Samstags ausfliegen – Little Trip into Town

Standard

79881680_2570303369756473_7670104067808428032_o.jpg

Ja, ja, ja! Vielleicht mache ich es mir heute ein bisschen einfach mit dem Photo. An der Kleinen Hexe komme ich aber einfach nicht vorbei. Es ist eines meiner Lieblingsbücher, und ich kann es kaum erwarten, meinen Enklen die Geschichte in ein paar Jahren vorzulesen.

Ich bin schon ganz aufgeregt, denn heute fahren wir in die Stadt. Mir ist es nämlich total verleidet! Letzte Woche ist mir bewusst geworden, dass, wer auf dem Land wohnt und auf dem Land arbeitet, den Weg dorthin über Landstrassen macht, im Winter gar keine Zeit mehr findet, in einem anderen Laden als im Dorfladen einzukaufen. Zur Abwechslung bleibt einfach der Laden im nächsten Dorf. Bei aller Liebe zu lokalen Geschäften: Diese Auswahl hat ihre Grenzen.

Für den Ausflug in die Hauptstadt des Nachbarkantons habe ich eine kleine to-do-Liste geschrieben:

  • Kaffee trinken,
  • Marroni essen,
  • Geburtstagsgeschenk für die Enkelin (morgen) besorgen,
  • Weihnachtsgeschenke für die Enkel kaufen,
  • Weihnachtskarten (vielleicht schreibe ich dieses Jahr wirklich welche) finden,
  • Zahnseide kaufen.

Vorhin habe ich im Internet so super coole Pullover und Hosen gesehen …. Ich habe tapfer nein gesagt, denn noch immer gilt für mich ein Kleiderembargo. Und seien wir ehrlich: selber gemacht werden diese Kleidungsstücke sowieso viel besser, weil nicht so pfuschig genäht. Eventuell muss ich also heute Nachmittag noch einen Abstecher ins Brockenhaus unternehmen, um ein Paar übergrosse Jeans zu kaufen, die ich dann inspiriert von einem billigen Katalogbild nach eigener Vorstellung aufmotze. Bleibt noch der Pullover, denn für seine Fertigstellung reicht ein Wochenende nicht. Immerhin habe ich passende Wolle im Vorrat.

Und ihr so?

Good morning, how are you today? I’m goning into town later this morning to have a cup of coffee, find a real Ticineso or Italian selling sweet chestnuts and do some shopping for bithdays and Christmas.

It has been ages since I was in town the last time. I can’t even remember when and where it was. Zurich maybe? This time we go to St. Gallen, which is eastwards. Two of my sons live there, so I’ll send them a message when we have found a place to have our coffee. They might be up and around. 😉

I saw a pair of lovely jeans and a sweater online but stood strong not buying these clothes. I’m still not buying any clothes at all except second hand, which doesn’t happen that much these days. The days are too short to go shopping anyway. In the evenings after work I just want to go home, because it is dark already.

What’s to say about the picture of today’s blog post? For me, there is no way around the Little Witch. I’ve loved this story my whole life. It’s a classic, translated into many languages. I’m going to read it to my grandchildren in a few years. 🙂

Maybe I should wear a long skirt on my trip today?

 

Verlinkt mit Samstagsplausch bei Andrea Karminrot.

»

  1. Maroni-essen würde garantiert auch auf meiner ToDo-Liste stehen…ich liebe sie…Hier gibt es sie…aber nicht fertig geröstet, dass muss ich dann zu Hause im Backofen machen…Ich hoffe, du hast deinen Ausflug in die Stadt so richtig genießen können…

    Liebe Grüße
    Augusta

  2. Hallo Regula,
    die kleine Hexe ist einfach ein wundervolles Buch, Ich habe es geliebt und auch schon auf der „Leseliste“ für die Nichten und Neffen.
    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent
    Liebe Grüße
    Ivonne

  3. Wir leben auch auf dem Land und ich freue mich ebenso, wenn ich mal Stadtluft schnuppern kann. Kleider selber nähen und Pullover stricken – toll, was du so alles machst!
    Ich wünsche dir für morgen eine schöne Geburtstagsfeier mit deiner süßen Enkelin! In den Alter sind sie doch zu drollig :-)!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  4. Manchmal muss man ausbrechen und unter die Leute, aber das Heimkommen zweigt schnell wie schön es zu Hause ist. Das Bild ist einfach so vielsagend.
    L G Pia

    • Genau. Aber mal für ein Jahr in der Stadt wohnen, wär auch mal interessant. Einen schönen Sonntag dir! LG von Regula

  5. I hope your trip into town was worth your while, and you found everything you needed. I work in a large town (Antwerp) and with all the Christmas shoppers it isn’t much fun right now. Looking forward to some time off in the Christmas holidays.Not having to go into town for a whole ten days sounds like heaven right now! xxx

  6. Liebe Regula, ich liebe ebenfalls dieses Buch, dass das zweite meines Lebens ist, das ich mir ganz alleine selber erlas, nach dem Räuber Hotzenplotz zur Einschulung.
    Auch mit Hilfe von Märchen kann man nicht nur sich sehr viel bewusst machen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    Ev

    • Mein erstes Buch war „Regula“ von Dino Larese, das zweite „Dominik Dachs“. Da habe ich erst später gemerkt, dass der Rote Tom kein Schiff, sondern eine Räuberkatze ist. 🙂 Leseverstehen muss man üben. Liebe Grüsse zu dir. Regula

  7. Ich hoffe, ihr habt heute einen wundervollen Tag und genießt die Zeit in der Hauptstadt. Für Morgen wünsche ich einen sehr schönen Enkelin-Geburtstag und alles Gute für das Geburtstagskind.
    Außerdem möchte ich dir schon heute wundervolle Weihnachten und einen schönen Jahreswechsel wünschen. Wir machen Urlaub und somit wird bei mir auch das Bloggen ruhen bis ins neue Jahr.
    Liebe Grüße von Catrin, die in diesem Jahr keine Weihnachtskarten verschicken wird. 😉

  8. Ich wünsche dir einen schönen Tag in der Stadt. Da ich auch auf dem Land lebe, kenne ich das mit der Auswahl im Lädchen nebenan gut.
    Die kleine Hexe habe ich als Kind sicher tausendmal gelesen. Ich habe dieses Buch geliebt. Es war nachher schon ganz abgegriffen.
    Liebe Grüße
    Tina

  9. Da hast Du dir wirklich eine Menge vorgenommen! Hoffentlich wird es nicht zu voll in der Stadt. Die kleine Hexe wurde hier auch in allen Generationen geliebt. Auf Wunsch habe ich gerade die jüngste Verfilmung zu den Enkelkindern in die Staaten geschickt.
    Liebe Adventsgrüße
    Andrea

  10. Die kleine Hexe liebe ich auch so. Mal schauen, ob ich meine CDs jetzt endlich an die Enkelin abtrete 😉
    Viel Erfolg in der Stadt, auf dass du alles schnell finden mögest! Ich wohn ja mittendrin, aber ich mag auch nicht mehr gerne „en d’r Sity“.Bon week-end!
    Astrid

  11. hier natürlich selbermachen und 2.hand! @schlampig genäht: kommt natürlich immer auf die persönlichen massstäbe an – bei mir hängt die latte sehr hoch 😀
    trotzdem hin&wieder in „die stadt“ – schon wegen kaffeehaus-kultur und internationalem essen. oder mal etwas kunst, die nicht ich gemacht habe…..
    aber heut – freunde besuchen!
    xxxx

    • Wir essen grad Zmittag im Landgasthof fast wieder zu Hause. Also nicht wirklich international, aber doch sehr nett und wirklich lecker. 😊

  12. ja, die kleine hexe gehört auch zu meinen lieblingen ! wenn man lust drauf hat, macht so ein großstadtbummel richtig spaß 🙂 den wünsche ich dir in jedem fall, und einen schönen 3.advent dazu
    lg anja

  13. Na da wünsche ich dir viel Erfoilg bei deinem Ausflug. Ich hoffe nur, es istdort nicht so voll wie bei uns jetzt andauernd. Ich merke das schon auf den Straßen. Weihnachten kommt immer so plötzlich!

    Gruß Marion

  14. Liebe Regula,
    dieses Buch liebe ich, so wie Märchen überhaupt.
    Kleidung nähe ich mir auch ganz bewusst und sehr gerne selbst. Manche Teile wie Jeans zum Beispiel kaufe ich, aber davon muss ich keine Unmengen haben.
    Die Ware der teuren Marken sind nicht so schlampig genäht, aber die Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten interessieren die meisten Firmen dieser nicht.
    Es ist ganz traurig, was da abgeht, wie mit den Fabrikarbeitern und der Natur umgegangen wird.
    Wir alle müssen lernen viel bewusster zu konsumieren. Von daher tut es gut, Post´s wie den deinen zu lesen und zu wissen, da gibt es noch mehr Menschen, denen diese Umstände nicht egal sind.
    Viele liebe Grüße von
    Heike

  15. Guten morgen Regula,
    Die kleine Hexe, wie schön, die mochte ich als Kind auch sehr gerne.
    Meine Muddi hat früher auch immer ganz tolle Kleidung für mich und meine Schwester genäht.
    Für deinen heutigen Ausflug wünsche ich dir viel Spass

    Herzliche Samstagsgrüße

    Sheena

  16. Oh.. die kleine Hexe.. überallhin hab ich dieses Buch mitgeschleppt. Und wollte so gerne meinen eigenen Raben haben.. Das Buch steht (arg in mitleidenschaft gezogen) immer noch in meinem Regal..
    Viel Spass und viel Erfolg bei Deinem Ausflug..
    Liebe Grüsse
    illy

  17. Liebe Regula,
    ich kann nicht nähen und selbst meine Schwiegertochter, die ausgebildete Schneiderin ist, näht ihre Sachen nicht mehr, sondern kauft sie.
    Schlampig genäht? Konnte ich bislang nicht feststellen, es kommt drauf an, was man kauft.
    So meine Fenststellung. Es gibt Firmen, die können es sich nicht leisten schlampiges zu verkaufen.

    Das Bild ist doch süß und Otfried Preußler liebe ich so sehr, vor allem den Kleinen Wassermann, den habe ich schon als Kind gelesen.
    Ja ja, die Mume Rumpumpel, wunderschön, ich mag diese Bücher so sehr.

    Nun wünsche ich dir viele Spaß in der Stadt und wer weiß, vielleicht hüpft sogar noch etwas in die Tasche, was du gar nicht wolltest.

    Dir ein schönen Adventswochenende.
    Lieben Gruß Eva

    • Mit dem schlampig genäht, gebe ich dir voll recht. Aber diese coolen Hosen (sie sehen einfach so lustig aus!!!) sind ganz bestimmt schlampig genäht. und alles, was man sonst Schlimmes über die Kleiderbranche hört, ist da 100Prozent dabei, so dass ich es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, dieses Kleidungsstück zu kaufen. Bleibt nur selber machen. 🙂 LG

Schreibe eine Antwort zu illy Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s