Orandum’st ut sit mens sana in corpore sano

Standard

Oh, ich erinnere an eine ganze A4 Seite voller Sprüche, Zitate, Lebensweisheiten, die wir auswendig lernen mussten. Dieser Ratschlag (im Titel) ist mir die liebste, obwohl ich eher die Macherin als die Beterin bin. Aber Machen hat bislang zu keinem Ziel geführt. Also mehr vom Gleichen, wie es die Regierungen unserer Länder tun? NEIN! Mehr vom Gleichen bringt nichts. Also doch beten.

Dona Nobis Pacem

1990 I was in Ireland with a friend of mine. We visited her sister who was helping at a youth centre. In the kitchen above the stove there was a sign: Don’t panic, pray!„I think about it whenever it gets tough although I am more of a doer than a prayer. However, I feel that I have done a lot and it hasn’t helped. So I may change the strategy. On the other hand, the government doesn’t. There is more of the same, but it won’t make a difference. There will be more „cases“, even more sick people. The virus can’t be stopped, killed, gotten rid off. It’s a virus, like others. But there are not more death people than other years when people died of influenza and nobody talked about Corona.

I wonder how can journalists sleep at night? How can you sleep at night when you are lied to big? It will be bad. Really bad. It is already bad for people we don’t care, like the Bengali, the Indians, the …, …, the poor. And it’s bad for the millions who have lost their jobs, and us who are going to pay the bill. It wouldn’t bother me if there was reason to believe that our lives were in danger more than the usual. Why do I have to dig deep in order to search for the truth? Why doesn’t the newspaper tell? I check every day hoping for a change to the better.

But it’s getting worse.

So I pray.

Dona Nobis Pacem. The peace of mind in a healthy body.

Orandum est mens sana in corpore sano.

I need a pink cloud, an illusion. I would love to meet with these crocheters and knitters, decorators who never seem to have bad dreams about the future, who are content that their masks fit their clothes or shoes.

I need a distraction more than anything else these days, and in fact crafting is what I need. I’ve knitted two pairs of socks for Christmas, no 7 (it will get lighter) and 8 (Santa Maria, GR). I’ve also sewn by hand using this old well loved but too big shirt, making a fabric bag and two pouches for the socks.

Weihnachtsstocken weiss (es wird auch wieder heller) und grau (Santa Maria, GR), Paar 7 und 8.

Ich wiederhole mich. Es ist wie Perlen am Rosenkranz drehen. Immer und immer wieder, die Hoffnung nicht aufgeben, was wirklich schwierig ist. Mens sana / ein gesunder Geist. Seit Monaten sitzt dieser schwarze Hund auf meiner Schulter. Protestierend (und das in meinem reifen Alter), schreibend, lesend (Ferien von den Gedanken), handarbeitend. Ja, ein bisschen stricken und häkeln und darüber bloggen muss sein. Am Abend schauen wir jeweils eine Folge „Die Waltons“. Eine heile Welt, in der alle im Frieden schlafen gehen. Guter Schlaf ist mir abhanden gekommen, obwohl er so wichtig ist für die Gesundheit. In corpore sano / im gesunden Körper. Vielleicht haben auch so viele Menschen vor Corona Angst, weil sie wissen, dass sie nicht besonders gesund leben? Aus der Statistik lesen wir, dass drei Vorerkrankungen besonders ins Gewicht fallen: Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankunen und Diabetes. Also die Verantwortung für die eigene Gesundheit nicht abschieben, sondern selber übernehmen. Sorge tragen, dass man gesund ist, denn dann helfe ich der Gemeinschaft am besten. Gesundsein ist sozial, Maskenpflicht entbindet von der Verantwortung.

Aber eigentlich wollte ich ja meine Handarbeiten zeigen. Meine Wochenendmeditation, meine Ablenkung, meine rosa Wolke, die Scheinwelt, der Trug. Halloho!

Ich habe von Hand genäht, was sehr gut und gemütlich schnell geht. 🙂 Im Vergleich dazu, ist Nähen mit der Nähmaschine Arbeit. Aus den Ärmel hat es zwei Beutel für die Weihnachtsgeschenksocken gegeben. Aus Rückenteil und Vorderteil eine Stofftasche.

Aus dem alten Hemd hat es eine Tasche und zwei Beutel gegeben.

Verlinkt mit Martins Blogzimmer:

Foto-Reise „Tipp“

Bete!

»

  1. Oh, die Weihnachtssocken in weiß und grau sehen toll aus! Würden meinen Füßen auch gefallen ;-). Und die selbstgemachten Beutel sind auch klasse!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  2. Liebe Regula,
    hübsch sind sie und du bist doch wieder zu Handarbeiten zurückgekehrt….!! 🙂
    Gestern habe ich beim Radeln zwei Leute kennengelernt, die sind auch Querdenker und es werden immer mehr, aber wir sind immer noch zuwenige. Aber es kommt, Gut Ding will Weile haben.
    Zu den Masken, das mag ja stimmer, aber die Aerosole sind immer noch in der Luft und hier hilft keine Maske. Wenn die Kinder im Bus mit Maske sitzen hilft selbst die beste Entlüftung nichts.

    Ich habe gestern auch ein paar Leute getroffen, die meinten, dass viele schon Corona gehabt hättten und es gar nicht gemerkt hätten. Ausserdem ist ja alles inzwischen Corona, Grippe oder Infekte gibt es nicht mehr.
    Wenn die mal überall herumgehen würden und testen würden, ich bin überzeugt, dass wir alle Corona hätten und alles in die „Verbannung“ gehen müßten.
    Vielleicht hast du eine kleine Ahnung, was inzwischen an den Gerichten läuft und ich hoffe, dass viele Gerichte doch noch unabhängig sind, was sie ja auch sein sollten.
    Bei uns in Baden-Württ. ist nun auch in den Innenstädten Maskenpflicht, gut sollen sie, die Geschäfte werden es merken. Der Internethandel blüht, wenns denn so sein soll, dann ist es eben so.
    Lieben Grüße Eva

    • Hoi Eva, doch meine Hoffnung liegt auf den Gerichten. Hier ist jetzt auch überall Maskenpflicht: auf dem Bahnsteig, an der Bushaltestelle, in den Geschäften. Nur die Kinder lassen sie noch in Ruhe. Ja, wir bestellen auch. Zuerst versuchen wir es jetzt im Dorfladen, dass sie uns die Sachen richten und vor den Laden stellen. Das machen auch andere Geschäfte so. Dann kann man, wie man ja gerne möchte, das lokale Gewerbe stärken.

      Liebe Grüsse zu dir.

      Regula, der Kopf hängt zur Zeit grad ein bisschen …

Kommentare sind das Salz in der Suppe. Your comment makes me happy. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s