Loneliness – Einsamkeit Verbundenheit – Connection

Standard

„In dieser äussersten Einsamkeit konnte niemand auf die Hilfe des Nachbarn zählen, und jeder blieb mit seinen Gedanken allein. Wenn einer von uns zufällig versuchte, aus sich herauszugehen und etwas von seinen Gefühlen zu verraten, so war die Antwort, die er erhielt, fast stets verletzend, gleichgültig, wie immer sie ausfiel.“

Albert Camus: Die Pest

Zu diesem Buch

In der nordafrikanischen Stadt Oran bricht eine furchtbare Seuche aus. Die sich unerbittlich ausbreitende Epidemie bestimmt allmählich das gesamte Leben der von der Aussenwelt abgeschnittenen Stadt und verändert es. Das Werk ist ein grossartiges Sinnbild des apokalyptischen Grauens, das den Einzelmenschen angesichts der masslosen kollektiven Verhängnisse unserer Zeit befällt. Mut, Willenskraft und Nächstenliebe können jedoch ein scheinbar unabwendbares Schicksal meistern.

„In this utter isolation no one could count on the help of their neighbours, and everyone was left alone with their thoughts. If one of us happened to try to get out of ourselves and reveal something about our feelings, the answer we received was almost always hurtful, no matter what the outcome.“

Albert Camus: The Plague

About the novel

A terrible epidemic breaks out in the North African city of Oran. The relentlessly spreading epidemic gradually determines and changes the entire life of the city, cut off from the outside world. The work is a great symbol of the apocalyptic horror that afflicts the individual in view of the excessive collective fate of our time. Courage, willpower and charity, however, can master a seemingly inevitable fate.

»

  1. Mut, Willenskraft und Nächstenliebe. Und Eigenverantwortung sowie Selbstfürsorge und Durchhaltekraft. Mehr davon! Soviel wir kriegen können … Das ist alles kostenlos und hat kein Verfallsdatum.

  2. Jaa, Camus hat hier ein Werk geschaffen, dass die Absudität nie aufhört und je nachdem, auf welcher Seite man das nun liest, jeder findet für sich etwas heraus.
    Die vermeintliche Solitarität z.B.

    In gewisser Weise haben wir ja auch Krieg.
    Liebe Grüße Eva

    • Ja, es ist Krieg. Ein Kampf gegen die lebendigen Menschen und gegen das Leben in seiner natürlichsten Form. So einen Kampf kann man nicht gewinnen, da geht irgendwann der Schuss nach hinten los. Hoffentlich sehr bald.
      Lasst uns vertrauen auf unsere Kraft, auf unseren Mut und die Liebe.

  3. How very apt is Camus‘ classic novel. Definitely worth a re-read, I think. The last time I did I was still in high school reading this for my French literature course! xxx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s