Schlagwort-Archive: Bananenbrot

🇦🇺 Sonntags: Banana Bread 🇦🇺

Standard

Australienkalender2.jpgin Erinnerungen schwelgen – von der Zukunft träumen

Das hat mir meine Schwester gewünscht und mir einen Australien-Kalender geschenkt. Heute vor einem Jahr haben wir einen Abflug nach Down Under gemacht. Ahhhhh, es war schön. Und wir werden das wiederholen. Irgendwann.

In der Zwischenzeit habe ich zumindest Bananenbrot gebacken. Das war nämlich für sechs Wochen mehr oder weniger unser obligates Mittagessen. Zum Beispiel hier. Während ich diese Zeilen schreibe, ist eines im Backofen. Eben, in Erinnerungen schwelgen und von der Zukunft träumen.

australienkalender

reminiscing the past – dreaming of the future

My sister gave me a dream calendar with photographs of Australia for Christmas. Exactly one year ago today, my sister and I flew to Australia for six weeks. This time is still very alive in my thoughts. We will go there again one day.

Meanwhile I bake banana bread, which was our daily lunch, served warmed-up and sometimes with cream, sometimes with jam, sometimes with berries but always very tasty. Have a lock here. While I am writing these lines, there is one in the oven. Ahh, reminiscing the past and dreaming of the future.

Verlinkt mit Sonntagsfreude

Classic Banana Bread Recipe

Standard

Bananabread-2

Letzte Woche hatte ich Enlisch mit einer dritten Sekundarklasse. Das Thema war Australien, wie passend, da meine Reise im Janaur und Februar noch so lebhaft in Erinnerung ist. Schon lange wollte ich ja Bananenbrot backen, und so war die Gelegenheit gerade günstig. Denn ein ganzes Brot alleine zu verspeisen, ist eben doch ein bisschen viel. Die SuS liessen sich von dieser australischen Spezialität gerne verwöhnen. 😉

Hier das Rezept:

90 g ungesalzene Butter

1 KL Vanille Extrakt (ich habe eine Schote ausgekratzt)

220 g brauner Zucker

2 Eier

2 zerdrückte reife Bananen

250 g Mehl

1 KL Backpulver

Butter, Vanille und Zucker schaumig rühren, Eier dazurühren, die Bananen untermischen. Das Mehl und Backpulver sieben und unter die Masse rühren. In eine ausgelegte Cakeform geben. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Das Bananenbrot zuerst mit Alufolie bedeckt 40 Minuten lang backen, dann ohne Folie weitere 30 Minuten.

Zum Verzehr kann man die Brotscheibe toasten, dazu Erdbeerkonfi (habe ich auch gekocht mit extra wenig Zucker), Butter, Sauerrahmcrème und gehackte Nüsse servieren.

Erdbeerkonfi

Last week I taught a third class in English and the topic was Australia, which was the opportunity I had awaited for a looooong time, to bake bananabread. One bananabread for myself is too much, and the stutents liked the treat very much. Of course the recipe I used is totally Australian. I also made strawberry jam with little sugar only. 

90 g unsalted butter

1 teaspoon of vanilla extract

1 cup (220 g) brown sugar

1 cup mashed bananas

1 cup  (150) plain flour

1 cup (150) self-raising flour

Preaheat the oven to 180° C and line it with baking paper. Beat the butter, vanilla extract and suger in a bowl until light and fluffy. Beat in the eggs, one at a time. Stir in the mashed bananas, then sifted flour.  Spread the mixture into the pan. Cover the pan with tin foil and bake for 40 minutes. Uncover and bake for another 30 minutes. 

You can toast your slice of bananabread befor you eat it. Serve it with strawberry jam, butter, sour cream or nuts. 

 

Bananenbrot am Samstag – Bananabread on Saturday

Standard

Bananabread

Wochenende, tatsächlich! Ich war drei Tage in der Schule, weil ich sehr spontan eine Stellvertretung übernommen habe, und zwar dort, wo ich nach den Sommerferien arbeiten werde. Ein super Einstieg, da ich erlebt habe, dass ich mein business noch kann. 🙂

Aber jetzt geniesse ich erstmals das Wochenende und dann weiterhin meinen Urlaub. Trotz erneuten Regens. Ja, das Wetter trätzelt uns seit Monaten. Auf einem Sonnentag folgt jeweils eine Gewitterwoche. Zum Glück gibt’s Erdbeeren und selbstgebackenes Bananenbrot, gefüllt mit Erinnerungen an Australien. Macht’s gut, ihr Lieben! Und vielleicht habt ihr ja Zeit und Lust, bei Andrea reinzuschnuppern.

Hier geht’s übrigens zum Rezept.

The weekend. Oh yes! I was in school the last three days helping out because a teacher got sick. I now have a key for the school house I’m teaching after summer break, which is very convenient. I also know now that I can still do my job and that I will be back in business in no time. Meanwhile I’m enjoying my sabbatical a little bit longer of course. 

Firstly, the weekend despite the rain. The weather has been treacherous for months. Thanks for home made bananabread full with memories of Australia. Have a nice weekend, my lovelies! 

You can find the recipe here