Im Hippie-Look ans Hochzeitfest

Standard

Halstuchrosa

Gestern morgen bin ich richtig aus dem Schlaf geschreckt, weil mir in den Sinn gekommen ist, dass am nächsten Samstag eine Hochzeit stattfindet und ich nichts anzuziehen habe. Ich habe keine festlichen Kleider, und die könnten tatsächlich der (nicht kommunizierte) Dresscode sein. Langes Kleid und hohe Absätze. Ich beginne zu schwitzen!

Vielleicht habe ich diesen Sommer zuviele Hochzeitsgesellschaften vor dem Bischofszeller Rathaus beobachtet. Echt, diese Ballkleider aus billiger Kunstseide, in unpassenden Schnitten und plakativen Farben sind mir ein Gräuel. Unmöglich, dass ich darin noch ich bin. Ich bin keine Prinzessin. Ich bin die Räuberbraut. Eine Glanzkreation der eleganten Art passt auch zu meinem soliden Schuhwerk wie die Faust aufs Auge. Keine Chance, dass ich Absätze trage. Ich will ja nicht meine Gesundheit gefährden.

Zweitens bliebt die Frage nach dem Wetter. Ende September kann es warm und kalt sein, also wird nichts mit dem hochsommerlichen Gewand, das ich an der Hochzeit meines Bruders getragen habe, denn kalte Füsse und Frieren an einem Fest sind der Stimmungskiller schlechthin. Ich denke an Zwiebellook, bei dem ich je nach Sonnenstand Schicht um Schicht aus- und wieder anziehen kann.

Blumestoff

Mir kommt in den Sinn, dass ein lustiger Modekatalog ins Haus geflattert kam letzte Woche. Ich grabe ihn wieder aus der Altpapierbeige hervor und bedaure schon, dass ich meinem Grundsatz, keine neuen Kleider zu kaufen, untreu werden muss. Tatsächlich, ganz vorne im Katalog lacht mich eine Frau an, in der ich mich erkenne, obwohl sie blondes Haar hat und ein paar Jährchen jünger ist als ich. Sie trägt eine Blumentunika über Jerseyjupe und langärmligem T-shirt, ein meergrünes Jäckchen über der Tunika, eine taillenlange Jacke und ein rosa Halstuch, Ringelstrümpfe, die hoffentlich nicht beissen, und Cowboy Stiefel. Ich fühle mich erstmal erleichtert.

Jersey-Jupe

Nur dauert das nicht lange. Das Zeugs ist schweineteuer und … hat eine Lieferfrist von drei Wochen. Statt aber enttäuscht zu sein, bin ich noch mehr erleichtert und sehe auch schon eine Lösung für mein Problem. Hippie-Look, der soviel kostet, ist doch ein Widerspruch! Meine kreativen Säfte beginnen zu fliessen. Da ist doch noch ein Blumen bedruckter Stoff in meiner Stoffkiste. Ich sehe, wie ich den Jersey-Jupe aus zwei, drei T-shirts zusammensetze. Ich besitze schon ein pinkes Halstuch, ein T-shirt in der passenden Farbe, ein kurzes Strickjäcken (schwarz) und eine taillenlange Jacke (Jeans). Trotzdem mache ich noch einen Abstecher ins Brockenhaus, nehme den Stoff als Suchhilfe mit.

Jäckchen

 

Ich finde ein rosa Halstuch (und ein violettes, das ebenfalls passt). Ich finde das Material für einen Jersey-Rock und einen meergrünen Pullover, der mein Strickjäckchen wird. Ich bezahle dafür 24 Franken. Frohgemut erzähle ich meiner Nachbarin von meinen Plänen, die mir gleich die passenden Stiefel präsentiert. Echt Cowboy, zwar nicht aus Arizona, dafür aus Kanada.

Cowboy-Stiefel

Frohes Nähen!

Mein Sonntagsprogramm steht fest (Erst mal ein Schnittmuster für die Tunika zeichnen).

Und ihr so?

»

  1. ja, das wird wirklich frohes nähen!! tolle stoffe hast du dir ausgesucht! bin gespannt! wird super!
    wünsche dir einen schönen sonntag und eine gute schul- und nähwoche!!
    liebe grüsse aus dem sonnigen friburgbiet
    katharina

  2. …ich finde das total bewundernswert, liebe Regula,
    dass du deine Vorstellungen selber so kreativ umsetzen kannst…und hoffe, du zeigst dich dann mal im fertigen Outfit,

    lieber Gruß Birgitt

    • Gelernt ist gelernt. Ich bin so glücklich darüber! Ganz sicher kommt ein Bild, wenn alles fertig ist. Und das Bild aus dem Katalog lege ich selbstverständlich auch bei.🙂 Ich muss noch Strumpfhosen kaufen … Da habe ich leider nur solche, die entsetzlich beissen. Nicht zum Aushalten.

  3. Uiii, da kann ich mich den anderen nur anschließen, ich bin sowas von gespannt wie Dein Outfit dann aussehen wird! Ich bin sicher es wird mir gefallen, klingt jedenfalls schon toll. Ich bin nämlich auch nicht für überkandidelte Kleider und hohe Absätze zu haben (bei meiner eigenen Hochzeit gab’s dementsprechend auch kein Brautkleid, die find ich ganz schrecklich)😀. Hab noch eine schöne Woche!

    • Tunika ist fertig. Der Rock darunter kommt auch gut. Morgen noch das Jäckchen. Am schwierigsten wird wohl, die zu kleinen Cowboy Stiefel grösser zu kriegen (ob ich doch noch ein Paar kaufen?) und Strumpfhosen zu finden. Ich hätte gerne geringelte oder sonst bunte, aber sie dürfen nicht kratzen!!!! Ich war heute mal ein paar Läden abklappern, habe noch nichts gefunden. Ringelstrümpfe gingen natürlich auch und eine Leggins in einer passenden Farbe. Wird schon. Ich bin immer noch voll motiviert.

  4. Liebe Regula, ich freue mich schon aufs Resultat! Im Übrigen finde ich Leggings keine schlechte Alternativen zu Strumpfhosen. Sie zwicken lange nicht so schlimm….. Viele Grüße, Viola

    • na, kommt heute. Ha’s am Sonntag nochmals zur Hausparty bei meiner Schwägerin nochmals angezogen und war damit bei den kurdischen Köchinnen bestens integriert. Nur das Kopftuch fehlte.

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s