Going West

Standard

 
Während wir im Westen von Kanada Kilometer abspulen, komme ich aus dem Staunen nicht heraus. Wir machen Höhenmeter, bis wir die Gletscher sehen. Wir fahren Wildbächen entlang durch Menschen leere Gegenden, trinken Kaffee im Tankstellenshop, während  die aufgehende Sonne die trockenen Ebenen in goldiges Licht. Die Landschaften wechseln ihr Gesicht.
  

Passieren wir die Canadian Pacific Railway, zählen wir über hundert Güterwagons, bepackt entweder mit Asphalt, Getreide oder Containern aus aller Welt. Vom gemütlichen Family Restaurant beobachte ich die Truckfahrer, die sich schnell einen Kaffee holen und dann weiter Richtung Osten fahren. 

    
Der Westen ist anders als der Osten, und wir suchen noch immer nach Worten, um den Unterschied zu beschreiben.  

 Calgary vor vier Tagen war schön. In Vancouver regnet es, weshalb es schwierig ist, die Stadt einzuschätzen. Wir strolchen die Strassen auf und ab, probieren den Hop-on-Hop-off-Bus aus, fahren mit dem Bötli auf die andere Seite des Hafens. Und ja, ich liebe die schummrigen Sport’s Bars, wo man Bier trinken oder eine Kleinigkeit essen kann. Von denen gibts ganz viele in Vancouver. An jeder Strassenecke zudem ein Kaffee, der beste Aufenthaltsort bei Regen, wenn das Wifi funktioniert. 

Eine Antwort »

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s