst, ein Stückchen Krokodil-Maschen zu häkeln. Jetzt gehts auf in die nächste Runde. Ich habe etwas mega Lustiges gesehen (im Internet, wo denn sonst) und muss das unbedingt machen. Obwohl ich schon um meine Gesundheit fürchte. Das herzige Ding sieht suchtgefährlich aus und könnte seine ganze Familie nachziehen.

I finally pulled the crocodile onto land so to speak! In other words, I managed to crochet some crocodile stitches. It took me a while and several attemps. But now I am ready to crochet something really cute. Actually it is so cute it might bring along its extended family. Can’t wait to start as I am addicted already. 

Croco2

Was immer ich lernen möchte, auf Youtube findet sich bestimmt ein Video, das mich in die Geheimnise der neuen Technik einweiht. So auch bei den Krokodil-Maschen. Das Video ist zwar auf Englsch, aber die Bilder sprechen für sich (zuerst schnellstens die Werbung weg klicken). Wenn ein Schritt nicht klar ist, einfach nochmals gucken, nochmals gucken, nochmals gucken, nochmals … Youtube ist eine sehr gedultige Lehrerin. 🙂 Viel Spass und Erfolg!

Don’t you find it wonderful what the internet provides? Whenever I want to learn something new, I can find a video or a tutorial in the internet. Many people link helpful videos, too. So here it is: Crocodile stitch on youtube. Just click through the ad first. What I really like about videos, you can watch again and again and again. Youtube is a very patient teacher! Have fun and good luck! 

 

Montag – Mandala – Monday

Standard


Mandala100c

Vom sonntäglichen Morgenspaziergang habe ich Wolfsmilch mitgebracht.

On our early Sunday morning walk I found spurge. 

Mandala100b

Vom Unkraut mit den lila Blütchen des letzten Mandalas nehme ich heute die Blätter. Dazu Zitronenmelissenblätter.

This time I took the leaves of the plant with the little purple blossoms from last week and leaves of lemon balm.

Mandala100

Vom blühenden Schnittlauch die Köpfchen und weiss Blüten der Pölsterli aus dem Garten setzen heute die blumigen Akzente.

Does the name „carpet flower“ mean anything to you? Anyway I took the white flowers of a white plant we call „Pölsterli“. And then the bulbs of blooming chive. 

Mandala100a

Euch allen eine schöne Woche!

Have a nice week, Ladies!

Birnbaum vor blauem Himmel im Mai

Standard

KalenderbaumMai

Meine Kamera und der blaue Himmel wollten sich einfach nicht treffen in diesem Monat. Aber noch ist Mai, noch stehen die Heuwiesen in Blüte,

auch wenn der Löwenzahn auch das Fallschirmchenstadium bereits überschritten hat.

Grüner geht nicht. 

I wanted to have a blue sky on the photograph, which wasn’t easy at all. But here is the pear tree in May. The meadows still high, although dandelions are all gone.

As green as it gets! 

 

Kaffee mit gutem Gewissen

Standard

Kaffee5

 

Meinen ersten Kaffee heute trinke ich in aller Herrgottsfrühe draussen auf der Schaukel, obwohl mir der Wind um die Ohren bläst. Es ist trotzdem schön, den Vögeln beim Morgenkonzert zuzuhören und den Blick in die Weite schweifen zu lassen. Nach dem Regen ist die Landschaft saftig grün geworden.

Noch ein Gedanke zu den

Umweltdaten einer Tasse Kaffee

Kapsel oder nicht Kapsel, am meisten schlägt in der Ökobilanz der Anbau des Kaffees zu Buche. Entscheidend für die Ökobilanz ist die Umweltbelastung durch die Landwirtschaft beim Kaffeeanbau. Je nach Aufwand auf der Kaffeeplantage und damit unterschiedlichem Einsatz von Maschinen, Dünger und Pestiziden, variieren die Umweltdaten für den Kaffee deutlich. Im schlechtesten Fall macht die Kaffeekultivierung rund 70 Prozent der Umweltbelastung einer Tasse Kaffee aus, im besten Fall gerade noch ein Prozent.“ Aber lest selber hier

Sodeli, jetzt ab in die Schule die Sträflinge beschäftigen. Ich hoffe, dass ich dann die ersten Kaffeegeschichten bei Ninja lesen kann, während die Jugendlichen eine Geschichte

in Fraktur lesen und abschreiben müssen.

Ich wünsche euch ein frohes Wochenende!

 

Fenster – Windows

Standard

Fenster3

Fesnster sind die Augen der Gebäude, finde ich. Sie sind wunderbar, denn wer drinnen ist im Haus, kann hinaus schauen. Er wird Teil der Aussenwelt, obwohl er in der Sicherheit der Mauern bleibt. Ein Blick aus dem Fenster stillt unseren Gwunder schon am Morgen. Ist es schon hell? Zeit zum Aufstehen? Scheint heute die Sonne oder regnet es? Und machmal gewährt und ein Hausbesitzer einen Blick ins Haus.

Windows are the eyes of a house. They are wonderful, because a person in the house can look out. Windwos allow to be a part of the outside world already in the morning. Is it daylight already? Is the sun shining or is it raining? What’s going on in the street? Sometimes the owner of a house allows us to have a peek inside. 

Bischofszell schläft, scheint es. Ich mache einen kleinen Spaziergang durch die Marktgasse, inspiriert von Odenwaldperles Fensterblick. Bischofszell hat besonders schöne Fenster, denn schliesslich sind auch die Häuserzeilen im alten Stadtkern besonders schön. Viele Fenster im Parterre und im ersten Stock sind kunstvoll vergittert.

The little town seems to sleep. So I have time to walk around a bit and take some photographs. Odenwaldperle has inspired me. There are many beautiful windows in this lovely old town. People live behind bars (pieces of art) on the ground and first floor. No, it’s not a prison. 

Fenster1

Nein, ich sage dir nicht, zu welchem Haus welches Fenster gehört. Komm doch nach Bischofszell und schau selber.

This little window is above the front door.

Rathaus

 

Bischofszell ist ein barockes Städtchen, das Rathasus ein Zeitzeuge. , sicher einen Besuch wert. Zum Beispiel am Samstag am Marktgass Markt.

Bischofszell is worth a visit. For example this Saturday, when there is a little market in Market Street. 

Fenster2

 

Ein Tor ist ein Fenster ohne Scheibe. Man kann hindurch sehen. Auf der anderen Torseite über der Strasse ist das Le Lion.

 

 

Tor

 

BerninaSchaufenster

Hier findest du mich im Laden. Da gibts ganz viele schöne Dinge und die verschiedensten Handarbeiten zu finden. Komm doch rein und schau dich um! Ich mache gerne einen Tee oder Kaffee. Wenn ihr das Schaufenster genau anschaut, seht ihr das Haus gegenüber gespiegelt.

You can find me here in the little store. And in there are a lot of lovely things and many handcrafted items. Come on in and look around. I would love to invite you for tea or coffee. If you look carefully you can see the house on the other side mirrored in the glass. 

Noch ein letzter Gedanke. Schau dich in euerer Strasse, im Quartier im Dorf um. Soviele Fenster. Welches gefällt dir am besten? Und setzt dich für ein Weilchen an dein Lieblingsfenter in der Wohnung und schau raus.

One last thought: Walk around in your street, in your neighbourhood, in your town. So many windows. Do you have a favourite? And sit behind your favourite window in your house for a while and have a look out.