Schlagwort-Archive: Ajourmuster

New Beginnings – Auf ein Neues

Standard

Irgendwie hat das Strickstück nach anfänglicher Euphorie einfach keine Freude mehr gemacht. Das konnte vermutlich doch nur daran liegen, dass ich für den Ärmel zu wenig Maschen angeschlagen hatte. Statt wie geplant ein Mittagsschläfchen zu halten, ribbelte ich den Ärmelchenstumpf auf und startete erneut mit 6 Maschen mehr auf der Nadel.

I started this sweater euphoricly a while back, but stopped because I didn’t like the shape of the sleeve. Furthermore I couldn’t see how to join sleeves and body. Sometimes it’s better to start over than try to fix something, which I did instead the nap I had planned to take after lunch. I ripped the sleeve and casted it on again with six more stitches.

Kurze Zeit später war das Ribbelgarn erneut verstrickt und flott ging es nach der Wanderung dem Inn entlang weiter.

It didn’t take long until I was where I had been. Then I knitted again after the walk along the river Inn, which was very educational as parts of had been renaturated a few years ago and is now full of life both plants and animals.

Fürs Foto des einärmligen Pullovers im Prozess war dann das Licht schon schlecht geworden, denn gestern und heute ist der Himmel über dem Engadin grau. Es schneite sogar ein bisschen.

When I took the photograph to document that the first sleeve had been added to the body, the light was gone. Days are getting shorter.

Verlinkt mit Nadelgeplapper bei Andrea.

Making Progress – Es geht voran

Standard

Alix5

Although I haven’t knitted as much as I wanted, I’m pleased about the progress. Unfortunatelly, the circular needles are too short to show the whole shawl in its beauty. There will be one or two repetition of the pattern until Alix’s prayer shawl is finished. Can’t wait to get there, I might even skip classes tomorrow. 😉

Leider, leider, bin ich doch noch nicht soweit, wie ich gehofft hatte. Hausaufgaben kamen dazwischen und haben meine Stricklust ausgebremst. Nichtsdestotrotz bin ich zufrieden, kann aber leider das gute Stück nicht ausbreiten, weil die Stricknadeln zu kurz sind. Vermutlich braucht’s noch zwei Musterwiederholungen, bis Alix fertig ist. Ich stricke ganz schnell, damit die Wolle reicht. Ob ich morgen Schule schwänzen soll? 😉

 

Stopp Counting The Hours – Stunden zählen? Nicht mehr!

Standard

SunsetPortovenere

Hallo!

da bin ich wieder. Zurück aus Italien, zurück im Alltag, obwohl heute noch Sonntag ist. Ach ja, das Neue Jahr hat inzwischen auch begonnen. Doch was gibt es Neues aus Babajezas Wundertüte zu berichten?

Ich habe aufgehört, die Stunden zu zählen, denn es macht keinen Sinn. Hui, wie habe ich doch meine aktuelle Strickarbeit unterschätzt. Tja, mit Nadeln Nr. 3.5 kommt man eben fast nicht vom Fleck. 🙂 Weil ich aber ein fleissiges Mädchen war und nebst wandern, Sonnenuntergang bewundern, italienisch essen, Wein trinken, die Strickarbeit mein ständiger Begleiter war, ist  der erste Knäuel Lanagrossa Lacelux verstrickt, kenne ich das Ajourmüsterchen nun auswendig und trennen mich bis zum Armloch nur noch acht Zentimeter.

Ajour1

Ohne zu zählen geht es bei diesem Pullover nicht, sogar in der Zwischenrunde muss ich mich konzentrieren, ob nicht doch ein Umschlag vergessen gegangen ist und der Maschensatz konstante 15 Maschen beträgt. Da liegt keine Ablenkung drin, weshalb ich bis Ende Woche drei verschiedene Arbeiten auf den Nadeln haben werde, um beim Handarbeiten auch Entspannung zu finden und daneben „Magnum“ oder „Ein Fall für Zwei“ gucken zu können.

Ajour2

Ein Paar grüne Socken für mich, von denen ich schon seit dem letzen Herbst schwatze, sind angeschlagen. Dann ist auch die weisse Wolle geliefert worden, aus der ich eine Decke in verschiedenen Quadraten aus dem Buch von Jan Eaton häkeln möchte.

Wir werden sehen, welche Ablenkungen sich im Verlauf der Zeit sonst noch aufdrängen.

Ajour3

Hello!

here I am back from Italy, back to routine and daily life although it is still Sunday. And yes, the New Year started a while ago. But what’s new at Babajeza’s?

I’ve stopped counting hours because it doesn’t make sense if you don’t see progress in knitting with 3.5 mm needles and a pattern that needs your full attention even in the back rows. 🙂 Wow, I have totally underestimated my current project. However, as I have been a good girl, it has been my all-time companion besides hiking, eating Italian food, drinking wine and admiring sunsets. At least the first ball is knitted up, I know the pattern by heart by now, and there are only eight centimetres to go until I reach the arm pit.

However, I have to stay focused the whole time while knitting this festive sweater, which is a bit exhausting. Therefore, by the end of the week I will have three wips. A pair of green socks for myself are already on the needles. There has also arrived a package containing white yarn I want to make an afghan with, crocheting differnt blocks from Jan Eaton’s book.

We will see if other distractions come along, won’t we?

Ajour5