Archiv für den Monat Juni 2016

Sedrun Is a Wonderful Place

Standard

CasaSpinatscha

Ganz viele Glücksmoment diese Woche. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll.

So many happy moments this week! I don’t know where to start. 

Sonnenschein, der frische Bergluft, Heuduft.

Das freundliche Bun Di eines jungen Strassenarbeiters in seiner Znünipause.

Das gemütliche Beisammensein beim Morgenessen bevor das Tagwerk so richtig beginnt oder abends und nachts, wenn das Tagwerk eigentlich vorbei ist.

Das tolle Gefühl, dazu zu gehören, die Akzeptanz und Vertrauen zu spüren, Gemeinschaft zu erleben.

Die Hühnerhaut, wenn 33 Jungendliche „Heaven is a wonderful place“ singen.

Die phänomnale Landschaft der Rheinschlucht, das Klopfen des Herzens, weil der Aufstieg zur Plattform so verdammt steil ist und schliesslich dort oben das kühle Lüftchen, während ich mich wie ein Adler in seinem Horst fühle, unter mir die Mäander des Rheins, die zerklüfteten Felsen, grau im gleissenden Sonnenlicht des wunderschönen Sommerstages.

Rheinschlucht1

Rheinschlucht2

Rheinschlucht3

Rheinschlucht5

Das unglaubliche Blau des Caumasees, bevor wir mit müden Beinen Postauto, Rhätische und Matterhorn-Gotthard-Bahn besteigen und wieder ins Casa Spinatscha zurückfahren.

CaumaSee

 

Und immer wieder lachen.

GLÜCK – HAPPINESS

Sedrun is a wonderful place! 🙂 

 

Advertisements

Creating Artwork – Kunstwerke basteln

Standard

Rosegelb

Viel oder gar zu viel macht mich nervös. Ich beschränke mich gerne, weil ich die Übersicht nicht verlieren möchte. So hält sich die Anzahl Apps auf meinem Smartphone in engen Grenzen.

Neulich hat mich mein Mann aber auf ein sehr lustige Spielerei aufmerksam gemacht. Eine App namens Prisma, die aus normalen Photos Kunst bastelt. Die Stile heissen zum Beispiel Roy, Candy, Tokyo, Mosaic oder Heisenberg, beruhend auf berühmten Künstlern.

I don’t feel good if there is too much. Too much of almost everything, be it yogurts or apps on my smart phone. However, I’ve got a new app called Prisma, that makes artwork of your photographs. There are many styles (famous painters) you can choose from: Candy, Roy, Tokyo, Mosaic or Heisenberg.

Rosen-4-Collage

Mein Mohn Photo, das ihr von diesem Beitrag über die fleissigen Bienen schon kennt,  sieht nach Bearbeitung Candy dann so aus.

You’ve seen this picture as playground for the busy bees. Wouldn’t it be nice to paint like this? 

Mohn-3

Mohn-Candy

Und dann noch eine Spielerei mit Füchsli.

Let’s play with little fox. 

Füchsli-Collage-1

Füchsli-original

Füchsli-Collage-2

Die Spielerei kostet übrigens nichts. Habt ihr auch Lust zum Spielen?

🙂

The app is free. Would you like to join the fun? 

Kaffee gefühlvoll – Not just Coffee

Standard

Rosenkaffee

Die letzten zwei Tage war es wieder da, dieses Lebensgefühl, wenn die Haut irgendwie fünf Millimeter weiter aussen ist, weil der Muskeltonus in der Hitze und Schwüle erschlafft. Ahhhh, so schön. Seit Ende Februar habe ich darauf gewartet, das Feuchtegefühl und die gekräuselten Haare im Nacken zu spüren, den vom Schweiss klebrigen Hosenbund an Rücken und Bauch. Ahhh, wie gut es tut, die Contenance zu verlieren. So schön, erneut mein sommerlich entspanntes Ich zu treffen.

Natürlich hoffe ich, dass das noch ein bisschen andauert, wenigstens übers Wochenende, denn nächste Woche bin ich ja dann im Klassenlager. Heirassa! Da will ich doch meinen letzten Kaffee in Ruhe und Frieden geniessen. 🙂

Finally, the warmth and humidity are here. How wonderful. I love the tickle of the curly hair in my neck, the sticky feeling of the clothes in my back. It’s nice to lose control due to the heat, because it is just too exhausting to get busy or angry, or to feel any emotion that heats the body even more. How nice to just let it be. I’m saying hello to my summerly relaxed me! 

Of course, there are already clouds over the mountains. Thunder and lightning and rain and lower temperatures are predicted. And next week, I’m in a class camp. How does this go with relasation? I’d better enjoy my last coffee in peace and quiet. 🙂 

Verlinkt mit Karminrot und Sonntagsfreude.

Heute sind nur die Bienen fleissig – Busy Bee

Standard

Mohn-3

Unglaublich, wie delikat meine Mohnblüten sind. Kaum erblüht, fallen schon die Staubblätter abe. In ihrer kurzen Lebenszeit werden sie aber von den Bienen emsig umschwärmt und stehen sie in starkem Kontrast zum üppigen Grün in meinem Vorgärtchen.

Bienen-Collage-5

The poppies in my front yard are very delicat. In the short time of blooming they are very much loved by the busy bees and stay in strong contrast to the lush green. 

Mohn-Collage

I’m not at all busy today but enjoying the laziness of a lovey summer day. 

Heute bin ich überhaupt nicht fleissig. Um es positiv auszudrücken, feiere den sonnigen Sommertag mit süssem Nichtstun.

 

bimbambuki: Schwarz-Weiss – Black and White

Standard

schwarz-weiss

Normalerweise ist auf diesem Blog alles eher bunt. Deshalb war der Aufruf für einen schwarz-weissen Überraschungsquilt bei bimbambuki auch eine Herausforderung für mich. Es bleibt noch ein bisschen Zeit bis zum Einsendedatum der Quadrate, aber da die Hexe erneut meinen Rücken angeschossen hat, ruhen andere Handarbeiten. Stehend am Bügelbrett richte ich also das Material. Mehr wird nicht verraten.

Usually, my blog is full of colours. I love colours. Therefore bimbambuki’s call for a surprise blanket in black and white was quite a challenge. There is still time left to send in the blocks. However, as I’m a bit low of energy due to back ache, I may cut some fabric today. Standing at the ironing board. 

schwarz-weiss-2

Ob ein bisschen künstlerische Freiheit drin liegt?

I wonder whether there is freedom of the artist here.  

Soppy

Und zum Schluss noch ein kleiner Ausschnitt aus einem Comic. Soppy von Philippa Rice, ein Geschenk von meinem Mann,  thematisiert die kleinen Momente des alltäglichen Zusammenlebens.

Finally a picture of Philippa Rice’s comic Soppy, a birthday present from my husband.

The collection is based on real-life moments with her boyfriend. 

 

Holunder am Wochenende – Elderberry Weekend

Standard

KaffeeimSonnenschein

Guten Morgen!           Good Morning!

Schaue ich vom Balkon in unseren Garten, den Hostet (die Obstwiese) und die Landschaft, sehe ich unzählige Holunderbüsche, ja Bäume, die noch in voller Blüte sind. Es sieht wunderschön aus, besonders wenn die Sonne lacht und die Nachbarschaft das Wochenende mit Ausschlafen startet. Diese Ruhe ist einfach herrlich.

Übrigens ist Caruso, die Prima Donna, wieder da: Unsere Hausamsel, die zwischenzeitlich wohl an den Waldrand gezügelt ist, trällert ihr Morgen-, Mittags- und Abendlied auf dem höchsten Birnbaum unseres bescheidenen Anwesens. Ich glaube, Caruso unterhält sich mit Herrn Buchfink, der, obwohl schon Mitte Juni ist, ebenso unermüdlich pfeift.

Caruso, the blackbird is back. He sings beautifully each morning, noon and evening on the highest pear tree in our orchard. I think he talks to Mr. Finch, who is also a very eager and loud singer. 

As the humans seem to be still asleep (except me), I’m enjoying listening to the early morning sounds, looking around from the balcony and drinking a coffee. Very soothing and the perfect start into the weekend.

Our garden and the fields and meadows are full of elderberry bushes in full bloom. Now that the rain has stopped for a day, their fragrance is wonderful. I must take some into the house. It’s my Sunday pleasure

Holunder

Erst mal geniesse ich noch ein paar ruhige Momente und dann geht’s zu Andrea!

 

 

 

Wohne dich glücklich! – Live yourself happy!

Standard

Türstopper

Ein ganz neues Wohngefühl hat von mir Besitz ergriffen. Ich spüre deutlich, dass ich mich glücklich wohne. „Wohne dich glücklich“ ist der Titel eines Buches, das Amy letztens vorgestellt hatte. Ja, das mache ich ganz oft, mich glücklich wohnen.

I feel like living in a new house. Yes, it’s true, I’ve experinced this feeling many times in my life: „Life yourself happy“ is good advice. „Wohne dich glücklich“ is the titel of a book Amy had shown on her blog last week. 

Türfalle

Ich habe eine Tür eingesetzt, um ein bisschen mehr Raum im kleinen Zimmer zu schaffen, das anscheinend erst später als solches ins Haus eingebaut wurde. Die Tür lag im Estrich total verstaubt und sah gar nicht vielversprechend aus aber sie passte in die noch vorhandenen Angeln. Einmal gewaschen und einbalsamiert, sieht sie super aus und riecht erst noch fabelhaft. Eine gestemmte Türe mit vier Füllungen, bestimmt mehr als 100 Jahre alt. Alleine der Türknopf ist ein Kunstwerk. Die Klinke ein Original. Ich musste nur noch die Türschwelle anpassen. Den Nagel wollte ich zuerst ausreissen, aber dann habe ich ihn als Zeugen frühere Bewohner belassen.

I fixed a door to get more space in a little room that was built in later. I’ve found the door in the darkest corner in the attic. It did’nt look promising at fist glance but with a deep cleaning and a bit of bee’s wax, the door turned out beautiful. It’s the perfect match! No big work needed until I can close and open the door easily. I wanted to took out the nail, however, as a reminder of former owners I let it be. 

Türangel

Jedesmal wenn ich vorbei gehe, durchströmen mich Glückshormone.

Each time I go past I’m happy.