Archiv für den Monat Oktober 2015

Kragenbär – Chragäbär – Asiatic Black Bear

Standard

Bär-Mütze_3

Guten Morgen, meine Lieben! Good Morning!

Mein Experiment ist gelungen. Zwar fehlt mir noch das Model zur perfekten Präsentation, aber immerhin seht ihr, wie die Mütze gedacht ist.

Sie ist mein fertiges Freitagsstück und kommt mit Anleitung.

My experiment was successful. Altthough I do not have a model yet, but you can see how the bear hat looks like. It’s my Friday fo and comes with a pattern. Finally, a pattern. I’m positiv I could make a knitted bear cowl the same way. 

♥︎ FREUDE ♥︎ Joy ♥︎

Bär-Anfang

So hat alles angefangen. Dicke Wolle wählen, Häkelnadel 7 mm, 36 Luftmaschen, 26 Reihen von 36 Stäbchen häkeln, was ein Rechteck von 25 cm Höhe und 40 cm Breite ergibt. Das ist die Kapuze. Die Anschlagkante wird am Schluss mittig zusammengenäht.

I stared with thick yarn, a 7 mmm hook, chain 36 and 26 rows of 36 double corchets, which form a rectangel about 25 cm high and 40 cm wide. This is the hood. The chain is later the top of it and you will sew it togeher.

 

Bär-Halsteil

Nach der Kapuze zur Runde schliessen. In jedes dritte Stäbchen 2 Stäbchen häkeln, damit der Kragen ein bisschen weiter wird.

When the hood is done crochet in rounds. In the first round double every third dc from the previous round, because the cowl must be a bit wider than the hood. 

9 Runden mit 48 Stäbchen häkeln.

I’ve crocheted 9 rounds with 48 dcs.

Bär-untererRand

In der letzten Runde jedes zweite Stäbchen verdoppeln. Die Runde mit halben Stäbchen, festen Maschen und einer Kettmasche auslaufen lassen.

In the last round, the tenth, double every second dc. Finish the round with two half double crochets and two double crochets to get an even edge.

Zum Abschluss einen Krebsgang häkeln.

I finished off with a backwards row of dcs. in a contrasting colour. 

Bär-Mütze

Die Öffnung vorne mit 2 Runden festen Maschen umhäkeln, dabei in der ersten Runde in 3 Stäbchenreihen 5 fM häkeln.

Crochet two rounds of crochets around the opening in the front. In the first ros crochet 5 sc into 3 dcs. 

Danach 2 Runden mit Stäbchen häkeln und den Rand doppelt nehmen, annähen oder festhäkeln.

Afterwards two rounds of double crochets. Fold the edge and sew it or crochet it on inside of the hood. 

Bär-Ohr

So mache ich das Ohr:

11 Luftmaschen, wenden, 10 fM, 1 Lufm. wenden, 10 fM, 2 x 8 fM, 2 x 6 fM, 1 x 4 fM, 3 fM.

Es braucht für ein Ohr 2 gleiche Teile.

Dann zwei Ohrenteile mit festen Maschen umkäkeln, annähen, Fäden vernähen, anprobieren.

For the ears:

chain 11, turn, 10 cs, chain 1, turn, 1o cs, two rows of 8 cs, two rows of 6 cs, one row of 4 cs, 1 row of 3 cs.

You need 4 parts. Crochet two parts togoether, sew the ears onto the hood and sew in the endings. Try the bear hood on. 

Bär-Mütze_2

Have a nice weekend. – Ein schönes Wochenende!

Schon im Winterschlaf – Hibernation Already

Standard

Oh, es ist so schön ruhig in Oberheimen. Wenn es regnet sowieso. Heute ist ein Tag, um zu Hause zu bleiben, Kürbiskuchen zu backen. Die Nüsse trocknen derweil auf dem Ofenbänkli.

PumpkinPie

It’s peaceful and quiet in Oberheimen. When it rains anyway. Today is a day to stay home, bake. Meanwhile the walnuts are drying on the stove. This day reminds me of hibernation like the bears do or the squirrels. 

Der Herbsttag erinnert mich nach Winterschlaf, wie ihn die Bären machen, oder Winterruhe zumindest, wie die Eichhörnchen überwintern. 

Nüsse

 

Ich melde mich wieder, wenn der Häkelversuch (ja, er hat mit Winterschlaf zu tun) gelungen ist. 😉

I’ll be back if the crochet experiment turns into a success or … the winter’s over. 😉

 

 

Bunte Tag? – Colourful Days?

Standard

Herbst

Dieses Bild ist von gestern Abend.

I took this photograph yesterday evening.

Herbst_2

Dieses Bild vom Sonntagnachmittag.

And this one on Sunday afternoon.

Heute Morgen ist aber alles grau in grau. Dicker Nebel. Aber vielleicht haben wir ja Glück und er löst sich auf.

Unfortunately, today it’s only grey outside. A thick fog, no view. Hopefully, it will go away later.

Colourful Day Cowl

Da passt es perfekt, dass heute als erstes mein Colourful Day Cowl (gratis Anleitung auf Ravelry) fertig wurde. Eigentlich sollte er nur blau werden (mein erster wurde total bunt), aber dann konnte ich es doch nicht lassen, das eine oder andere farbige Streifchen einzustricken. Reste habe ich noch immer genug.

It’s perfect that I have finishe this colorful day cowl (free pattern on Ravelry) first thing in the morning. I intended to knit a blue one as my first turned out very colourful, but then I couldn’t help knit a pink or green or orange row now and then. I have enough leftover yarns. 

Colourful Day Cowl_2

Mit einem herzlichen Gruss an euch, Wärme um den Hals und einem Lächeln auf den Lippen trotze ich dem Nebel. Carpe diem!

Und ihr so?

With a hearty hello, a warm cowl around my neck and a smile I start into this day. Carpe diem!

Et vous alors? 

Um mich herum – All Around Me

Standard

Weinlaub

Um mich herum gibt es so viele Dinge. Hach, ich muss grad ein bitzeli (= für ein Weilchen) die Augen schliessen vor dieser Fülle. Die Umwelt ist so inspirierend, dass es manchmal fast zur Belastung wird, die Materialien, die ich sammle, sind machmal fast erdrückend viel. Heute deshalb also ganz easy und entspannt. Ich lasse mich durch das goldene Herbstlaub vor dem Fenster erst mal nach draussen entführen, möchte einen Spaziergang machen und die herbstfarbenfrohe Natur geniessen. Leider beginnt es in diesem Moment zu regnen, leider ist der Himmel nicht so blau wie gestern, als ich im Zug nach Zug unterwegs war.

All things around me are so inspiring at times that I feel some kind of pressure. I want to do it all and have to shut my eyes for a while. There is so much stuff in the house (neatly tucked away of course) that I find it threatening sometimes. Therefore, I take it easy and relaxed today and want to go for a walk enjoying the colourful landscape as the golden leaves of the grape-vine lure me outside. Unfortunately it starts raining. The sky doesn’t look as blue as yesterday when I was going to a family reunion in Zug. 

Während ich also die ersten Schritte Richtung Wald marschiere, dünkt mich, der Apfelbaum am Ende des Obstgartens habe noch nie so gelbe Blätter gehabt. Ich sehe mich, wie ich vor zwei, drei und fünf Jahren, ja eigentlich jeden Herbst, einen Laubkranz mache. Und schon bin ich froh um die Inspiration durch die Umwelt, die Sachen, die da sind, weil jetzt ganz einfach die Zange nehme, ein Stück Draht abknipse und für eine halbe Stunde regengeschützt unter dem Apfelbaum zufrieden Blätter auffädeln kann. 

As I start walking I believe that the apple tree at the edge of the orchard has never had such beautifully yellow leaves. I remember me making a wreath of those leaves almost every fall. And that’s when I realise how glad I am to be easily inspired and to have all the stuff. Because I can just cut a piece of wire and pin up leaves in the shelter of the apple tree. 

Laubkranz

Laubkranz_2

Später trinke ich eine zweite Tasse Kaffee und geniesse, was meine Hände geschaffen haben. Der Sonntag hat gut angefangen.

Half an hour later I have a second cup of coffee and enjoy what my hands have created. A goot start into Sunday.

Laubkranz_3

Ich verlinke mit Samstagsplausch und Sonntagfreude.

 

 

Nusskind – Walnut Baby

Standard

Nusskind

Da kam ich also nach Hause und fand mich mit hunderten Nüssen unter unserem Nussbaum wieder. Es knirscht bei jedem Schritt über den Hausplatz, was Antrieb genug sein sollte, mich fleissig zu bücken und die reiche Ernte einzusammeln.

Nachdem ich aber ein allerliebstes Nusskind hier gefunden habe, ist basteln an diesem Freitagnachmittag schöner.

Nusskind-Collage

Es lebe der Wald – Silviva

Standard

Wald

Die erste Woche zu Hause verging wie im Flug. Obwohl ich keinerlei Programm hatte, füllten sich die Tage von alleine mit Terminen. Trotzdem blieb genügend Zeit, mich mit dem Haus wieder auf vertraut zu machen; ein bisschen pützeln, ein bisschen Rasen mähen, ein paar Nüsse einsammeln. Und noch ist die Woche ja nicht ganz vorbei. Ich freue mich auf einen unverplanten Freitagnachmittag und Samstagmorgen. Gestern war ich mit einer Schulklasse im Wald. Wir sind mit Spiegeln unter der Nase durch die Bäume gelaufen, sicher geführt von einem Gschpänli.

The first week at home went by quickly. I hadn’t any appointments beforehand but have had lots to do eventually. There has been a little time for the walnut tree, the house, the lawn. Actually, I’m looking forward to a free Friday afternoon and Saturday morning. Yesterday I went to the forsest with a class. We had mirrors under our noses and a spectacular view into the crowns of the trees. A change of perspective. 

Waldsofa

Im Kreis auf dem Waldsofa lernten wir dann einges über die Tiere im Wald. Habe ich ein Fell? Habe ich Federn? Fresse ich Pflanzen? Fleisch? Bin ich ein Allesfresser? Bin ich nachtaktiv? Lebe ich im Wald? Oder eher am Waldrand? Ist dieser Wald genügend gross und ruhig für mich? Nein, Bären, Wölfe, Luchse gibt es keine im Lengwiler Wald, dafür Füchse, Dachse, Rehe, Eulen, Mäuse und Wildschweine.

We lernt a lot about the animals in the woods while sitting in the sofa, where we could feel comfortable and safe. However, not one dangerous animal in the forest, no bears, no wolves, no lynxes (yet). But there are foxes, badgers, deer, owls, mice and wild boars. 

BärHase

Nach dem Mittagessen, ja klar, wir haben ein Feuer gemacht, gingen wir dann ins Waldschulzimmer, wo wir dann eine Geschichte über Eichhörnchen hörten. Hast du gewusst, dass Eichhörnchen nur vier Finger haben, aber fünf Zehen? In der Sammlung im ersten Stock des Waldhofs Bärenhölzi durften wir uns ein Tier zum Abzeichnen aussuchen. Wie gefällt euch dieser Dachs? Tatsächlich, er hat enrome Füsse und lange Krallen. Seine Augen sind klein, weshalb er ganz schlecht sieht und immer schnurgerade durchs Unterholz streicht. Sein Fell ist ganz glatt, damit er an den Brombeerdornen nicht hängen bleibt, nicht wie beim Fuchs, der Hinternissen geschickt ausweichen kann.

We made a fire and had barbecue. Later we went into the classroom at Bärenhölzli and heard a story about a squirrel. Have you known that squirrels have only four fingers but five toes? Then we could chose an animal we liked to draw. Isn’t this badger a nice fellow. I like his face, the big nose and especially the big feet with the long claws. You can find his big foot prints when he goes straight through the underbush. 

Dachs

Hast du gewusst, dass in den grünen Blättern der Bäume die Farben gelb, orange und rot auch schon vorhanden sind, und dass wir sie im Herbst erst sehen können, wenn sich das Chlorophyll zurückgezogen hat? Soweit die Theorie. Mandala legen hat auch Spass gemacht.

Finally there was time for land art. Have you known that the colours yellow, orange and red are already in the leaves when they are still green? We can’t see them until the chlorophyll, the green, disappears in fall. 

Mandalalegen

I’m going for a walk through the forst. On my own. Enjoying nature AND silence. 

Have a good time yourselves!

 

Letzte Tage – Last Days

Standard

Secondcup

In Vancouver an jeder Ecke ein Café, in Calgary an jeder Ecke ein Pub. In Toronto müssen wir ein bisschen weiter spazieren, bis wir fündig werden. Ich gebe Second Cup den Vorzug vor dem Sternenbock. Heute hat mir der Kaffee meine Ohren gerettet, die im kalten Wind fast abgefroren sind.

Things I love: Coffee when it’s chilly like today. I almost froze my ears off, imagine. Four weeks ago I was melting due to the humid heat of Montreal. I like Second Cup better than Starbucks. 

Fleeceartist

Einen Wollladen habe ich auch gefunden. Er liegt gerade um die Ecke, wobei die Ecken in Toronto weiter auseinander liegen als in Oberheimen. Das Angebot war riesig, so dass ich dreimal um die Gestelle streifen musste, bis ich Wolle aus Kanada finden konnte. Weil sie so schön ist, habe ich zweimal 500 Gramm gekauft und ein Vermögen liegen lassen. Das kümmert mich aber nicht, denn ich werde heute noch ein Mütze stricken, um morgen der Kälte besser trotzen zu können. Vor vier Wochen war noch über 30 Grad Hitze.

I love yarn (you know that) and found a store around the corner. They have a huge stash, but I was looking for Canadian wool. I’m glad I found some as I can knit a hat to be prepared for tomorrow’s cold. 

Baseball

Und noch etwas, das mir iSpass macht: Baseball am Fernsehen. Im Hotelzimmer oder noch lieber in der Sportbar. Leider haben die Toronto Blue Jays gestern gegen die Royals kräftig verloren, nachdem sie am Donnerstag einen wichtigen Sieg errungen hatten. Fragt mich nicht nach den Regeln des Spiels. Ich beobachte vorallem die Mimik und Gestik der Spieler und warte geduldig auf einen Homerun und die Aufregung im Publikum.

Third think I love is baseball. We watched in the sport bars and we watched in the hotel room. Unfortunately, the Toronto Blue Jays lost the game against the Royals yesterday. However, everybody was excited on Thursday when they won an important game. Don’t ask me to explain the rules though. 

Morgen ist schon der letzte Tag in Kanada.

Tomorrow is the last day in Kanada. 

Verlinkt mit Karminrot