Schlagwort-Archive: Antriebsriemen für Spinnrad

Nicht kampflos – Samstags bei Ninja

Standard

Guuuten Morgen, meine Lieben!

Samstagskaffee4

Während ich meine heisse Schoggi trinke, schwelge ich im Glücksgefühl, letzte Woche etwas Neues gelernt zu haben. Noch bin ich keine Meisterin ….

Trotzdem ich habe spinnen mit dem Spinnrad gelernt, etwas das ich schon seit Jahren tun wollte. Das Spinnrad steht auch schon seit Jahren betriebsbereit im Estrich. Es ist ein Louet S10, nicht wirklich schön zum Anschauen, aber es funktioniert hundertprozentig.

Als ich dann meine zweite Spule voll hatte, schaute ich mich zögerlich um, ob denn da irgenwo ein schönes Spinnrad stünde, das evt. auch funktionieren könnte. Schnell wurde ich dann fündig und kriegt den Zuschlag bei 39 Franken. Da kann nicht viel schief gehen. Den gestrigen Nachmittag verbrachte ich damit, das Spinnrad funktionstüchtig einzurichten; ein Lederscheibchen hier, ein Holzzäpfchen da, eine Lederlasche dort und ein Schnürchen ganz unten. Der Antriebsriemen schien das grösste Problem zu sein. Nach zwei Versuchen schien es dann mit einer gedrehten Hanfschnur nicht schlecht zu klappen.

Über Nacht ist die Hanfschnur jedoch auch rutschig geworden. Also doch einen Antriebsriemen kaufen, nur möchte ich nicht 12 Franken für den schwazren Polyuretanriemen zuzüglich 8 Franken für den Versand bezahlen. Die 8 Franken finde ich eine Frechheit, denn das Porto für ein Couvert B5 (und da drin hat der Riemen locker Platz) kostet gerade mal 85 Rappen oder wenn es schneller sein muss, einen Franken. Das kann ich nicht kampflos akzeptieren.

Deshalb suche ich nun wild entschlossen nach einer anderen Lösung. Als erstes habe ich die Hanfkordel mit Bienenwachsschuhcrème eingerieben, aber sie rutschte immer noch. Dann habe ich eine Kordel mit kratziger Schafwolle gedreht, rutschte aber immer noch. Als dritten Versuch habe ich die Spule ein bisschen aufgeraut, hat aber auch nichts gebracht. Dann ist mir das Ladekabel des Laptops meines Mannes ins Auge gestochen. Ich glaube, es wäre perfekt, aber ihr wisst schon. Also machte ich mich auf die Suche nach anderen leicht haftenden Materialien. Ich fand ein altes Telefonkabel, das zu verdreht war, wollte ausprobieren, ob eventuell ein einfaches Stromkabel funktionieren könnte. Aber das ist zu dick. Schliesslich fand ich noch ein besseres Telefonkabel, das ich kurzerhand in die passende Länge schnitt und mit Bostich zur Runde schloss. Es funktionierte ein Weilchen, aber weil es nicht rund ist, rutscht es aus der Führung.

Liebe Frauen von Ninjas samstäglicher Kaffeerunde, habt ihr eine Idee, wie ich die Hanfschnur „klebrig“ machen könnte, ohne eine Riesenschweinerei zu veranstalten (ich habe an Honig gedacht)? Oder in welcher Art Geschäft kann ich einen Antriebsriemen kaufen (heute ist Samstag)? Ich gebe so schnell nicht auf. Bestellen kann ich am Sonntagabend immer noch, denn übers Wochenende geht eh nix. Muss ich halt stricken, hach!

Ach ja, einen Blick auf mein schönes Spinnrad möchte ich euch auch noch gewähren.

Schönes Wochenende!

Samstagskaffee4b