Archiv der Kategorie: Stricken/Knitting

20.01 – Träume vom Frühling – Dream of Springtime

Standard

20.01

Weihnachtsgeschenk Nr. 1 fürs nächste Jahr. Mir war danach, die Socken mit einem klingenden Namen zu versehen.

Christmas present for next year. I felt like giving the socks a melodic and promising name.

20.01a

The cord is made of the sock yarn because I want to know what socks are in the tote bag.

Das Schnürchen ist aus der Sockenwolle gemacht, damit ich weiss, welches Paar im Beutel steckt.

20.01b

So braucht’s kein Geschenkpapier.

No wrapping paper needed.

 

 

Weihnachtssocken – Christmas Socks

Standard

Weihnachtssocken_2

Mit dem ersten Kaffee heute in der Früh wurde die erste Socke fertig. Blieb noch die zweite, von der ich aber auch schon übers Ristabnehmen hinaus war, für die zweite Tasse Kaffee nach dem Mittagessen.

You might say I was very positive in the morning when I had two socks to finish for the celebration in the evening. However, I got it done right in time: First sock with the first coffee, second sock with the second coffee.

Weihnachtssocken

Jetzt sind meine Weihnachtssocken also pünktlich zum Fest fertig geworden, auch die Tanne steht geschmückt parat.

Here they are, my Christmas socks. Marlies / Bergzauber stricken launched the kal.

Bleibt mir noch, euch allen fröhliche Weihnachten zu wünschen,

von Herzen ein schönes Fest

und friedvolle Tage.

I wish you all Merry Christmas,

happy moments with family and friends. 

 

Warm, so oder so – The Easier Way

Standard

Sockentrio

Endlich die letzten Fäden vernäht. Und dabei ist mir in den Sinn gekommen, dass es zeitsparender gewesen wäre, zwei Socken übereinander zu tragen. Socken habe ich ja mehr als genug. Aber wie steht es mit dem Tragekomfort? Das teste ich jetzt aus.

Sockentesten

When I finally was sewing in the ends of my socks „Spezial“, I was thinking that it had been less time consuming to wear two socks on each foot at a time. But what about the comfort? So that’s why I am test wearing one of the newly knitted thick sock on the right foot and two socks on the left. In any case, I will not knit another pair of thick socks. At least this year. 🙂

Weihnachtssocken für mich – Socks for Christmas Eve

Standard

Weihnachtssocken

Es ist mir egal, dass mein Leben auf dem Land, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen, einen ein bisschen altmodischen und grossmütterlichen Anstrich hat. Ja, das Ofenbänkli sieht aus, wie wenn es schon 50 Jahre lang da stände. Ja, meine Grossmutter hat noch Socken gestrickt (und gestopft, wenn sie löchrig wurden). Mein Leben im Moment ist beschaulich und entspannt, wenn ich am Ofen sitze und mein Weihnachtssocken stricke.

Und vielleicht sind sie ja an Heilig Abend tatsächlich fertig, so dass ich sie zu diesem Anlass ein erstes Mal tragen kann. Für die Fersenverstärkung fehlt mir noch die Beiwolle. Tannengrün, wie es sich für Weihnachten gehört.

Das ist der Plan.

Die Idee dazu kommt von hier.

My life seemst to be a bit old-fashioned, but I don’t care. I like it. Sitting on the bench right next to the tile stove and knitting seems to be the right thing to do when temperatures drop and evenings are long. I’m knitting Christmas socks, socks I’m going to wear on Christmas eve.

That’s the plan.

Here I’ve come across the idea.

Now, what’s your idea of a relaxed evening in November?

 

Sonntags auf der Ofenbank – Wood Stove: warm and happy

Standard

Ofenbank.jpg

Sonntags bei Sonnenschein

Sunshine, warmth from the wood stove, knitting socks, sewing a third fur hat, coffee.

The cat likes it too.

grüne Weihnachtssocken auf den Nadeln

Fellmütze zum Dritten (ohne Ohrklappen)

Kaffee

auf der Ofenbank,

SchwarzeKatze

auf dem Sofa.

Sie findet es auch schön.

Mehr von den Katzen gibt es hier. Miau!

Verlinkt mit Sonntagsglück bei Soulsister.

Zwischen Tag und Nacht – Working Full-Time

Standard

DeuxPièceDas war schon immer so und wird noch ein Weilchen so bleiben: Ich bin ein fleissiges Bienchen. Am emsigsten bin ich, wenn ich schulfrei habe. Und so paradox das tönt, dabei erhole ich mich bestens, denn die Belastung in meinem beruflichen Alltag macht mich vor allem im Kopf müde und meine Hände bleiben untätig. Mal abgesehen von schreiben auf Papier und Wandtafel.

Obwohl Unterrichtsgestaltung durchaus kreativ sein kann, vermisse ich meine Handarbeiten. Denn weil ich im Moment full-time in der Schule tätig bin, bleibt nicht viel Zeit zum Stricken, Häkeln und Nähen. Umso glücklicher bin ich, wenn ich früh morgens ein paar Reihen nadeln und abends, also zwischen Tag und Nacht noch etwas Kleines „schnurpfen“ kann.

Was ich in den Sommerferien während langer Autofahrten angefangen und fast fertig bekommen habe (das Material ist nicht mein Traum, aber dafür in Goldap gekauft), ist endlich zum Verschenken bereit: ein Jäckchen und ein Pullöverchen, aber vermutlich schon zu klein.

DeuxPiède_2

🙂

Das gibt auch ein Kreuz auf dem Herbst-Handarbeits-Bingo.

The weeks are full of work in school. Therefore, I don’t have many of crafty projects to show on the blog these days. I’ve finally finished a tiny sweater and cardigan I already started during summer break. The material is not first choice, but bought in Goldap and it reminds me of the lovely time spent  in Poland.

A finsih is a finish. It makes me happy and means that I’m one stepp up on the crafty fall bingo.

🙂

 

Strickend unterwegs – On the Road and Knitting

Standard

Autofahren kann auch ein bisschen einschläfernd sein. Deshalb packe ich ab und zu mein Stickzeug aus. Ich musste mir in Goldap Matetial kaufen, aber die Auswahl war nicht berauschend.

Sometimes I sleep, sometimes I knit while my husband drives. I even had to buy new yarn. Actually, I wanted sock yarn but thete wasn’t any. So I bought this baby batic acrylic yarn. And a pair of needles as well.

Pullöverli fertig, jetzt gibts noch ein Jäckli dazu.

I’m knitting a baby swarter and a cardigan.

Auf dem Markt habe ich einer liebenswürdigen alten Frau zwei Paar Socken abgekauft. So unter Strickerinnen unterstützen wir uns.

Für wen die kleinen Söckli sind, verrate ich am Samstag. 😊

On the market in a little town in Lituania I bought these two pairs of sock from a lovely old woman Knitters support each other, don’t we?

Whom the little socks are for, I‘ telling you on Saturday. 😊