Das Fell über die Ohren – It’s cold outside

Standard

IchmitPelzmütze_2

Was bin ich froh, dass ich eine warme Mütze habe. Auch sie hat einen Fellpompom. Ja, dieser Tage ziehe ich mir gerne Fell über die Ohren. 😉 Besonders am Morgen und Abend beim Spaziergang ist das sehr gemütlich.

The temperatures have dropped remarkably. So I am very happy that I can cover my ears with a warm hat, especially in the morning and on my evening walks. There aren’t any excuses not to go on a walk.

IchmitPelzmütze

Ich habe zwei Mützen mit Ohrenklappen gemacht, die dann jeden Windzug abhalten, wenn der Winter richtig einfährt.

I’ve made two hats with flaps to keep the wind totally away from my ears. It will get really cold in winter. 

IchmitPelzmütze_3

This is my third hat. It has no earflaps but is still very warm and cosy. If there is wind, I can go one step further and still feel warm and safe.

Mein dritter Hut hat keine Ohrklappen, so dass ich, wenn das Thermometer unter Null fällt, noch einen Schritte weiter gehen kann. Vorerst habe ich auch mit dieser Kopfbedeckung keine Entschuldigung mehr, den Spaziergang auszulassen.

Und wie bereitest du dich auf den Winter vor?

 

»

  1. 1A-mütze!!
    gefällt mir gut und ist sicher unglaublich kuschelig. und nett zu den haaren – sythetische mützen produzieren fiese, statisch aufgeladene „krähennester“ aus langen haaren….. 😀
    ausserdem prima resteverwertung!
    meine vorbereitungen für winter: norweger/islandpullover aus der reserve holen, stiefel putzen, merino-wäsche (kbA aus der schweiz!) bereitlegen…. den dicken unterrock suchen, wollröcke statt baumwollene in den schrank hängen. und die pelze „ausmotten“ 😀
    aber heute voll warm und fönig.
    xxxxx

    • Tja, mich auch! Aber es musste wegen mir kein Tier sterben. Das ist schon lange tot. Zudem ist es Hasenfell, also ein Nebenprodukt. Wieso sollte man es wegwerfen? Vielleicht sehen die Pelzgewissensappellierer das ein? Der Fellmassenproduktion unter widrigsten Bedingungen für die Tiere kann ich auch nicht gutheissen. LG

      • Stell dir vor, ich hab mal einen Waschbären in Gabris gesehen, so ein kleiner Weiler etwa 1 km von unserem Haus entfernt. Anfänglich dachte ich, ich spinne, ich sähe schon „Gespenster“, weil ich doch gerade ein Buch aus Montana am Lesen war, in dem Waschbären vorkommen. Aber dann haben wir auf der Karte „Verbreitung von Waschbären“ gesehen, dass es tatsächlich unweit von unserem Dorf Waschbären gibt, die mal aus einem Zoo abgehauen sind.
        Ja, Waschbär wär auch schön. Ich muss mit dem Schwiegervater reden, der hat die Tierchen unter seiner Veranda. 🙂

  2. Steht Dir hervorragend!
    Für mich sind warme Füße sehr wichtig. Meine Kleidung trage ich, wenn es kalt wird, gerne wie in eine Zwiebel in Schichten übereinander. Dann ein ordentlich großes Tuch, in das ich mich regelrecht hinein wickeln kann und Lederfäustlinge mit innen Fell, die ich mal in einem Schäferladen erstanden habe. Eine Kopfbedeckung, mit der ich mich rundum wohl fühle, habe ich letztendlich noch nicht wirklich gefunden, da experimentiere ich noch herum. Und ich muss endlich mal an meine Muffweiterplanung ran …
    Herzliche Dir, Ev

    • Oh ja, die Füsse. Sie fühlen sich oft kalt an, und dann kann ich nicht schlafen. Immer Wollsocken, handgestrickt. Ich habe ganz viele und stricke immer neue. 🙂 Einen warmen Winter wünsche ich dir.

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s