Hauptsache Maske – Masks I like

Standard

Und hier ein Link zum Thema, den du ja vielleicht schon

gelesen hast.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2020/daz-33-2020/hauptsache-maske

»

  1. Andrea, herzlichen Dank für den Tip, ich werde jetzt zum Maskensammler.
    Aber, ich halte das Theater auch keine 10 Jahre mehr aus, da bin ich 81 Jahre alt und so alt möchte ich ja doch nicht werden. Gehirnerweichung, klasse, die sollte man mal der Ollen da geben, die sich immer aufspielt, als wäre sie das Gelbe vom Ei.
    Liebe Grüße Eva

  2. Ich habe schon vor Monaten – ich glaube, es war im April oder Mai – im Bayrischen Fernsehen einen Bericht über eine Frau gesehen, die bereits zu diesem Zeitpunkt eine beeindruckende Sammlung an verschiedenen sogenannten „Alltagsmasken“ zusammengetragen hatte. Irgendwann im nächsten Jahrhundert, wenn die „Pandemie“ für beendet erklärt worden sein wird, werden solche Sammlungen wahrscheinlich für viel Geld bei Sotheby’s versteigert werden. Da können sich dann diejenigen daran gütlich tun, die jetzt durch die „Maßnahmen“ reich und noch reicher geworden sind.
    Für meinen Mann habe ich vor einigen Wochen eine Maske für „Alt-68er“ in Flower-Power-Optik gehäkelt. Die schützt zwar nicht vor Gehirnerweichung, aber das tun die gängigen Einmal-Masken ja auch nicht. Die Häkelmaske kann er dann, wenn’s hart auf hart kommt, bei der nächsten Demo tragen. Sehr kleidsam.
    Und wenn ich die Entwicklung in der Schweiz so verfolge, wirst du sicherlich ebenfalls das eine oder andere Einsatzgebiet für deine Eierpappen-Masken finden, liebe Regula!
    Hauptsache Maske!
    Andrea

    • Aiaiai! Ein Satz im Futur Zwai. 🙂 Ich halte das Theater also nicht noch 10 Jahre lang aus … Bis jetzt musste ich noch nie eine Maske tragen, bin aber auch nicht an die Berufsmesse gegangen und werden den Italienisch Kurs sofort abblasen, falls die Maskenpflicht kommt. Ich weiss einfach nicht, was ich tun werden, falls die LPs Masken tragen müssen … Aber soweit sind wir noch nicht. Die Situation an unserer Schule ist voll entspannt. Wir lachen noch! Liebgruss. Regula

  3. Danke für den Link.
    Das hat mir auch eine Bekannte so erklärt, die Mikrobiologin ist. Und noch was sagte sie: Das Gewebe mancher „Alltagsmasken“ ist so, dass es die größeren, schnell zu Boden sinkenden Tröpfchen klein häckselt, die dann gemütlich weiter schweben.
    Schwierig ist das Thema, wie ich finde.

    Dann doch lieber die oben gezeigten Masken 😉
    LG von TAC

  4. ;-))))), jaaaa, das wäre was, ist das hübsch. Das bastele ich mit dem Enkel nach und ich überlege mir gerade eine Maske aus Eierkartons zu machen. Es ist ja nicht festgeschrieben, was wir für eine Gesichtsbedeckung nehmen, also ich probiere es mal mit Eierkartons.
    Mal sehen, was da los ist.
    Lieben Gruß Eva

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s