Samstags 20/14 Drei m/h – Slow down

Standard

Kordel

Da sitze ich also an unserem Stubentisch, trinke meinen ersten Kaffee und freue mich, dass erstens das Haus gemütlich warm ist und zweitens die Sonne eben über den Horizont gekrochen ist.

Später darf ich bei der Nachbarin ein Eckbänkli für die Küche abholen. Es ist so schön, dass sie es bei der Hausräumung der Schiegermutter nicht weggeben konnte. Und jetzt darf ich es haben. Es hat genau die richtige kleine Grösse. Ich freue mich schon darauf, bis wir zwei zusammen am Küchentisch sitzen, Kaffee trinken und Lebensweisheiten austauschen.

Kordel_2

In der Zwischenzeit drehen sich meine Gedanken still durch die Hirnwindungen, während meine Hände Stoffbänder drehen. Das ist wie Meditation. Ein, zwei, drei, vier, fünf und wechseln. Eins, zwei, drei, vier, fünf und wechseln. Eins, zwei, … Das Tempo ist etwa drei Meter pro Stunde. Vor zwei Tagen habe ich angefangen.

Kordel_3

Saturday morning and the sun’s already shining. What a wonderful day! I’m really fortunate to live at a place like this. It was quiet before Corona, nothing’s really changed. My neighbours, we all have been busy in the gardens like all spring. If I didn’t read the news, I wouldn’t now anything about the crisis.

I’m sitting at my table in the living room, thinking and keeping my hands busy. One, two, three, four, five and change. One, two, three, four, five and change. One, two, three, … I’m twisting and turning my scarp fabric stips.

It’s a great way to slow down. 3 meters per hour. 🙂

Two days ago, my ball of twine was this big.

 

Verlinkt mit Karminrot von Andrea.

 

 

 

 

 

 

»

  1. Liebe Regula, du bist so wahnsinnig kreativ! Und das mit den Kordeln möchte ich nun nachmachen, das schaffe ich vielleicht – um mein Mini-Beet von etwa 50 cm x 50 cm gegen Fußgänger abzugrenzen. Ich hab keine Stoffreste, aber ich werde alte T-Shirts zerschneiden!

  2. Hallo Regula!! All of this crazy world challenge has prompted me to blog again after such a long time!! And because you are in my side bar, I just had to have a look at what you are up to. So many things!! I do love your new scrappy twine and will encourage my daughter who is now out of work, to have a go at it. Lovely to stop by again – Evi

  3. Toll sind deine Stoffbänder so schön bunt…schön daran ist ja auch, dass die Stoffe einem neuen Zweck zugeführt werden…wie das Bänkli der Nachbarin… wie schön!

    Liebe Grüße
    Augusta

  4. Hallo,
    😉 wenn ich das so lese, sind alle neugierig,was Du mit den gedrehten Bändern machst. Ich auch.. Bin sehr gespannt. Möglichkeiten und Vorschläge gibts ja genug…
    Ich bin auch neugierig, wie die Eckbank sich bei Dir machen wird. Ob das Zufall war, dass grade eine abzugeben ist? Sehr cool und zum richtigen Zeitpunkt.
    Einen schönen Sonntag wünscht
    illy

  5. Wie schön, dass du ein Eckbänkli bekommst. Dann ist deine Küche noch gemütlicher!! Da mag man ja gar nicht mehr aufstehen ;-)!
    Schönen Sonntag!
    Und liebe Grüße
    Ingrid

  6. hej regula,
    eine kleine eckbank ist bestimmt was feines! bin mal gespannt :0) dein knäuel sieht schon prima aus, dazu fehlt mir glatt die geduld! hab noch einen schönen sonntag und …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  7. It’s not really quiet here. Perhaps just less traffic. Now everybody’s staying at home, home renovations seem to be the thing to do. Noisy ones, at that 🙂 And I absolutely hate noise, so normally when that happens we go outside, which we can’t do now. There’s not much places we can go for a walk either, without driving there by car. Frustrating. Perhaps I need something meditative to do as well? xxx

  8. Dicke Häkelnadeln sind anstrengend… Ich häkle auch, sicher das erste Mal seit zehn Jahren oder so. Ich bin gespannt, was du dir ausheckst. Meditativ scheint es zu sein bzw. animierend, was Träume anbelangt.
    Bon week-end!
    Astrid

  9. Liebe Regula, wie schön, dass es jetzt auch mit der Eckbank geklappt hat. Wird das ein Flickenteppich für die „neue“ Küche? Sieht jedenfalls sehr meditativ aus… Und so schön bunt, das macht gleich gute Laune. Und davon kann man doch gerade gar nicht genug haben. Ich wünsche Dir ein sehr schönes und entspanntes Wochenende!
    Liebe Grüße von Gabi

  10. Wie immer sind es die kleinen Dinge im Leben, die Freude bereiten- und das ganz besonders in schwierigeren Tagen. Wenns denn ein „geerbtes“ Eggbänkli sein soll, das einem ein Lachen ins Gesicht zeichnet- umso besser! Bin gespannt auf Bilder!
    Aus dem Garn könnte man sicher lässige Pfannentrenn-Deckchen häkeln? (ich fand die so toll bei dir und wollte auch welche häkeln- ist bis jetzt nicht geschehen….) Ich habe eine Zeitlang, als meine Hände das noch mitgemacht haben, ein paar dicke Kissen aus Stoffstreifen und Häkelnadel Nr. 9 gehäkelt. Die sind so schön geworden! Eines wird seither von Molly und Toffee belagert, die lieben es regelrecht!
    Hab ein schönes WE und bleib gesund, ganz herzliche Grüsse!

    • Dicke Häkelnadel ist aber anstrengend. Da konntest du gewiss nur eine kurze Zeit häkeln. Im Moment drehe ich noch … alles andere später dann. LG zu dir.

  11. gratuliere zum geerbten eckbänkli!!
    meine meditation gestern war: das zukünftige erdbeerbeet umgraben und mit pferdmistkompost versehen…… oooohhhmmmmmhhhhhh**********
    xxxx

  12. Es geht – fast – nichts über eine gemütliche Eckbank. Das Garn wird dann was? Etwa ein Fleckerlteppich? Tolllll, gefällt mir.

    Bleibt gesund und kreativ, sonnige Grüße von Heidrun

  13. Ach ja auf so einem Eckbänkli zu sitzen kann ich mir auch sehr gemütlich vorstellen. Aber was bitte machst du mit den gedrehten Stoffbändern?

    Gruß Marion

  14. Guten Morgen liebe Regula, toll das Geschenk mit der Bank. Manchmal können solche Tätigkeiten, wo die Gedanken sich frei bewegen, sehr entspannend sein. Genieße das Wochenende und die neue Bank. Lieben Gruß Sylvia

  15. Wenn du genug gedreht hast, kannst du dir eine Hängematte daraus häkeln, knüpfen oder stricken.
    Haltet Abstand beim Eckbank aufstellen und einweihen aber geniesst es.
    L G Pia

  16. Hi Regula,
    jetzt hatte ich einen Kommentar geschrieben und nun ist er weg.

    Ich kann mir das Bänkli gut bei dir vorstellen, das passt sicherlich auch rein und ist sehr gemütlich.
    Ja, du hast recht, ich habe auch keine Angst vor dem Virus, sondern eher vor dem was nachher kommt. Warten wir es ab.

    Liebe Grüße Eva

  17. Hi Regula,
    das kann ich mir gut vorstellen, dass das Bänkli gut bei dir reinpassen wird.

    Auch ich habe vor dem Virus nicht viel Angst, als vor dem was nachher kommt.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß.

    Liebe Grüße Eva
    vielen Dank für deinen Kommentar.

  18. Meine Älteste hat jetzt das Häkeln für sich entdeckt. Sie häkelt jeden Tag ein Quadrat und will es dann am Ende der Kontaktsperre zu einer Kontaktsperre Decke zusammenfügen.

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s