Samstags 20/03 – ☕️ ☕️ ☕️– Coffee with Lindor Balls

Standard

Kaffeemaschine

Guten Morgen, meine Lieben!      ☕️ ☕️ ☕️ ☕️ ☕️ ☕️      Good Morning, my Dears!

Heute Morgen gibt es mal wieder ein voll pragmatisches Föteli. Nichts Dekomässiges, nichts, was meinen gewöhnlichen Haushalt ins beste Licht rückt. Denn ich liebe das genau so. Heute nach 40 Litern Kaffee ist Entkalkung fällig, sagt die Bedienungsanleitung.

Übrigens. Siehst du, dass der Kaffeerahm einen Fettgehalt von 15 % hat? Genau so mag ich ihn. Bin ich zum Beispiel in Frankreich oder Deutschland, trinke ich nur Capuccino, weil crème oder Sahne zu wenig kaffeerahmig ist. Wenn ich dem Kaffee nicht traue, trinke ich in der Schweiz eine Schale. Da ist heisse Milch drin, die den nicht perfekten Kaffeegenuss überdeckt, aber nur wenn es Vollmilch ist.

Über Kaffee und Kaffeegenuss kann ich viele Geschichten erzählen. Zum Beispiel, dass man in meiner Jugend im Cafi Buumä (Baumann) in Frauenfeld für 1 Franken 50 einen Kaffee mit Gipfeli bekommen hat. Mittlerweile kostet ein Kaffee crème in der Schweiz im Durchschnitt 4.42. In der Weltrangliste liegen die SchweizerInnen mit 1093 Tassen pro Person und Jahr auf Platz 3. Nur die Deutschen (1246 Tassen) und die NorwegerInnen trinken mehr (1276), wobei den helvetischen Kaffeegeniessern attestiert wird, dass sie den Kaffee dicker mögen und deshalb die eigentlichen Weltmeister sind.

Ich frage mich, ob Sternenbock im Flughafen Zürich das Reanimationsgerät griffbereit unter der Theke hat, falls einen Menschen, den es, zum ersten Mal in Zurich airport gelandet, noch in der Flughafenhalle nach Kaffee togo in anheimelndem Papierbecher gelüstet, der Schlag triff, wenn es ihm sechs Franken von der Creditcard abbucht.

Trotz des Preises trinke ich gerne auswärts einen Kaffee und gönne mir diese Freude gerne am Wochenende. Heute Nachmittag ist ein Besuch in der Lieblingsbuchhandlung geplant, wo es immer selbstgebackenen Kuchen im Angebot hat und der Kaffee mit Schöggeli und Lindor Kugel kommt.

Kaffeemaschine_1

The red light blinks. What does this mean? I can read in the insturctions that the machine needs cleaning. Thankfully, today is Saturday and enough time to do it. There are many stories to tell about coffee. You must know that coffee is expensive in Switzerland, so be aware of this fact when you order coffee, for example at Starbucks on Zurich airport. You might get a heart attack otherwise.  I wonder if personell at Starbucks at the airport have an ACD-machine unter the counter.

Despite the prize, the Swiss are champions regarding the amount of cups of coffee: 1093 per person a year. Only the Germans (1243) and Norwegians (1276) drink more. However, Swiss coffee is strong.

I like having coffee in a nice coffee shop on the weekend mostly. I’m more than pleased that we are going to our favourite bookstore this afternoon, where they offer coffee with Lindor balls and selfmade cake as well.

Verlinkt mit Samstagplausch bei Andrea,

wo wir uns virtuell zum Kaffeetrinken treffen.

Wär’s nicht spannend, uns mal wirklich zu treffen?

Also ich käme gerne nach Berlin,

wo ja angelbich schon fast Frühling ist. Wie ist das bei dir?

 

 

 

 

»

  1. I had absolutely no idea at all that the Swiss were the no. 3 in coffee drinkers. I wonder how high the Belgians rated 😉 I for one love going out for a coffee too! xxx

  2. Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Skandinavier sich die Spitzenplätze der Kaffeetrinker untereinander aufteilen. Mal lagen die Finnen vorn, mal die Dänen, lange die Schweden. Dass letztere nicht mehr vorne liegen habe ich letzten Sommer im Urlaub erfahren. Egal, ich trinke eh lieber Tee 😀
    Viele Grüße,
    Karin

  3. Danke für deinen amüsanten Beitrag zum Thema Kaffee..auch ich bin eine überzeugte Kaffeetrinkerin und finde mich da wie du schreibst in guter Gesellschaft…ach ja über die Preise waren wir zunächst auf unseren Reisen in die Schweiz sehr schokiert…aber billig ist oft auch nicht richtig sondern führt doch zum Übermaß und das nimmt den Genuß!

    Liebe Grüße
    Augusta

  4. Hallo..
    Kaffeegeschichten… fein. Ich hatte heute auch zuviel davon. Morgen gibts wieder nur 2-3 Tassen (statt 5-6) und den Rest der Flüssigkeit nehme ich als Tee zu mir.. 😉 Allerdings weniger wegen Schlaflosigkeit sondern weil ich ihn mit Milch und Zucker trinke ….
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    illy

  5. Komm du nur! Dann nehme ich mir frei um mit dir einen Kaffee Berliner Art zu trinken. ich mag die Crema schön dick und die Milch muss auch schön rahmig sein.
    Komm nur… (In der Schweiz ist der Kaffee mir tatsächlich zu teuer… Ich würde aber trotzdem eine Tasse trinken!)
    Andrea

  6. Hallo Regula,
    ich bin ein Kaffee-junkie. Aber! Ich trinke nur den Kaffe von Hochland, einen besseren gibt es nicht.
    Es ist eine alte Kaffeerösterei aus Stuttgart. Viele haben hier schon aufgegeben, wer einmal Hochlandkaffee getrunken hat, wird nicht davon loskommen.
    Aber so hat jeder seine Lieben.
    Allerdings trinke ich den Kaffee schwarz und ohne Zucker. Ich habe mir das in jungen Jahren angewöhnt, als im Büro ständig Milch und Zucker fehlten und ich nicht bereit war, immer dafür zu sorgen, dass das vorhanden war.
    Komischerweise haben viele dann auch umgestellt.

    Lieben Gruß Eva

    • Hab grad entdeckt, dass man den Hochlandkaffee online bestellen kann. Das ist leider über die Grenze immer so kompliziert. Also bleibe ich bei meinem Delizio. Den günstigsten habe ich am liebsten, was noch ganz praktisch ist. Schwarz trinke ich nur Espresso. Liebe Grüsse zurück!

    • Heute hatte ich fünf Tassen. Voll übertrieben, ab jetzt also nur noch Tee, sonst schlafe ich nicht. Liebe Grüsse Regula

  7. den beste kaffee ever trank ich in neapel – in einer dieser typischen kaffeebars…. aber der doppio letztens im bahnhof von pirna war auch echt lecker – vor allem für 2€ – italienische preise!
    schoki von lind mag ich nichtmehr seit sie palmöl dranmehren – vom ökoaspekt abgesehen schmeckt das als hätten sie die pralinen mit wagenschmiere angerührt – finde ich ;-D
    xxxx

  8. Ich muss mir meinen Milchvorrat immer selber mitnehmen, z.B. ein kleines Gläschen mit Mandelmilch. An Leute mit Laktoseintoleranz wird in Cafés nur selten gedacht. Ja, die Schweizer Preise sind schon heftig. Deswegen sind die Konstanzer Cafès alles so voll (und mittlerweile auch teuer…).
    Liebe Grüße
    Andrea

  9. Dieser Sucht bin ich auch verfallen. Also da bekomme ich sehr schnell entzugserscheinungen und da kommt auch nur guter Kaffee in frage.
    L G Pia

  10. Ich trinke heutzutage am liebsten Milchkaffee und verwende aber nur Milch mit mind. 3,5% Fett, alles andere kann man sich sparen. Auch da kaufe ich keine günstige Milch, greife immer zur besseren. Früher trank ich leidenschaftlich schwarzen Kaffee, den mag ich gar nicht mehr. Ja, über Kaffee kann man viel erzählen.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende und sende liebe Grüße, Catrin.

  11. Ich trinke auch sehr gerne Kaffee, am liebsten mit viel Vollmilch und aus unserem Vollautomat.
    In unserer Familie ist es so, dass man mit der Konfirmation die Erlaubnis bekommt, auch Kaffee zu trinken. Das heißt, ich trinke inzwischen seit über 25 Jahren Kaffee, einzig in der Stillzeit mit Sohnemann musste ich drauf verzichten, weil er dann schlechter geschlafen hat. Bei den Mädels hab ich da keine Unterschiede gemerkt.
    Dann genieße deinen Besuch bei den Büchern heute Nachmittag, liebe Regula.
    LG von TAC

  12. Na dann viel Spa0 in der Lieblingsbuchhandlung, in der es zum selbsrgebackenen Kuchen ganz bestimmt auch einen lecker Kaffee gibt!

    Gruß Marion

  13. Guten Morgen liebe Regula, ja Kaffee ist schon etwas schönes. Als ganz junges Mädel konnste mich mit Kaffee jagen. Ich bin mit etwa 20 Jahren zum Kaffee trinken gekommen. Seitdem genieße ich das sehr. Hab ein schönes Wochenende und ganz viel Freude im Buchladen. Lieben Gruß Sylvia

  14. guten morgen,

    Möge die Entkalkung der Maschine gut gelingen. Unseren Wasserkocher entkalken wir immer einmal im Monat und danach sieht er wieder wie neu aus =)
    Ohja über Kaffee und Kaffeegenuss könnte ich auch ganze Geschichten erzählen, so bin ich vor 20 Jahren über eine ehemalige Freundin dazu gekommen. Ihre Eltern hatten ein Gasthaus und die besagte „Freundin“ trag immer gern Capuccino und das sah sooo lecker aus, das ich es selber mal probieren wollte und danach war ich dem „schwarzen Gold“ verfallen und seit inzwischen 10 Jahren trinke ich ihn auch komplett ungesüßt.

    Wünsche dir ein tolles WE

    Herzliche Grüße

    Sheena

Schreibe eine Antwort zu Ann Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s