Rollende Planung – Rolling Project

Standard

Mein Kopf brummt, vom vielen Nachdenken. Zum Beispiel Rollen. Denkst du, die sind lebensnotwendig und deshalb in Zeiten von Corona-Massnahmen käuflich? Der Baumarkt ist zwar geöffnet, aber es kann ja sein, dass das Gestell mit den Rollen mit Plastikbändern als unzugänglich signalisiert ist. Man kann in diesem Fall vom Parkplatz aus anrufen und bestellen. Die Ware wird parat gemacht, man kann sie abholen und mit Karte bezahlen. Alles fast ohne Zeitverlust und ganz Corona konform.

Die Rollen auf dem Bild, die mir auf Bestellung (Corona konform) geliefert wurden, sind vermutlich zu schwach, als dass ich sie für meinen geplanten Zuschneidetisch gebrauchen könnte. Noch denke ich an der Tischplatte herum, die je nach Idee schwer (schon im Haus) oder weniger schwer wird (für wenig Geld einen Tisch im Brockenhaus kaufen und nur die Tischplatte verwenden).

Aber Brockenhäuser sind für nicht lebensnotwendig erklärt und geschlossen. Dass sie Arbeitsplätze und Alltagsstruktur für Menschen sind und dass viele Menschen Dinge des täglichen Bedarfs, Lesestoff, Kleider nur gebraucht kaufen, ist irrelevant und mit Corona entschuldigt.

Rollende Planung für mein Nähzimmer. Einen Schritt nach dem anderen. Der erste Schritt war der neue Fussboden, den mir die Handwerker anbrachten. Handwerk ist offenbar lebensnotwendig, weshalb sie arbeiten dürfen. Aber nicht zum Znüni in die Beiz. Schön, wenn eine Kaffeemaschine zur Verfügung steht.

Dann habe ich das Zimmer wieder eingeräumt und bei dieser Gelegenheit ein bisschen ausgemistet. Bei der Entstorgung in frischster Luft, im Durchzug an der Sammelstelle, dann der Anschnauz: Maske! Corona! Mir war nicht bewusst, dass ich in einem Innenraum bin. Wo sind die Wände, die Decke, die Tür? Wo ist die Menschenmenge?

Danach prüfte ich verschiedene youtube Video-Bauanleitungen für den Zuschneidetisch. Am vergangenen Samstag bestellte ich online drei Kallax-Gestelle und die Rollen, welche bereits am Montag und Dienstag geliefert wurden. Das Projekt Nähzimmer, für das ich das ganze Jahr 2021 eingerechnet habe, kommt sehr gut voran.

My 2021 project „cutting table“ is coming along nicely. Getting the materials is a bit tricky due to Corona prohibitions. I ordered some items although I’d rather see and proof what I buy. The wheels are not as strong as I thought they were. I must go to the hardware store and buy bigger ones. I wonder whether wheels are a necessity and therefore buyable.

I know that thrift stores aren’t essential therefore closed. I do not agree! Thrift stores are essential as workplace for people who need structure to get out of bed for example, lonely people, people who have no place to feel safe others than their thriftstore. On the other hand, there are people who thrift clothes, books and household items, stationary, anything they need. 

Let’s not start an argument about what is needed.

I ordered three shelves on Saturday. They arrived on Monday. I put them together while cooking dinner so to speak. Now I just need the wheels and a table board. I am not sure yet whether to use the one of the dining room table. Now if the thriftstores were open, I could buy a table (a nice one of course) and use its top.

What do do?

I find these times so tiring.

I need something to look forward to.

»

  1. I agree that thrift stores are essential. They are to me, at least, as they are my first port of call if I need anything. I’m so glad ours are open! xxx

  2. ja, man könnte etwas tun… aber an das Material zu kommen ist recht schwierig.
    Zum Glück haben wir hier einen großen Fundus aus dem wir uns bedienen können.
    Dass Flohmärkte und Brockenstuben (bei uns Fairkaufhaus) geschlossen sind ist für mich das größte Ärgernis. Weil wenn ich was dringend bräuchte, muss ich es jetzt teuer in neu kaufen.
    Bei uns funktioniert wenigstens Kleinanzeigen, da gerade viele am aussortieren sind, kann man das ein oder andere Schnäppchen machen.
    lg Linda

  3. Liebe Regula,
    auf den Zuschneidetisch bin ich gespannt und ja doch der Wahnsinn wird noch weitergehen.
    Mir ging es auf dem Friedhof so. Kein Mensch da und in der frischen Luft, aber die Maske mußte sein. Naja, gut, kann ja sein, dass auf dem Friedhof auch mal mehr Menschen sind und da braucht man das Teil nun mal eben.
    Es ist alles und überall so unterschiedlich.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Eva

  4. Hach wie schön, dass es bei dir voran geht.
    Bin gespannt, ob du uns das Ergebnis zeigst.
    In Sachsen ist Klick&collect verboten.
    LG von TAC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s