Archiv der Kategorie: Filzen/Felting

Jeden Tag häkeln – Every Day Crochet– Faire du crochet chaque jour

Standard

Dreieck

I’m crocheting a bit every day, about three rows in order not to hurt my right elbow, my left shoulder. Sigh …. Monday and Tuesday I moved furniture, established a work place in school, got my car ready for next week’s adventure in Brienz. This was no good for my body, I’m afraid. So now I’m taking it easy. I have to! 

Jeden Tag nur drei Reihen, obwohl sie länger und länger werden. Ich muss nach dem Möbel Verschieben und Umräumen von Montag und Dienstag meinen rechten Ellbogen und meine linke Schulter schonen. Take it easy! ist mein Motto. Muss!

19.07.17Me

Yesterday afternoon, I felted a bit. It’s called a vegan sheep skin, because no animal had to die. It’s supposed to be chair cushion not a wig. Do you happen to know which sheep the curls come from?

Gestern Nachmittag haben wir gemütlich gefilzt, ein veganes Schaffell, weil kein Tier sterben musste. Ich habe leider vergessen, von welcher Schafrasse die lustigen Löckli stammen. Vielleicht wisst ihr es? Nun, das gefilzte Ding ist rund und soll ein Sitzkissen sein und selbstverständlich keine Perücke.

Ich wünsch euch was!

Happy Thursday!

Advertisements

I wish I could … – Heute würde ich gerne …

Standard

 

filzteppichLet’s do some felting. I’d rather stay home today felting. But then, the weekend is about to start. Enjoy your Friday!

https://www.livemaster.ru/topic/1593241-kak-svalyat-uyutnyj-kover-mandalu-v-eko-stile

There are many many beautiful photographs in this stepp by stepp photo tutorial.

Nach meinem Filzdisaster von letzter Woche, könnte ich ja mal etwas anderes probieren. Warum nicht einen solchen Wunderteppich? Ich würde klein beginnen. 🙂 Aber lieber würde ich mich diesem Projekt widmen, als zur Arbeit zu fahren. Glücklicherweise ist ja bald Wochenende.

https://www.livemaster.ru/topic/1593241-kak-svalyat-uyutnyj-kover-mandalu-v-eko-stile

Viele viele Fotos in dieser Schritt für Schritt Anleitung.

Vielleicht habt ihr ja Lust und Zeit, hier mitzumachen? Der Kurs findet in Winterthur statt.

Samstags Filzpantoffeln! Pantoffeln? – Felted Slippers, really?

Standard

filzpantoffeln

Verpasse nie den Moment aufzuhören!

Don’t miss the point of (no) return! Sometimes you have to give up.

Dabei hatte ich sie mir so schön vorgestellt, meine Filzpantoffeln: Grau mit bunten Zötteli und vorallem wunderbar warm und dick. Ich wollte sie unten mit Gummi bestreichen und sie (am Fuss) meiner Nachbarin zeigen.

I’ve imagined my felted slippers really pretty: Grey with fringe in all colours, and, even more important, cosy, warm and thick. I wanted to add rubber for the sole because I would wear them crossing the street to my neighbour’s and show them off on foot. 

Ich zupfte und legte aus, nässte, filzte vor, wendete und legte erneut aus. Habe mir wirklich Mühe gegeben und viel Zeit gelassen.

I went through the process of felting like shown in the books. I chose the simpler model because I intended to give felting a try first and go from there to more elaborate items. I worked thoroughly and wasn’t in a hurry at all. Actually, I had all day. 

Hahaha!

Schliesslich, als keine Verbesserung mehr möglich schien,  wurstelte ich alles zu zwei Bällen zusammen. Nicht mal Solen hat meine Mühe ergeben.

Finally, when the pieces got bigger and bigger, weaker and weaker, I formed two balls I don’t know what to do with. Even soles have been impossible to make. 

Ein frohes Wochenende wünsche ich euch!

Happy weekend, everybody!

 

Verlinkt mit Andrea Karminrot

Mütterchen – Matryoshka

Standard

Matrjoschkas

Als Kind hatte ich nie eine Matrjoschka, oder wie wir die Schachtelpuppe damals fälschlicherweise nannten, eine Babuschka. Meine Gotte, Patentante hatte eine, mit der ich spielte, wenn immer sich Gelegenheit bot. Wie ich zu meiner ersten eigenen Matrjoschka kam? Ich glaube, man bekam sie bei einer Spende an ein Hilfswerk als Dankeschön. Bei genauer Betrachtung entpuppt sich das Püppchen als Väterchen.

As a child, I never possessed a matryoshka, but I used to play with the one my god-mother had. She was called Babushka back then. My first matryoshka was a little thank-you gift when I donated money to an organisation. They went from door to door to sell those trinkets. How could I have said no? 🙂 Although it’s a man. 

Matrjoschka

Dann habe ich vor etwa zwei Jahren Matrjoschkas für ganz wenig Geld im Brockenhaus erstanden. Das Baby ist gerade mal 1.5 cm gross.

Later I bought these three at a thrift store. I like the one in the middle because of her shape and face. The tiny baby is about 1.5 cm small. 

Matrjoschkas2

Und ein ganz schönes Exemplar hat mir mein Mann aus Moskau mitgebracht. Ui, diese blauen Augen und dieser Augenaufschlag. 🙂

This pink matryoshka comes from Moskow and was a gift from my husband last summer. She seems to be a rich lady, very festive in her Sunday dress. 🙂 I like her blue eyes and the braid. 

Matrjoschka 2

Gestern habe ich in der Restenkiste gewühlt und aus Filz zwei kleine Püppchen genäht. Sie sind natürlich nicht verschachtelt, aber ich finde sie trotzdem mega herzig. Zuerst habe ich ein Papiermuster gezeichnet und dann nach und nach die einzelnen Teile aus dem Papiermuster auf den Filz übertragen. Man sieht ganz gut, wie die Teile übereinander liegen. Die Augen sind aufgenähte Glasperlen.

I looked through my stash yesterday and sewed these two felt matryoshkas. They don’t have babies, of course. Firstly, I drew a paper pattern and cut the fabric piece after piece from biggest to smallest. You can see how the pieces come together. It’s easy but takes some time. Aren’t they cute?

As they are mascots, they say „Good Luck“ to you all!

Matrjoschka-Collage

Linking with FO Friday Fun.

Nusskind – Walnut Baby

Standard

Nusskind

Da kam ich also nach Hause und fand mich mit hunderten Nüssen unter unserem Nussbaum wieder. Es knirscht bei jedem Schritt über den Hausplatz, was Antrieb genug sein sollte, mich fleissig zu bücken und die reiche Ernte einzusammeln.

Nachdem ich aber ein allerliebstes Nusskind hier gefunden habe, ist basteln an diesem Freitagnachmittag schöner.

Nusskind-Collage

Pebbles along the Road – Steine entlang des Wegs

Standard

Pebbles

Flusskiesel aus der Thur am Rand des Kiessträsschens gefunden. Schön, diese weissen Streifen im grauen Stein.

Pebbles of the river Thur. I found them along the gravel road we go for a walk almost every day. I love the pattern. 

Pebble

Ich habe sie mit Öl eingerieben, damit das Muster besser zur Geltung kommt.

I polished the pebbles with olive oil to show the pattern more clearly. 

Pebbles2

So sehen sie aus wie Schmucksteine.

The pebbles look like gem stones. 

Pebble-Felt

Und diesen dicken Kerl habe ich am Mittwochnachmittag bei Annabelle gefilzt und zu Hause mit Spreu gefüllt.

I fellted this big guy at Annabelle’s and filled it with husk. 

Das Material: Walliser Bergschaf und Merino gemischt. Das Sitzkissen ist fest, rund und dick. So habe ich mir das vorgestellt.

The wool is from the Swiss Alps blended with Merion. The cushion is sturdy, round an thick. Just as I had in mind. And no, I am not into yoga. 🙂

Filzstein

Habt’s schön!

Enjoy yourselves!

Manicure – Maniküre

Standard

Maniküre

I had a manicure on Saturday afternoon and it was heaven. So I did it again this morning. My hands haven’t been so clean for months. We have a wood stove, which leaves black traces under my finger nails I don’t even notice most of the time.

Am Samstagnachmittag genosse ich eine Maniküre der besonderen Art.  Ich musste heute Morgen also grad nochmals. Schon seit Monaten waren meine Hände nicht mehr so sauber, denn normalerweise bleibt da nach dem Anfeuern immer ein schwarzes Rändli unbemerkt unter den Fingernägeln. 

The manicure consisted of several parts. Firstly, I had to dig deep into unwashed curly wool of „Walliser Schwarznasen Schafe“ and look for the most beautiful curls. It left a shiny layer of lanoline on my hands. The curls went into a plate until it looked like a  cake covered with whipped cream. And then the fun started. It got very soapy. 

Die Maniküre bestand aus verschiedenen Teilen. Zuerst musste ich tief in ungewaschene Walliser Schwarznasenschaf Wolle tauche und die schönsten Locken heraussuchen. Das hinterliess einen feinen Film erstklassigen Lanolins auf meiner Haut. Die Locken wurden in Runden auf einem Pflanzenteller angeordnet, bis das Ganze wie eine mit Schlagrahm garnierte Torte ausschaute. Dann begann der seifige und glitschige Spass.

Zottelkissen1

Later it was time for a cup of coffee. 

Zeit für Kaffee nachdem die Zötteli gelockert waren.

Heidschnucke

I tried to felt wool of Heidschnucke, but it didn’t go that well as the fibers are waveless and a bit glossy not unlike human hair. It needed some extra effort, some extra scrubbings. I take the long process as an experiment because the result is not completely convincing. 🙂 Nontheless, both cushions are drying in the sunshine, and I have a next manicure in mind already. 

Heute Morgen versuchte ich Heidschnucke zu filzen, aber das ging erwartungsgemäss nicht so gut, denn die Wolle ist sehr glatt und glänzt sogar ein bisschen, menschlichem Haar nicht unähnlich. Es brauchte ein paar extra Portionen Heisswasser und zusätzliches Rubbeln. Den langwierigen Process nehme ich als Experiment, denn das Resultat … na ja … ist nicht wirklich überzeugend. Vielleicht lässt sich noch ein wenig mit der Filndadel nachhelfen, wenn das Kissen erst mal sonnengetrocknet ist. Um das weisse Zottelkissen muss ich mich bestimmt mit der Katze streiten. 🙂

Filzkissen