Samstags eine Torrada – Uma Torrada on Saturday

Standard

Torrada

Simplify your life. Simplify your pleasures.

Guten Morgen, Ladies and Gentlemen!

Angesichts der Komplexität DES LEBENS an sich, versuchen wir es mal wieder ganz einfach. Wir konzentrieren und auf die simplen Vergnügen, zum Beispiel den Vögeln zuhören, die Sonne auf der Schulter spüren, nette Gesellschaft geniessen, nichts tun.

Letzte Woche waren wir in Lissabon, an sich kein simples Vergnügen, aber wir haben es einfach gehalten. Das Hotel war bescheiden, aber sehr nett. Unser Programm locker und spontan. Wir waren viel zu Fuss unterwegs, haben den alten und den modernen Teil der Stadt abgewandert, ein einziges Museum besucht (am Mittwoch habe ich davon berichtet).

Ein simples, aber grossartiges Vergnügen war, in einem Pärkli zu sitzen und einen Kaffee zu trinken. Das Tüpfchen auf dem i ist eine Torrada dazu, was nichts anderes ist, als ein Toast mit geschmolzener gesalzener Butter darüber. Hm, waisch wiä fain! 

Life is quite complex but nontheless it’s the simple pleasures we are focussing on, like listening to the birds singing, feeling the warmth of the morning sun on the shoulder, enjoying nice company, doing nothing.

We were in Lisbon last week, which is not a simple pleasure at all, however, we took a back seat. The hotel was moderate, the programme relaxed and spontaneous. We walked a lot, visited the old and modern part of the city and saw only one museum (I wrote about it on Wednesday).

It was a simple pleasure but wonderful to sit in a park at one of the many quisoques and have a coffee with uma torrada, a plain toast with melded salted butter.

I’m having one right now.

verlinkt mit Samstagsplausch 14.17 und Sonntagsfreude.

 

Advertisements

»

  1. Guten Morgen – eine wunderbare Idee vorallem in Anbetracht der ganzen weltlichen Ereignisse und unnötigen drumherumprivatereignissen – einfach nur dasitzen und die Sonne auf die Schultern lassen und den Vögeln zuzhören.
    Lissabon ein Traum – irgendwann schaff ich das auch.
    LG
    Ursula

  2. Danke für Deinen Post siehste und jetzt hab ich schon wieder ein schlechtes Gewissen dir gegenüber ich jammer hier rum und ich bin nicht die einzige mit Problemen.

    Weißt du wenn sich in der Firma meine Kollegen austauschen von wegen och jetzt hat der schon wieder eine vier in Mathe wohlgemerkt Gym – so nach dem Motto jetzt darf er nicht Fußballspielen sondern muss leren – oder jetzt hab ich schon 5 Gmynasien angeschaut und wir wissen immer noch nicht in welches da zieht sich bei mir alles zuzsammen.

    Aber danke für Dein Verständnis.

    LG
    Ursula

    • Du musst kein schlechtes Gewissen haben. Austausch dient dazu, zu sehen, womit sich andeee beschäftigen und plalagen. Es hilft, die Realität zu erkennen und zu akzeptieren. Wenn die Erwartungen nicht mit der Realtität übereinstimmen, beginnt der Schmerz. Also geht es nur, wenn wir die Erwartungen überprüfen, egal auf welchem Niveau. Schönes Wichenende.

  3. Das habt ihr bestimmt richtig gemacht in Lissabon. Zu Fuss sieht man so viel mehr und man kann so eine Stadt viel besser begreifen als wenn man von Museum zu Kirche und Palast fällt.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

  4. Das war ja ein toller Ausflug. Und einfach ist doch manchmal auch nicht schlecht. Schön, wenn man es sich so gut gehen lassen kann.

    Schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

  5. Ja, es gibt Städte, da war ich tatsächlich noch nie, obwohl ich im Lande war. An der Algarve war ich schon mal. Aber wer weiss, vielleicht komme ich auch mal nach Lissabon.

    Da gab es auch mal einen Schlager auf den hat meine Schwester Mambo getanzt.

    Er ist allerdings aus den 50ern aber immerhin war damals schon Lissabon im Gespräch

    Lieben GRuß Eva

  6. Hallo Regula,
    ich mag deine Beiträge. Du versucht oft das positive im Leben und in den kleinen Dingen zu sehen. Daran sollte ich mir ein Beispiel nehmen. Mir fällt das so unglaublich schwer. Aber, je öfter ich daran erinnert werde und je öfter ich es mir vornehme und versuche, umzusetzen, umso einfacher wird es vielleicht werden.
    DANKE
    Hab einen schönen Sonntag
    Yvonne

  7. in Lissabon kann man ja auch geniessen, war sicher ein schöner Urlaub. Gerade fühle ich mich zu Hause wie auf der Alp: Kuh- und Geissenglocken bimmeln um die Wette. Heute kann ch es geniessen.
    Liebe Grüsse
    Angy

  8. Lissabon habe ich vor über 20 Jahren genossen, ein paar warme Novembertage waren uns dort vergönnt – leider habe ich es bisher nicht wieder dorthin geschafft. Den Simplyfy your live – Ansatz genieße ich heute faul auf meinem Sonnenbalkon. Liebe Grüße, Christine

  9. Liebe Regula,
    Lissabon ist wirklich ein sehr schönes Reiseziel…quicklebendig und vielfältig. Wir waren im Herbst vor zwei jahren da und haben es auch so wie du gemacht: einfaches zentrales Hotel…viel zu Fuß unterwegs gewesen…eine Fahrt an der Küste mit der Bahn in einen sehr schönen Badeort habe ich besonders in Erinnerung, die schöne Markthalle und leider auch die vielen Häuser, die dem Verfall preisgegeben werden…

    LG Augusta

  10. Lissabon möchte ich auch noch ablaufen. Kommt Zeit, kommt Rat. Eines nach dem anderen.
    Sich hängen lassen, zu chillen, muß ich mich manchmal erinnern. Klappt aber einige Male.
    Liebe Grüße
    Andrea

Thanks for stopping by and your comment. Danke fürs Reinschauen und für deine Nachricht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s