Luft zum Atmen – Space to Breath

Standard

Japanese4

Mein Arbeitszimmer ist auch „Fernseh“zimmer (wir haben keinen Fernseher, aber schauen DVDs, am liebsten Serien). Das zwingt mich, Ordnung zu halten, was an sich kein Problem ist, da ich es gerne ordentlich und übersichtlich habe. Ich habe mir deshalb auch angwöhnt, angefangene Projekte so liegen zu lassen, dass sie zwei Menschen auf dem Sofa Luft zum Atmen lassen.

My study is the room where we watch dvds, which means that I have to keep things organized. Actually this is no problem for me. I’m used to put things away neatly after work so I can have a fresh start the next day. It’s nice to have some air to breath. I cannot relax when I see too many projects laying around because they all seem to want my attention and call my name. 

Japanese3

Es passt hervorragend, dass ich nur ein ganz kleines Bügelbrett habe, das nicht viel Platz wegnimmt, aber doch als Zuschneidetisch benützt werden kann. Es ist selbstverständlich, dass ich das Kabel des Bügeleisens aufwickle, bevor ich dieses versorge und die Stoffreste fein säuberlich aufstaple (Würde ich nicht machen, wenn ich abends die Tür hinter mir zumachen könnte). Die Nähmaschine darf auf dem Tisch stehen bleiben, aber Fäden auf dem Teppich nehme ich zusammen, bevor ich für ein Stündchen Matula und Dr. Frank auf dem Divan kollabiere. Noch immer bin ich am Hüte nähen, und kann abends kaum aufhören. Dass es täglich regnet, steigert das Fieber.🙂

The ironing board is allowed to stay as it is very small (old) and doesn’t take to much space. It’s also the place where I cut fabric that I fold and staple properly afterwards (I wouldn’t if  I could close the door behind me and wouldn’t see the mess).  No need to put away the sewing machine though, but I „harvest“ all the tails of thread on the carpet. Otherwise I couldn’t focus and fully enjoy on the movie. Oh yes, I’m still sewing hats. There might be a reason in the daily rain we’ve had.🙂

Japanese2

Zum Ordnung halten gehört auch, Unerledigtes zu erledigen und angefangene Arbeiten fertig zu machen. Das gibt Luft und Raum für Neues. Gestern habe ich deshalb den Hut einen Hut sein lassen und dafür die Nadelkissen mit den Japanischen Blumen fertig genäht und zwar mit Herz. Nach getaner „Arbeit“ war am Abend immer noch genügend Zeit (ein halbes Stündchen), um die Teile für Hut Nummer 7 zuzuschneiden.

As I told you before, I suddenly feel the need to finish my wip’s. That’s why I left the hats yesterday and took out the pin cushions. Aren’t they pretty with the little heart in one corner? Luckily, there was still enough time (half an hour) to cut some fabric for hat #7 afterwards. 

 

 

Japanese1

 

I wish you space to breath. Enjoy the weekend and be creative!

Viel Luft zum Atmen wünsche ich euch. Habt ein frohes Wochenende und macht was Schönes!

 I’m linking with Creative Friday at Naturla Suburbia!

»

  1. Hach, die Nadelkissen find ich super! ♥ Die Herzchen sind eine süße Idee, machen sich prima. Bewunderswert, daß Du es so gut schaffst, Ordnung zu halten, ich muß ja zugeben daß ich da oft Schwierigkeiten mit habe😉. Ein schönes Wochenende wünscht Dir Nata

  2. Lovely, Deine Nadelkissen🙂 ….wieso sind es 7? Ich steh auf dem Schlauch.
    Ordnung halten ist in dieser Branche echt ein Muss…aber auf meinem Tisch dürfen die angefangenen Projekteliegen bleiben. rundherum ist Ordnung. Große Projekte, für die ich den ganzen Tisch brauche, fange ich erst an, wenn alle kleinen Projekte durch sind….ach ja, die Arbeit🙂
    Ein schönes Wochenende!
    LiebenGruß von Sandra

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s