Archiv der Kategorie: Recycling

Sonntags ein paar Blumen und Gedanken – Flowers Made of Scraps

Standard

Stoffblumen1

Ich bin die Unkenrufe leid, dass das Internet und die sozialen Medien Menschen einsam machen. So ein Quatsch. Noch nie war es einfacher und schneller, einen lieben Gruss zu übermitteln. Ehrlich, wer freut sich nicht darüber?

Kritiker mögen anführen, dass eine Karte im Briefkasten tatsächlich grössere Freude berge, länger anhaltende, weil ich den Kartengruss am Ansteckbrett aufbewahre. Vielleicht haben sie recht. Aber ehrlich, wann hast dir der Pöstler das letzte Mal einen Gruss gebracht? Und wann hast du das letzte Mal ein SMS bekommen, das sagt, hey, ich denke an dich, habe dich nicht vergessen, lebst du noch?

Stoffblumen2

Nein, ich bin nicht einsam, wenn ich am Computer oder am Smartphone sitze. Es ist ein Mittel in Kontakt zu sein. Nein, ich bin nicht einsam, wenn ich schnell einen Gruss abschicke. Ich fühle mich mit meinen Bekannten, Freunden, der Familie verbunden.

Stoffblumen3

Und ja, ich fühle mich auch verbunden mit all denen, die „da draussen“ wie ich Freude an Handarbeiten haben. Sie haben mir schon so viele vergnügliche Stunden beschert, mir Stoff zum Nachdenken gegeben, mich inspiriert, zu Nadel und Faden, Häkchen und Wolle zu greifen, so dass sich (fast) jede Minute lohnt, die ich an der Kiste verbringe.

Danke!

So many people out there to feel connected because we share the same interests. I saw these lovely idea yesterday and felt like creating my own. Such a quick and easy project, that makes me happy. Input and output have never been a better match. 

Thank you, Bärbel/Heike!

Stoffblume

Bei Bärbel/Heike wurde ich inspiriert.

Critics may say I spend quite some time at the computer. However, I like to create and I like to write. What else would be more convenient than having a blog and write about what I do? It is a means of being able to share creativity even if there are thousands of kilometres between us. 

Meine Sonntagsfreude verlinke ich gerne hier.

 

 

Advertisements

Reduce-Reuse-Repair-Recycle

Standard

reduceusepaircycle

Es ist mal wieder Zeit, den Schaukasten in der Schule neu zu gestalten. Ich habe mich ein Thema zum Lehrplan 21 vorgenommen: Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Das ist zwar kein Schulfach, soll aber die Bildung sozusagen durchdringen. Deshalb auch in Englisch. Deshalb auch Textiles Gestalten. Deshalb auch ein Wettbewerb, dessen Einreichdatum nach den Herbstferien ist. Ich versuche immer wieder, die Kids hinterm Computer hervorzulocken.

I’m a fan of repairing. It makes me happy to mend clothes. It’s such a good feeling to know I’ve saved resources (reduce), like cotton, water, energy. I don’t want to support fast fashion. Sustainable development is a environmental concern but also a request in the curriculum of public schools in Switzerland. As it isn’t a subject itself, it should be taught in any possible way. Therefore my new show case at the school entrance. Therefore English and textile handcraft, therefore something students can do at home in their free time. I try anything to keep them from the computer screen for a while. 

T-ShirtTasche1

Man nehme zum Beispiel ein ausrangiertes T-shirt (reuse). Schneide grosszügig die Ärmel weg, schneide den Hals aus, schneide am unteren Rand Fransen. Mit oder ohne Vorzeichnen.

Reuse a t-shirt that is not worth mending. Cut off the sleeves, cut along the neckline, maybe a bit deeper, cut a fringe into the hem. 

Fransen

Man verknote die Fransen doppelt. Die einfache Tasche ist eigentlich schon fertig, ausser man wolle sie noch verzieren. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Knot the fringe to close the bag on the bottom. Your bag is finished, except you would like to decorate it. Of course, there are no limits to your creativity. I’m sure a sweater would work, too. 

T-ShirtTasche

Sodeli, jetzt muss ich die Tasche nur noch mitnehmen, wenn ich einkaufen gehe. Mittlerweile habe ich schon ganz viele Taschen, damit ich NIE einen Plastiksack (reduce) verlangen muss. In diesem schwarzen Beutel versorge ich also meine Stoffbälle, die übrigens auch Recycleing Produkte sind.

Meanwhile, I have many cotton bags made from scrap fabrics or outworn clothes. Taking them with me when I go shopping, is the hardest. 🙂 This black bag keeps my wooly balls in check, which are also recycled.

Ups, fast vergessen: Ich mache mit beim Handarbeitsbingo.

Bingo2018

Wenn Buchseiten plötzlich blühen – Blooming Book Pages

Standard

Blüte

Es war mir nach basteln. Zwar ist noch nicht ganz Wochenende, denn morgen ist Besuchstag in der Schule. Wenn ich nur wüsste, was … Am liebsten würde ich Buchseiten zum Blühen bringen. „Blühender Frühling“ ist doch durchaus ein Thema für Deutsch.

Blütenblatt1-3

Schritt 1 bis 3. Zuerst natürlich das Papierchen zuschneiden. Quadratisch. Meines misst 10 x 10 Zentimeter.

Step 1 to 3. Firstly, the piece of paper. A square. 4 by 4 inches. 

Blütenblatt4-6

Schritt 4 bis 6. Innen zusammenleimen. Ich habe Cementit genommen. Für die fertige Blüte braucht es fünf Blütenblätter, die man an den Berührungsflächen zusammenleimt. 12 Blüten würden eine Kugel ergeben.

Step 4 to 6. Glue the leave inside. I’ve used Cementit. You need five leaves to build a flower. Glue the leaves together where they touch each other. 

Every Woman Needs a Dog – Jede braucht einen Hund

Standard

HundKnopf

Schaue ich in meinem Bekanntenkreis, haben sich einige Frauen einen Hund zugelegt. Sie betonen vor allem, dass Hundchen sie aus dem Haus lockt und zur Bewegung anregt und ein guter Freund ist, der vor Freude springt, wenn sie nach Hause kommen und in Krisenzeiten tröstet.

I have some friends who have a dog because they like the commitment and the dog being there when they need a friend. I’m more of a cat person because I like that they catch the mice and don’t have high expectations towards me. They are independent and easy-going. I have to confess that I don’t cuddle my cats (we have three) often, but I like having them around. Actually, I miss them when they aren’t around. 

HundKnöpfe

Ich bin ja eher eine Katzenperson, denn die Mäusefängerinnen brauchen einfach nicht so viel Zuwendung, sind unabhängig und weniger pflegebedürftig. Seit heute habe ich auch einen Hund, allerdings keinen vierbeinigen.

Ich hatte da diesen riesengrossen Pullover, den ich im kühlen Haus oder schnell beim Nach-draussen-gehen zwar gerne trug, weil er so kuschelig und warm, aber auch ziemlich unpraktisch war. Und eigentlich fehlte mir eine kuschelige Jacke für die grobe Arbeit: Holz holen, anfeuern, Eier greifen. Oder für die eher kühlen Abende auf dem Balkon. Oder wenn ich friere und mich niemand sieht.

I understand that I have favourite clothes that don’t look nice, that I can’t wear for work, that I love nontheless. These clothes are jackets mostly. They give a lot of warmth, are cosy and used to hard work. It’s no problem if they get dirty. I love them. 

HundJacke

Kurz, der Pullover ist jetzt ein Jacke. Ich nenne sie Hund, denn jede braucht einen Hund. Hund hat etwas Tröstliches.

To cut a long story short: I have a „new“ jacket made from an old and ugly big sweater. So much more useful. I love it, I call it „dog“. Every woman needs a dog. 

Pullover vorne auseinander schneiden. Vorderteile ein bisschen verschmälern. Kanten mit Jeansband einfassen. Knöpfe annähen, damit die vordere Länge stimmt.

Hundich

 

Samstags ein bisschen länger – Wrapping Gifts More Elaborate

Standard

Geschenktasche_2

Guten Morgen, meine Lieben!

Wir durften im Winter erwachen: Alles ist weiss, sogar die Strasse. Schnee klebt an den Bäumen und leichter Nebel liegt über dem Wald. Die märchenhafte Landschaft lädt zum Spaziergang ein.

Statt den Haushalt zu machen – Gestern war der Kaminfeger hier – sitze ich an meiner supertollen  Nähmaschine und packe Weihnachtsgeschenke ein. Heute dauert das ein bisschen länger, denn ich verfolge die Idee, statt teures Papier Stoffresten zu verwenden, die ich natürlich zuerst in Stofftaschen verwandeln muss.

Obwohl es zu Hause traumhaft ist und ich einiges zu tun hätte, lasse ich mich heute Mittag voll in die Agglomeration von Zürich chauffieren. Zusammen mit Freundinnen besuchen wir The Quiltplace in Nürensdorf. Ich denke mal, ich packe in Hunderternötli ins Portemonnaie. 🙂

Geschenktasche

Good Morning, My Dears!

I woke up in winter wonderland this morning. Even the streets are covered with snow.  It’s beautiful. I should go for a walk. 🙂

I decided to wrap the Christmas gifts in fabric this year. Firstly, I find it sad to see precious papers torn and thrown away after the festivities. Secondly, as people get more and more aware that plastic bags for shopping goods are a no-go, fabric bags come in handy. 

There are some Christmas ornaments I can use to give a plain shopping bag a shinier look. 

Euch allen ein schönes Wochenende!

Have a nice weekend!

Verlinkt mit Karminrot. 

Geschenk mit Botschaft: Plastik frei – A Present With A Message: Without Plastic

Standard

Bernina720

Zugegeben, für diese schnelle und einfache Arbeit braucht es keine Supernähmaschine. Trotzdem habe ich mega Freude an meinem Weihnachtsgeschenk an mich selber. Ich musste sie gleich ausprobieren.

I am the lucky owner of a brand new, super functional Bernina sewing machine. Extra big for my future quilting projects. It’s my Christmas present from myself. I must tell you that I don’t need this super computer to sew this simple project: Reusable bags for fruit and vegetable in order to avoid plastic. 

Plastikfrei

Bei uns im Dorfladen, der in Sachen Umweltschutz besser abschneidet als andere Lebensmittelgeschäfte,  liegen neben den Früchten und Gemüsen wiederverwendbare Tülltüten zum Verkauf auf. Mein haushälterisches Gemüt lässt es nicht zu, dass ich sie kaufe. Lieber nähe ich sie aus einem Stück alten Vorhangs selber.

In our little store in the village there are bags like these you can buy. However, I’ve never been able to do so. I may be tight fisted but I like it better to say that I like to make as much as I can myself. Why not use up some scraps anyway? 

Plastikfrei_2

Fünf habe ich genäht, und mit einem Band aus einer Werbeseite der aktuellsten Coop-Zeitung versehen, habe ich ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk.

I’ve cut and sewn five bags  – the Bernina 720 works like a dream – and put an add and a ribbon around them. The first self-made Christmas present’s done. 

Boro Sashiko Stitching

Standard

Boro_2.jpg

Es gibt so viele gute Ideen, auch für heisses Sommerwetter. So sitze ich gemütlich im Schatten und nähe Vorstiche. Ich fange klein an und übe mich zuerst einmal an einem Blätz, bis ich mich dann getraue, ein Paar Jeans oder eine Jacke im japanisch inspirierten Boro-Style zu flicken.

Have you ever heard of Boro Sashiko Stitching? I’m staring small but are in love with this technique already. I don’t know yet whether I’m mending a pair of jeans or a jacket next. By the way, Sashiko is Japanese, in case you haven’t figured this out. 

I’m happily stitching in the shade. 

Boro

Boro_3

Boro_4

Have a nice evening, afternoon or morning!