Samstags 33/2021 sind aller guten Dinge drei – All Good Thing Go by Three

Standard

Seit letztem Sonntagnachmittag bin ich im Huthäkelmodus. Mittlwerweile habe ich aus einem Garnrest zwei so genannte Fischerhüte gehäkelt, aber noch immer nicht genug. Ein Rest Leinengarn in grün würde sich doch auch noch gut für eine Kopfbedeckung eignen, und da ich ja inzwischen den Dreh raus hatte, dachte ich, dass ich im nu einen dritten Häkelhut fertig gestellt hätte. Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Klar ist auch, warum der Hut auf englisch „basket hat“ heisst.

I haven’t stopped crocheting hats yet. I’ve finsished two blue ones and started a third one in green. All good things go by three. The yarn is also donated and made of linnen which I think is perfect for a hat. I’m sure I will find someone with the matching tone of skin to wear it. Looking at the picuture it gets perfectly clear why this type of hat is called „basket hat“.

Der Hut war schon ziemlich weit fortgeschritten, als ich bemerkte, dass er mir zu lümpelig wird. Also habe ich heute Morgen kurz nach Sonnenaufgang alles wieder aufgetrennt und einen dritten Faden dazugenommen. Aller Guten Dinge sind drei.

I had done a good part of hat #3 when I noticed it would get too wobbly. So I ribbed it back and took a third thread. All good things go by three. Again.

Aber bevor ich weiterhäkeln kann, gehe ich erst Äpfel auflesen. Die Tage werden kürzer, die Erntezeit ist da. Zu Hause, in meiner Parallelwelt, bin ich voll am Geniessen. Draussen in der Welt weniger … Aber ich bin so gespannt, wie sich die unser Leben weiterentwickelt. Mit gruseliger Faszination beobachte ich, was in der Welt passiert. Ich kann’s nicht fassen.

However, first thing this morning is gathering apples, which I enjoy very mucht. Life at home in paradise – in a parallel world – is good. The world outside makes me worry. But I am so anxious to see how our life will change. I observe what happens in the world with horror-stricken fascination. It’s beyond my grasp.

Verlinkt mit Andrea von Karminrot.

»

  1. Wie cool ist das bitte? Die Hüte werden sicher richtig Klasse! Viel Spaß weiterhin dabei!
    Äpfel wird es in diesem Jahr wenig geben bei uns. Die Bäume tragen fast gar nicht. Letztes Jahr haben wir noch fast den ganzen Winter über von der Ernte gut gehabt. Dieses Jahr kennen ir wohl froh sein, wenn wir überhaupt ein paar ernten können. Ganz komisches Jahr…
    Hab eine schöne Woche
    LG
    Yvonne

    • Bei uns ist es auch so. Gravensteiner ist nicht schlecht. Null Jonathan und etwa sieben Birnen. Der Frühling war zu kühl, und während der Blüte hats geregnet, weshalb die Bienen nur zögerlich arbeiteten.
      Nächstes Jahr klappts hoffentlich wieder und wir schätzen die Früchte umso mehr. LG

  2. Hallo Regula,
    super, schon zwei Hüte fertig, die kannst Du gleich bei der Apfelernte tragen, denn derzeit lacht die Sonne vom Himmel – zumindest bei uns. *G*
    Liebe Grüße und eine gute Woche
    Manu

  3. Hoffentlich brauchst du die Hüte noch oft als Sonnenhut, weil als Regendach sind sie wohl zu durchlässig. Glücklich ist, wer wohl Behutet durchs leben geht.
    L G Pia

  4. Ach, das sind Hüte 😀 – auf den ersten Blick dachte ich, das sind Schalen. Aber wie auch immer, sie sind sehr schön!!! Leider habe ich kein Hutgesicht und sehe mit jeglicher Kopfbedeckung blöd aus 😀.
    Wünsche auch dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  5. Deine Hüte sind klasse. Normalerweise trage ich keine Mützen, überhaupt keine Kopfbedeckung. Aber ich habe ein „Hutgesicht“, und so werde ich wohl in der kommenden Woche mal probieren, ob ich so einen Fischerhut ohne Anleitung hinbekomme. Sollte funktionieren, schließlich hast du neulich schon ein Foto gepostet. Das sollte klappen.
    Hab ein feines Wochenende in der Parallewelt
    LG Mira

    • Hüte machen die Haare so flach, aber wenn die Sonne brennt, ziehe ich trotzdem eine Kopfbedeckung an. Leider schwitzt man darunter. Liebe Grüsse von Regula

  6. Ein neuer Virus ist da, das Hut häkeln, ist nicht meins, mir reicht mein Fahrradhut.
    :-))
    Aber schön ist er.
    Du müßtest jetzt bei mir nochmals moderieren, ich habe es doch noch geschafft, meinen Beitrag bei Andrea zu verlinken, weiß der Hecht, warum es vorher nicht geklaopt hat.
    Aber nun ist dein Kommentar weg.
    Liebe Grüße Eva

    • Egal. Du bist jetzt Nr 6 und Nr 2 fehlt. Der Huthäkelvirus ist zwar ansteckend aber nicht schädigend, im Gegenteil. Ich vermute mal, keiner gerät deswegen in Panik. Liebgruss!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s