Fotoreise 15/52 – Überraschung – The French Part of Switzerland

Standard

Das Thema von Woche 15 der Fotoreise hat das Thema „Überraschung“. Deshalb möchte ich euch von unserem Kurzaufenthalt in der französischen Schweiz erzählen. Der Jura ist eine Region der Schweiz, die ich bisher nur mit Jugendlichen besucht hatte. Entspannt privat unterwegs empfand ich die Gegend als noch schöner. La-Chaux-de-Fonds, wie auch ihre kleinere Schwester Le Locle sind als Uhrenstädte bekannt. Überall stösst man überraschend auf Zeugen dieser Industrie, wie diese beiden Wandgemälde in Le Locle.

We went to the French part of Switzerland during summer break, a region I don’t know very well. It’s different to go there with students because travelling on your own is so much more relaxed, you have more time to see and watch. I think that our visit in La-Chaux-de-Fonds and Le Locle is the perfect topic for this week’s photo journey at Martin’s.

In La-Chaux-de-Fonds machten wir uns auf einen Stadtrundgang mit dem Thema „Uhrenindustrie“. Die Wegstrecke führte an interessanten Stationen und Gebäuden vorbei. Man durfte zum Beispiel in den Hausflur mit wunderschönen impressionalistischen Wandgemälden eines Wohnblocks hineinschauen, wurde auf ein Haus von Architekt Le Corbusier, der in dieser Stadt gewirkt hatte, hingewiesen. Hinter einem Torbogen verbarg sich diese Perle.

Le-Chaux-de-Fonds and Le Locle are the centre of the watch indurstrie and tell about the history of this interesting craftsmanship. We walked around following the route of the watchmakers along lovely streets, interesting buildings and artwork.

Der lichtdurchflutete Innenhof ist frei zugänglich und beherbergt viele kleine Geschäfte und Kanzleien. Im Erdgeschoss befindet sich ein Bistro, das leider geschlossen war.

Although the town has gone through hard times, it’s still a town worth living.

Euch allen einen schönen Sonntag

und eine gute Woche!

Verlinkt mit Fotoreise bei Martin vom Blogzimmer.

»

  1. What beautiful buildings! I like the light and shadows in the fourth photo. I like the garden sign too – may the garden bring much life and joy to the inhabitants.

  2. The French part of Switzerland sounds quite interesting. It’s always great to discover parts of one’s own country. Belgium is such a small country, but there are still many areas – including the French speaking part! – I do not know very well at all! xxx

  3. Liebe Regula,
    jetzt bin ich es nochmals, auch wenn einem der Wind in das Gesicht weht, nicht traurig sein, du findest 1000 in der Realität wieder und das ist viel wichtiger, dals Leute, die man nur virtuell kenne.
    Ich habe ihnen deinen Blog empfohlen zu lesen und ich habe auch andere aufgeführt und da haben sie nur den Kopf geschüttel. Im SWR war ich kurz zu sehen, da sieht man mich aber nur, wenn man mich kennt. Ich habe die Nachrichten angeschaut und – ich bin Zeuge – es war nicht so, wie es dargestellt wurde. Ich war nur noch entsetzt, warum machen die das?
    Ausserdem greifen sie Menschen heraus, die gar nicht auf der Demo waren und die dürfen dann berichten, was sie davon halten. Ich habe einen Reporter gefragen, warum er mich nicht fragt, er wußte keine Antwort.
    Nun denn, ich bin jetzt für ein paar Tage im Urlaub und auch am Bodensee aber auf der anderen Seite.

    Machts gut und bis demnächst.

    Liebe Grüße Eva,
    die heute so viele Menschen gewonnen hat und das ist Realität.
    Übrigens kannst du die Leute sehr ins Staunen bringen, wenn sie dich als Rechte beschimpfen.
    Fragst du, was ist denn das, was verstehen Sie drunter, Schweigen, es fehlen ihnen die Argumente. Nur weil man keinen Mainstream guckt, ist mal noch lange keine Recht und ich wünsche keinem, dass er mal ins Altenheim kommt, wo er – du weisst, was ich meine – „angemessene“ Gewalt erfahren muß. Ich habe das bei meinem Bruder erlebt.

    Liebe Grüße Eva

  4. Liebe Regula,
    das ist aber was feines und eine tolle Überraschung. Ich freue mich, dass du das zeigst.
    Hattest du einen schönen Tag, bei dem Geburtstag.
    Ich hatte einen wunderbaren Tag, soviele nette Menschen kennengelernt wirklich. Die Demo war friedlich, die Polizei gelassen und nicht auf Krwall gebürstet, ganz normal in ihrer Kleidung.
    Wir haben Abstand gehalten und alles ist gut.
    Viele waren in Berlin dabei und haben erzählt, wie es ihnen ergangen ist. Es deckt sich so alles gar nicht mit den üblichen Medien.
    Viele gehen nach München, da bin ich mal gespant und mit ein paar Leuten habe ich mich in Konstanz verabredet. Wir kommen trotzdem auch wenn es nicht stattfinden wollte und treffen uns.
    Lauter wirklich nette Menschen und absolut keine dummen, im Gegenteil, ich war baff, wen ich hier kennengelernt habe.

    Ich würde mich freuen, wenn wir zumindest Hand in Hand am Bodensee wären. Du in deinem Ort und ich in Konstanz.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend, die Zeiten stehen nun mal auf Sturm und ich bin so froh, dass ich nicht alleine bin. Nein, wir sind nicht alleine, es dauert eben alles seine Zeit.
    Übrigens von „Rechts“ habe ich nichts gemerkt, nur von einem ungehörigen und brutalen Vorgehen von Polizeimännern. Unbeschreiblich aber hier laufen viele Dinge.
    Wow ich bin sogar in der Abendschau vom SWR ganz kurz gekommen, wie ich winke und rufe.
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße Eva

    • Schön, das zu lesen. Bis jetzt war jede Demo friedlich in der Gesinnung.

      Ja, wir hatten eine nette Feier. Meine Familie hat sich auch in unsere Richtung entwickelt, aber wer’s jetzt nicht merkt, merkt einfach gar nichts.

      An meiner ersten Demo im Mai in St.Gallen habe ich auch gute Leute getroffen, die ich schon vor Corona gekannt habe. Es ist ein sehr gutes Gefühl. Dann das überaus sympathische und interessante Paar aus dem Südschwarzwald, die sich auf meinen ersten Blogpost gemeldet haben. Es war eine schöne Sache, sie in den Sommerferien zu besuchen.

      Was auch immer die Systemtreuen uns vorwerfen, davon habe ich überhaupt nichts festgestellt. 🙂 Es ist ein Übel von der Presse, mit dem Finger auf kleine „Misstöne“ zu zeigen und das grosse Bild auszublenden. Ich kann das einfach nicht verstehen!

      Dir eine gute Woche!

      Liebe Grüsse von Regula

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s