Archiv für den Monat April 2017

Samstags dies und das – Garden Exhibition and Hens

Standard

WurzelseppHeute bringe ich euch Bilder von gestern Abend mit. In der Wiler Bahnhofstrasse haben Gartenbauer und Gartengestalter aus der näheren und weiteren Umgebung lauschige Plätzchen ausgestellt. Die Kreationen reichen vom Feng Shui Garten bis zum verwunschenen Wildnis, vom unverschnörkelten Gartenteich bis zur urchig geschnitzten Gartenbank. Mehr als ein Wurzelsepp kann bewundert werden. Ab dieser Langzeitparkierer eine Busse bekommt?

There is a garden exhibition in the nearby town Wil. I’ve never seen a rusty car more artsy. However, I liked the shed overgrown with ivy even more. I’m planting ivy along our shed today, that’s a promise! 🙂

Garten

Und als wir von unserem Abstecher in die Stadt wieder zurück gekommen waren, genossen unsere Hühner gerade die letzten Sonnenstrahlen und ein Bettmümpfeli.  Es ist immer wieder eine Freude, meinen gefiederten Freundinnen zuzuschauen.

When we came home from, the hens were enjoying the evening sunshine and got exited about a late dinner. 

Hühner

Tanja

Verlinkt mit Samstagsplausch 16.17 und Sonntagsfreude. Zum letzten Mal.

Deins? Meins? Seins? – Yours? Mine? His? – Buchstabenteppich aus Gründen

Standard

Gläser wohin1

Man soll viel trinken, aber muss es denn immer aus einem sauberen Glas sein?

Nein, natürlich nicht, denn schliesslich wollen wir im Geschirrspüler kein Ungleichgewicht mit den Tellern schaffen. Also wird das Trinkgefäss zur Seite gestellt mit den besten Absichten, es beim nächsten Durst wiederzuverweden.

Nur ist dann beim nächsten Mal nicht mehr klar, welches denn nun meins, seins oder deins ist. Das grüne? Das klare? Oder doch das lilane? Und schon steht noch ein weiteres auf der Spüle, und noch eines und noch eines und noch eines.

Mit den Kaffeetassen ist es die gleiche Geschichte.

We should drink a lot of water during the day, but do we need to get a clean glass each time we are thirsty?

Of course not, because we don’t want to overload the upper section of the dish washer when the lower section is half empty. Therefore a glass is put aside with the best intention of using it again. But after a while nobody knows which glass is his or hers.

The pink one? The green one? Or was the green one mine yesterday? And an other glass is put aside and a next and a next. In the evening they all go into the dish washer.

It’s the same story with coffee cups.

Gläser wohin2

Mit er schnellen Methode meiner kürzlich genähten Untersetzer aus alten Jeans und bunten Stoffresten plus einer kleinen Applikation, ist nun ganz klar definiert, wer sein Glass und seine Kaffeetasse wohin stellt. A für Andreas und R für mich. Ich rechne aus, wieviel Arbeit, wieviele Spülgänge, wieviele Liter Wasser, wieviel Strom ich sparen kann. 🙂

Due to the same super quick method I used for the mug rugs, from now on everybody knows exactely where to put the glass or coffee cup: A for Andreas and R for me. L was designed for Linus but he moved out. I’m happy about how much work, water and electricity I can save. 🙂

Gläser wohin3

 

Candy? Unfortunately, no Alternative – Ein Sugus ist kein Osterei

Standard

SugusHase

Why is it that I have a craving for chocolate and the little coulourful sugary eggs? I was one hundred percent positive that we wouldn’t need anything easter bunny this year. There are still sweets from my birthday and candy en masse. What the heck?

One tiny chocolate easter bunny would be so, so nice. 

Warum nur habe ich so extrem Lust auf Schokolade und Zuckereili? Dabei war ich total überzeugt, dass es dieses Jahr kein Osternest mit gefühlten 100 Millionen Kalorien braucht. Es hat noch Pralinen von meinem Geburtstag und Sugus in Hülle und Fülle. Und doch!

Ein kleines Schoggihäsli wäre schon schön.

Verlinkt mit Sonntagsfreude bei Rita

Samstags sonnig und warm – Don’t Trust The Weather Forecast – Orange und Rot

Standard

Farben

Es gehört in der Schweiz dazu, sich an Ostern besonders für den Wetterbericht zu interessieren, damit man sich entweder darüber freut, zu den Schlauen zu gehören, die im Süden den Osterfrühling gefunden zu haben, oder zu den Schlauen, die  der Frühling entgegen aller Wetterprognosen zu Hause überrascht hat.

On the Easter days, the weather forecast seems to be especially important in Switzerland.  Many people trust the weather in the south more than in the northern parts and would rather stay in long lines on the highways. There has been one way to go south since the Romans: The Gotthard. I’ve never gone over or under the Gotthard during Easter in my life. I will never go! I’d rather stay home and laugh when spring and warm weather pays a visit not verifying the prediction. It happens. It often happens. Like this year. 

 

Fischgewürz

Die Ostertage sind noch nicht vorbei, klar, aber vorerst lache ich zu Hause und freue mich über den Sonnenschein. Tja, ich habe sogar ein leichtes Sonnenbrändli bekommen, als wir gestern so gemütlich und friedlich im Garten gesessen sind. Von diesem Event habe ich gestern schon erzählt. Vielleicht macht dich ja das Fischgewürzbild gluschtig. Wenn du also mehr wissen möchtest, einfach hier klicken. 🙂

I know this Easter weekend has two more days. But until the weather may change, I’m enjoying sunshine and warmth. I even got a slight sun burn yesterday. In case you like to read which tradition we celebrated for about the 50th time, klick here. The above picture is proof that it was wonderful as always. 

Farben2

Heute experimentiere ich vielleicht noch ein bisschen mit Farbe. Und damit wir es nicht vergessen …..

I’m going to experiment with bright paint today. And that we never forget … 

bodensee-friedensweg_header_neu_bfw-e1480355086518.png

verlinkt mit Andreas Samstagsplausch und Rösis 5-Minuten-Collage.

 

Fisch am Karlfreitag – Fish on Good Friday

Standard

Fische

I don’t know whether you eat fish on Good Friday. In my family we do. We have fried fish on an open fire since 50 years. It is a tradition that started with my uncle Karl and my father a long time ago. 

In case you don’t eat fish but like fish nontheless, here is a very simple recycling idea. You can use the fish as decoration or a game you would only need a fishing rod and a hook. 

Fischeschwarm1

Ups! Nein, das ist kein Tippfehler im Titel. Selbstverständlich weiss ich auch, dass es Karfreitag heisst. Dieser Tag ist aber so untrennbar mit meinem Onkel Karl verbunden, dass ich ihm einen Post widme. Onkel Karl ist diesen Februar verstorben und mit ihm ein Stück meiner Kindheit. Zum Glück gibt es ganz viele Gelegenheiten, mich an ihn zu erinnern. Heute ist so ein Tag. Karlfreitag!

 

Fischezwei

Seit 50 Jahren feiern wir in der Familie den Karfreitag. Angefangen hat es im ganz kleinen Kreis. Mein Onkel Karl und sein Bruder Hans (mein Vater) sind am Karfreitag mit den Kindern in den Wald gegangen. Im Gepäck waren zwei oder drei in Aluflolie gewickelte, mit Pfeffer und Salz gewürzte, mit ein bisschen Butter und Zwiebeln gefüllte Forellen. Später, als aus dem einen Mal eine Tradition geworden war, gehörten dann die Mütter und das Schlüsselblumen Suchen ebenfalls dazu.

Fischeschwarm

Im Lauf der Jahre sind Freundinnen und Freunde, später Ehefrauen und Ehemänner und Kindeskinder dazu gekommen. Irgendwann hat sich der Karfreitagsfisch aus Platzgründen auf Familie Hans zurück verkleinert. Ob Familie Karl auch noch Karfreitagsfisch feiert?

 

How Long? – Wie lange eigentlich?

Standard

Obertransportfuss

I’m a bit tight-fisted. So I usually make it do with what I have. But finally, I was convinced that it would be silly to not buy this took I’ve known of forever. 

Da ich ein bisschen geizig bin, komme ich ziemlich lange mit dem aus, was ich habe. Endlich, endlich habe ich mir diesen Nähmaschinenobertransportfuss gekauft, von dem ich schon seit gefühlt hundert Jahren weiss, dass es ihn gibt. Er war ja sozusagen Berninas Antwort auf den Obertransport der Konkurenz Pfaff, auf der wir in den frühen 80ger Jahren genäht hatten.

Obertransportfuss1

The tool (Bernina walking foot) comes with three different soles. It is easy to attach. It’s enough to pin the fabrics together, they won’t slip even in narrow curves. No tangling of the thread either. How could I wait so long until I bought it? Silly me. 

Der Fuss hat drei verschiedene Sohlen und ist super einfach zu montieren. Er näht wie ein Härrgöttli. Nichts rutscht, nichts verschiebt sich. Stecken genügt sogar in engen Kurven. Unglaublich! Wie konnte ich so lange warten? Menschenskind! 🙂