Herz, Haut und Haar – Walnuts for your Health

Standard

Corona lässt niemanden kalt, und schlägt der Virus nicht zu, so gehen die Diskussionen, die Massnahmen, die Unsicherheiten, das viele Nachdenken an die Nerven. Meine Freundin sagt, wir müssten das Herz stärken.

Heute lese ich, dass Baumnüsse nicht nur das Gehirn unterstützen, sondern auch das Herz, die Haut und die Haare. Wenn das also nicht genau die Naturmedizin ist, die ich gebrauche. Sie wächst vor dem Haus.

My friend says we should strenghten the heart. Of course she means with some herbs from her shelves: Hawthorn for example. Now, look what I came across today:

Walnuts are the regional Superfood.

Actually, they grow in front of our house and I have got them in abundance. They are not only helpful to the heart, but also to skin and hair. They are exactly what I need in these times, Corona AND the harsh winter.

Ich nehme eine Hand voll Nüsse aus dem Korb und knacke sie. Die Kerne schnabuliere ich, aus den Kamben, den verholzten Zwischenhäutchen braue ich mir einen Tee. Die Schale kommt in den Ofen.

Gesundheit!

I take a hand full and open them. The seeds are my snack right away and from the wooden skin in between, I’m brewing a tea later.

Stay sound!

»

  1. There used to be a tree in my parents‘ garden, but we sold the house! Well, I love walnuts! I had no idea you could brew tea from the wooden skins! xxx

  2. Die Walnuss ist wirklich ein Tausendsassa! Nicht nur, dass sie köstlich schmeckt, egal, welche Zubereitungsart man wählt – auch die Heilwirkungen sind mannigfaltig. Und die natürliche Verpackung der Baumnuss dient auch noch einem guten Zweck! Vor Jahren schon habe ich das Rezept für „Nusskreuzleintee“ in dem Buch „Gesundheit aus meinem Garten“ von Kathrin Rüegg gefunden, der bei Kopfweh hilft. Und die alte heilkundige Nachbarin, die schon lange verstorben ist, hat früher immer Juglans-Öl angesetzt, das überall dort eingesetzt wurde, wo die Schulmedizin mit ihrem Latein am Ende war. Es hat grauslig gerochen, hatte aber durchschlagende Wirkung.
    Ja, ich denke, ein bisschen Herzstärkung kann nicht schaden in diesen denkwürdigen Tagen!

    • Kathrin Rüegg, bei mir liegt ein ganzer Stapel von ihren Büchern auf dem Gestell (von der Schwägerin). Das Gesundheitsbuch ist nicht dabei. Wie schön, die Trennerchen Nusskreuzlein zu nennen. Der Tee schmeckt übrigens vorzügilch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s