Archiv der Kategorie: Bernina

Am richtigen Ort – The Right Place

Standard

Ich bin am rechten Ort.

Mein Zuhause ist eine friedliche Zuflucht.

Bis Donnerstag bleibe ich zu Hause und wende mich Postivem zu. Es fühlt sich gut an. So viel Zeit nur für mich. Der Postbote hat mir Lektüre gebracht, die Stoffkiste ist bis oben gefüllt, und alle anderen Zutaten für die lustigen Wichtel habe ich auch zur Hand. Ansonsten gehe ich viel spazieren, atme den Duft des Waldes und der Wiesen, schaue in die Ferne (der Säntis ist schon weiss geworden). Heute koche ich auch ein feines Mittagessen.

This is an update from my leprechaun workplace. I am at home until Thursday. What a blessing. So much time to spend with me. I’ve got some books to read and a box of fabrics filled to the top. There is enought material and time to sew as many little men and women as I need for the show case in school.

I’m at the right place.

My home is a peaceful retreat.

Verlinkt mit „Virtueller Handarbeitstreff“.

Wollen dürfen

Standard
„Ahhhhhrg, da fehlt noch ein Komma“, sagte die Deutschlehrerin.

Darin sind wir uns wohl einige: wenn wir dürfen, ist das Leben beschwinger, macht es mehr Spass, fällt es leichter.

Musst du noch arbeiten oder darfst du schon?

Heute habe ich den SuS gesagt, dass die Schnellen letztes Mal herausgefunden haben, wie man die Nähmaschine einfädelt und dass das natürlich sehr praktisch sei für diejenigen, die langsamer sind, weil sie dann einfach losnähen können. Aber die Schnellen wüssten jetzt eben etwas, was die anderen nicht wüssten. Und es liege jetzt an ihnen, was sie aus dieser Erkenntnis machen wollten. Und zu meiner Verwunderung haben sich tatsächlich einige motiviert gefühlt, das Einfädeln ebefalls in Angriff zu nehmen. Ja, sie wollten sogar ausprobieren, ein Spülchen zu füllen.

Das war es dann auch mit den positiven Erlebnissen aus dem TW-Unterricht von heute morgen … Aber vielleiht ist es ja tatsächlich Erfolg genug? Ich bleibe dran.

Und selber könnte ich mich nach dem heutigen Erlebnis überwinden, die alte Singer einzufädeln …

Diese langen Nächte – These Long Nights

Standard

Geplagte lassen nichts unversucht, den Geist, das Gedankenkarussell wenigstens in der Nacht zur Ruhe kommen zu lassen. Entspannungsmusik, Lesen, Meditation, Abendspaziergang, leichtes Essen, keinen Alkohol, doch Alkohol, Lavendelöl, Zirbenholzspäne. Letztere riechen wenigstens gut, erinnern an die behütete Kindheit. Ich habe letztens Weihnachtsgeschenke bestellt, denn einkaufen zu gehen und gesichtslosen Menschen zu begegnen, habe ich keine Lust. Lieber bleibe ich zu Hause und höre dem Rumoren der Handwerker im oberen Stock zu. Hmmmm, es riecht so fein nach frisch geschnittenem Holz. Heimat, Wohlbefinden. Es ist endlich Zeit, die fein duftenden Späne in ein passendes Kissen zu stopfen.

I find it interesting that a tree is called Swiss stone pine as the grow in the whole Alpine area. But anyway, I ordered a bag of splints the other day and felt like sewing a Swiss pine pillow today due to the sounds of the carpenter who does some work on the new floor in the bedroom upstairs. He has built in new beams, which smell heavenly. It’s the smell of childhood and comfort.

Die Handwerker rumoren, Maschinen laufen. Deshalb will ich nicht zusätzlich Lärm machen, lieber nähe ich von Hand. Das riecht auch weniger nach Arbeit, denn ich habe mich so auf diesen freien Nachmittag gefreut.

I’ve been looking forward to a free afternoon the whole morning and couldn’t wait to get home. The carpenter is running up and down, machines are running, too. Why should I make even more noise? I prefer to sew quietly by hand. By the way, it doesn’t take much longer.

Meinen winterschläfrigen Eisbären scheint das duftende Zirbenkissen zu gefallen, so dass auch ich meine Nase tief in die Späne drücke. Hmmmm, so fein. Sogar ein passendes Stöffli für den Bezug finde ich in den Kisten. Einmal mehr um den Einkauf herumgekommen.

My polar bears, which are my idols together with the groundhogs because they hibernate, seem to like the new pillow. And in the boxes I even find a piece of fabric for a pillowcase. Once again I’ve been able to avoid shopping.

Es schneit dicke Flocken. Bald beginnt die nächste lange Nacht. Ich muss mich sputen, wenn ich noch eine Runde spazieren will.

It is snowing heavily. Soon the next long night is going to start. I have to hurry if I want to go for a walk.

Frische Luft und blauer Himmel – Fresh Air and Blue Sky

Standard
Aufstieg zur Chamanna d’Es-cha. Above the timberline. Can you see the final destination?
Steinmannli There have been people here already.
Mittagsziel erreicht. We were the first for lunch.
Kleiner Abstecher mit phänomenaler Aussicht. Side trip for a fantastic view.
Piz Palü, Bernina, Piz Morteratch und Piz Roseg.

Eine richtig gute Wanderung mit angenehmem Aufstieg von der Albulapassstrasse zur Es-chahütte und zurück. Wir haben noch einen halbstündigen Abstecher auf eine Anhöhe gemacht, von wo aus wir Sicht aufs Haupttal des Engadins und die Königin der Alpen, die Bernina, geniessen konnten. Bald kam ein zügiger Wind auf und wir stiegen wieder ab.

Jetzt dürfen die müden Beine und der gut durchlüftete Kopf ausruhen.

Gute Nacht!

Of course, there are regions in the Swiss Alps, where you can’t find a restaurant. But if you are 2600 metres high, above the timberline, you shouldn’t be surprised when you find a friendly host serving you soup and bread and a bottle of cidre while you are enjoying a spectacular view.

These famous mountains are so old and important and maybe eternal that a human being just feels so tiny and insiginifcant in compairison. Today I was 2000 metres closer to God than usual, which makes a difference.

I’m really tired after a day out in the sun and the fresh winds.

Good Night!

Achtung Hühnerdieb – Fox Alarm – Rianna? Priscilla? Doris or Agnes?

Standard

Wachhuhn

Vor zwei Tagen schaute ich auf die Wiese hinunter. „Da ist der Fuchs“, sagte ich laut. Der Kerl hat mich gehört und mitbekommen, dass wir im Haus die Treppen hinunter liefen, denn er war spurlos verschwunden. Schnell zählte ich die Hühner. Huff, alle noch da.

The fox came by the other day at bright daylight. I looked up to me on the balcony when I mentioned the hunter to my husband. It was nowhere to be seen when we stood on the meadow two minutes later. I counted the hens, they were all here and didn’t look frightened at all.

Man sagt zwar, dass der Fuchs im eigenen Haus nie die ansässigen Hühner fresse. Aber auf einen Versuch möchte ich es nicht ankommen lassen. Deshalb brauchen wir dringend eine Erinnerung, das Gehege am Abend zu verschliessen. Wir sind wahrhaftig nachlässig geworden, seit die Tage so lange sind.

It’s said that the fox that lives near doesn’t kill the hens of the house. However, I don’t want to take the risk. As we have become a bit lazy lately, we need a reminder to look after the chickens more carefully. 

Wachhuhn_2

Ab heute erwartet uns ein Wachhuhn, wenn wir schlafen gehen. Gemütlich hat sich sich zwischen den Kopfkissen eingerichtet. Agnes? Rianna? Doris? Priscilla? Noch ist nicht entschieden, wir wir sie nennen werden.

From this day, Agnes? Rianna? Doris? Priscilla? nesting between the pillows is going to alarm us in case we’ve forgotten to close the chicken coop.  What name suits her best? What do you think?

You may remember that I actually made a chicken as a reminder a while ago. Unfortunately, I can’t find Gallina. She must have flown away or been eaten by a fox …

Kreuzweise – Crosswise

Standard

crossbag_1.jpg

Crossbag is finished and I am more than pleased. First I thought, it would be a difficult thing to sew. Then I thought, how easy it would be. But finally I realised it wasn’t easy at all as I’m always confused with right and left, inside and ouside. Furthermore, the jeans weren’t really flat … I may take a second chance and get it right from the beginning.

* You can find and buy the pattern at farbenmix. de. It’s an e-book, and you have to print out the pattern, cut and glue.  

„Mach mal Pause!“, sagt mein Crossbag.

„Aber ja doch“, sage ich.

crossbag_2.jpg

Kann ich ja jetzt auch. Pause machen. Der Crossbag ist fertig. Zusätzlich zum Muster habe ich einen Eingriff im Rückenteil gebastelt und ein kleines Täschchen auf der Innenseite aufgenäht. Gerne hätte ich einen roten Reissverschluss gehabt, aber den gab es nur auf Bestellung. Für ein bisschen Farbe pinne ich einen Sticker drauf, wenn ich einen finde … oder nähe einen Herzknopf an. Rot zu Jeans sind das perfekte Paar. Zuweilen hatte meine Bernina Nähmaschine richtig dicke Stellen zu meistern, aber sie schaffte alles ohne Nadelbruch.

* Übrigens waren das mal meine Lieblingsjeans, respektive das, was von ihr nach zig Nähprojektchen noch übrig war.

* Das Muster gibt es hier zu kaufen. Es ist schnell ausgeschnitten und einfach zusammengeklebt.

* Ich kreuze im Handarbeitsbingo das Feld „Herausforderung“ ab.

Geistesblitz – Brain Wave

Standard

Herz

Gesehen und ausprobiert: Herz auf Stoff zeichnen. Stoff auf die hintere Seite des T-shirts stecken, mit Zickzack der Linie nachnähen. Im Abstand von ungefähr 1.2 cm Linien zeichnen, mit Zickzack nachhähen. Alle Fäden verknüpfen. Auf der rechten Seite des T-shirts zwischen den Zickzacklinien aufschneiden. Voilà!

I saw it and tried out: Draw the heart on a piece of fabric. Pin the fabric onto the left side of a t-shirt where ever you want it placed. Sew a zigzag along the shape line. Draw lines with space of about 1.2 cm and zigzag them. Knot all the tails. Cut the t-shirt (right side) between the zigzaged lines. Voilà! 

Wiederverwendbare Kleinigkeit – Reusable Little Something

Standard

Frotteetuch.jpg

One towel and a few fabric scraps.

Ein Handtuch und ein paar Stoffreste.

Pads

Pads-2

A lot of cutting … done in no time …

Zuschneiden, zuschneiden, zuschneiden. Geht aber ganz fix.

padsfertig

… and  zigzaging in rounds.

Dann die Stöffchen aufeinander stecken und zickzacken.

Padszickzacken

Finally, I’ve got 41 reusable cosmetic padswith a scratchy and a soft side. Not that I ever use cosmetics.

Schliessliche habe ich 41 wiederverwendbare Kosmetikpads mit einer kratzigen und einer weichen Seite. Eigentlich brauche ich ja gar keine Kosmetik, aber zum Gesicht erfrischen taugen die Pads auf jeden Fall.

PadsinDose

Hopefully, I will find time soon to make a container for the pads. But dinner first: beans!

Wo stecke ich die Dinger jetzt hin? Hoffentlich finde ich bald Zeit, um aus dieser Konservendose eine Dose für die Pads zu basteln.

Have you known that cotton is scarce? Therefore a lot of fabrics are a mix of cotton and polyester or acrylics. Have you knon that the lake Aral is dried up because the water is used for the cotton production in Uzbekistan? I think it is imperative to reuse and recycle cotton.