Positives Test-Resultat – Stay positive!

Standard

Language is powerful. Corona has changed the positive meaning of positive into negative. And it isn’t true that a positive test result means something negative as a lot of people aren’t even sick or show mild symptoms. So let’s stay positive. It’s the key to health.

Unfortunately, the media spread the virus of fear and panic every day. It’s much worse than the virus itself.

Shut down the radio and the tv, don’t open the news paper. The news are poisonous, unhealthy. Watch and think for yourself. Come to your own conclusions. Do not count the deaths, focus on the living.

Be kind and helpful.

Be joyful and laugh.

Lighten up the darkness.

Be a positive role model.

Begriffe können missbraucht werden, indem ihnen Schlechtes anhaftet.  „Positiv“ hat dieses Schicksal ereilt. Dabei bedeutet „positiv“ im Zusammenhang mit Corona oft einfach nichts, den positiv getestet bedeutet nicht, dass jemand krank ist.

Momentan fallen 12 %  der Coronatests positiv aus (im Frühjahr waren es rund 25 %). Wobei positive Tests nicht positiv getestete Personen bedeutet. Man weiss, dass viele positiv getestete Personen keine Symptome haben, einige sind wenig krank und einige werden richtig krank, so dass sie Spitalpflege brauchen.
Aber genug davon. Wer es genau wissen will, sucht sich die Informationen selber zusammen: Swiss Policy Research, Nachdenkseiten, multipolar, corona-transition, zum Beispiel. Und nur dann lasse ich mich auf eine Diskussion ein.

Leider zeichnen die Massenmedien ein düsteres Bild, verbreiten Angst und Schrecken, wovon sich auch die meisten Politiker und Regierungsverantwortlichen leiten lassen. Immer mehr Einschränkungen sind die Folge, was wiederum noch mehr Angst erzeugt. Denn wenn es nicht wirklich schlimm wäre, müssten wir ja nicht zu Hause bleiben, oder? Wenn es nicht wirklich schlimm wäre, dürfte ich doch noch das Grosi im Altersheim besuchen, müsste ich nicht darüber nachdenken, dass die vier Leute, die sich an Heiligabend zur Feier treffen wollen, aus drei Haushalten kommen. Da könnte man doch durchaus niedergeschlagen werden, wenn man es nicht schon ist. Wir sind tatsächlich müde von all der Angstmache, den Unsicherheiten, den Drohungen, den Diffamierungen, den Enttäuschungen. Ja, das Virus greift um sich, vergifftet uns, macht uns krank.

Positiv zu sein, ist eine Entscheidung, die ich jeden Tag treffe. Positiv zu sein, ist der Schlüssel zur Gesundheit. Lass dich nicht runterziehen von der Angst und Panik, die verbreitet wird. Lass dich nicht anstecken vom Negativen und verbreite das Virus der Angst nicht weiter. Höre auf die guten Nachrichten. Muntere die Müden und Ängstlichen auf. Sei ein Halt, wo andere verzweifeln.

Lache!

Freude dich!

Sei anderen ein positives Vorbild!

Vertreibe das Dunkel!

 

 

 

»

  1. Danke für diesen wunderbaren eintrag. Deine Worte tun einfach gut und geben eine so tolle Handlungsanleitung.
    Seit meinem Tief vorletzten Samstag und den vielen aufbauenden Kommentaren, kann ich zum Glück auch wieder das Gute sehen, das man dieser Situation abringen kann, nämlich Ruhe und Zeit für mich selbst.
    Danke und liebe Grüße

    • Der Welt mit Freundlichkeit begegnen, dann kommt sie zurück. Kräfte bündeln, wer weiss, was noch kommt. Ich wünsche dir eine gute Zeit! Liebe Grüsse von Regula

  2. Ein sehr guter Post. Ich lese und höre kaum noch Zeitung oder Radio und Nachrichten im Fernsehen schaue ich gar nicht mehr. Zu viel Hysterie. Ich sehe es auch so, dass man immer positiv denken sollte.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  3. I have been trying to avoid the news as much as I can, although of course I need to be aware of any new rules, whether I like it or not. I’ve been reading about stricter rules in Switzerland too … It’s hard to stay positive but I’m trying! xxx

    • Thankfully, I live in the countryside. There are no rules, for example there are no restaurants that could close at 7 pm or more than 10 people anyway. :-)))

  4. danke Regula fürs positiv sein. ich versuche es auch. einen gemütlichen positiven 3. advent wünsche ich euch!! heits guet u bliibet positiv. liebi grüess, katharina usäm murtebiet. 👏✊🏻🍀🍀😍🕯🕯🕯

  5. Danke Regula für deinen Bericht, ja positiv zu sein ist doch schön und hat jetzt so ein „Geschmäckle“ bekommen.
    Die Medien sind auch vielfach daran schuld, was am Freitag im Radio kam, war eine Unverschämtheit. Meine Nachbar kam vorbei und fragte mich, ob sie gar nicht mehr raus darf.
    Natürlich darf sie raus, sie darf auch ein große Wanderung machen, so wie ich auf radeln gehe.
    Wer ständig nur zuhause hockt und keine frische Luft bekommt, wird krank. Wir brauchen die frische Luft und das ist positiv.
    Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass die Stubenhocker direkt froh sind, dass sie zuhause bleiben können und sich möglichst nicht bewegen.
    Wir werden nach Corona, falls das denn überhaupt mal sein wird, viele viele Menschen haben, die ganz ordentlich zugenommen haben und das belastet auch das Gesundheitssystem.
    Nun noch einen schönen Advent und liebe Grüße Eva

    • Jeden Tag dankbar sein, und diejenigen, die es hart trifft, nicht vergessen. Ich bin keine, die eine rosarote Brille trägt, aber man muss die Dinge ausloten.
      Es ist gut, dass du der alten Dame helfen konntest.

      Einen gemütlichen Abend wünsche ich dir.

  6. Ja, lass uns all das Schöne und Positive in unserem Leben zusammentragen und unter den Baum legen! Dass wir genug zu essen haben und gleich die Adventstorte anschneiden werden. Dass vorhin mal kurz die Sonne durch die grauen Wolken geblinzelt hat und die Stromanlage auf dem Dach die Produktion wieder aufgenommen hat. Dass wir einen faulen Sonntag im Warmen verbringen können, und das Brennholz im Schuppen noch für viele kalte Wintertage reichen wird. Dass die Katze vor dem Enkel Reissaus nimmt, und wir genau wissen, wo sie sich versteckt hat, aber nix verraten. Dass wir uns immer noch mit guten Freunden unterhalten können und uns nicht verstecken müssen, nur weil wir anderer Ansicht sind als Andere.
    Lass uns um den Baum tanzen und uns des Lebens freuen – wir haben doch nur dieses eine!

    • Hihihi. Mein Enkel hat auch Freude an der Katze, aber sie weniger an ihm. 🙂 Sie hat gestern auch zügig in den oberen Stock zurückgezogen und der Kleine war ganz betrübt.

      Sonne gibt es hier heute nicht und so auch keinen Strom. Zum Glück gibt es Wasserkraft.

      Aber feinen Dessert, Kaffee, Wärme, Gemütlichkeit und eine wunderbare Aussicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s