Schlagwort-Archive: Christmas

Weder Schmuck noch Schmaus – Slim Christmas

Standard

Nun ist die längste Nacht schon vorbei, das Sonnenwendfeuer erloschen und sogar Heilig Abend Vergangenheit. Gestern hatte ich plötzlich das Verlangen ein, zwei Engel zu basteln und durfte wie immer auf meine Kreativität setzen, dass sich die Idee auch umsetzen lässt. Wenn ich meine beiden Engeli betrachte, fällt mir auf, wie gut sie zu mir passen. Sie haben sich nicht in Schale geworfen, sonden haben sich am gemeinsamen Weihnachtstisch in ihrem gewöhnlichen Gewand eingefunden, nicht extra eine Föhnfrisur gemacht und ihre Falten nicht unter einer Schicht Make-up verdeckt. Sie sind, wie sie sind.

Weihnachten kommt sowieso. Einen grossen Aufwand betreibe ich schon seit Jahren nicht mehr. „Wir wollen nicht erschöpft unterm Christbaum liegen“, ist mein Adventsmantra. Ich will nichts müssen, und habe am Schluss tatsächlich sogar eine kleine Tanne weihnächtlich geschmückt. Ich mag’s nicht üppig, weder Schmuck noch Schmaus, weshalb es Tomatenspaghetti und Nüsslisalat gab. Dazu ein grosses Glas mit wenig Wein.

Christmas has become slim over the last years. I’ve never got stressed due to the celebration. It’s not worth it as Christmas comes anyway. It’s my goal to sit alive under the tree. Like my little angles I made yesterday, I don’t give much thought to my looks. The hair, the clothes, no make-up. But I cooked spaghetti with tomato sauce, very tasty. We also had fresh salad and a glass of wine. Later we sat near the tiny Christmas tree, than we watched an episode of our current series, finally we played a round of scrabble which I lost as I had almost only consonants. However, we came up with a few interesting words. Even lost, it felt like a win.

Ich sage: „Prost und fröhliche Weihnachten!“

Aber nein, auf dem unteren Bild ist kein Wein im Glas. Ich hatte wie angeworfen Lust auf ein Glas dieses edlen Saftes. Magst du raten?

Der Baum, der die Früchte trägt, die diesen dunkelroten Saft ergeben wäschst sehr schnell und kommt in unserem Garten an allen Ecken vor. Er liebt die Sonne und den Schatten und gehört zu den ältesten heildenden Pflanzen der Welt. Er gilt als Baum der Gnomen und Elfen und ist ein Symbol für Leben und Tod. Natürlich schläft der Baum zur Zeit seinen Winterschlaf. A propos Winterschlaf. Ich denke, ich werde genau das tun in den nächsten zwei Tagen. Meine kräftezehrenden Projekte sind zu einem Stillstand gekommen, weil das Material fehlt. Auch gut so!

This morning I felt like a glass of elderberry juice that looks like wine. Where does this come from? And I’m reading that elderberry is said to be the home of elves and gnomes, a magical healer and is called the tree of life and death. I’d say this juice is just what I need at the moment. Prosit!

Verlinkt mit dem Samstagsplausch bei Andrea Karminrot.

Kugelrund – Playing Ball – I’m in Christmas Mood

Standard

 

drahtkugel

Hi there, Guten Morgen!

I made coffee this morning like in the old days. Meaning I had to wait until the heat was strong enough to boil the kettle, which brought me a few moments I could spend „playing ball“. 

Es braucht ein Weilchen, bis am Morgen der Holzherd genügend heiss ist, um Kaffee zu brauen. So hatte ich ein paar freie Momente, um mich in Weihnachtsstimmung zu kugeln. Sozusagen.

ballon-draht

You will need a balloon and thin wire. 

Dazu braucht es einen Ballon und dünnen Blumendraht.

drahtschlingen

Firstly, you make little loops about one inch apart. You will need approximately two metres. 

Zuerst musst du im Abstand von etwa 3 cm kleine Schlingen drehen, bis du etwa zwei Meter hast.

ballonumwickeln

Secondly, you wrap the wire around the inflated balloon like meridans, fixing it by twisting the loops on top and on the bottom. From now on there aren’t any loops left. 

Dann wickelst du den Draht mit den kleinen Schlingen wie Meridiane um den aufgeblasenen Ballon. Fixiert wird das Ganze, indem du die Schlingen oben und unten miteinander verdrehst. Von jetzt an hast der Draht keine kleine Schlingen mehr,

vonschlingezuschlinge

Dann gehts von Schlinge zu Schlinge, wobei du den Draht (jetzt ohne kleine Schlingen) einmal um die schon platzierten Schlingen drehst.

Now you go from loop to loop, twisting the wire once around the already places loops until you think it is enough. 

drahtkugelmitstoff

Happy 8th of December.

Habt euch wohl an diesem 8. Dezember.

Samstags bin ich im Sternenglück – Lucky Me; I’ve got Stars

Standard

sternenkaffee

Die erste Adventswoche brachte ein paar vorweihnächtliche Aktivitäten mit sich. Wenn ich aus dem Küchenfenster schaue, sehe ich bei meiner Nachbarin an der Haustür einen Sternschmuck und um die Säule beim Hauseingang eine Lichterkette, was mich dazu motiviert hat, meine ins Fenster zu hängen. Am 1. Dezember eröffnete unsere Schule traditionell den Affeltranger Adventskalender mit einem farbigen Fenster. Der Chor hat Lieder gesungen, der Schulleiter eine kleine Rede gehalten und ein sinnige Geschichte vorgelesen. Wir, ein paar Kollegen und ich, haben zu diesem Anlass eine deftige Linsensuppe gekocht, was an sich schon ein kleines Fest war. Ahh, ich freue mich schon auf nächstes Jahr.

I don’t have much time to prepare for Christmas at home. Lots of activities in school instead, which I like. We made soup the other night to serve visitors and friends of our secundary school in Affeltrangen, who came to watch the opening of the first picture of the advents calender of the village. It has been a tradition for some years that our school takes part. Cooking together in the afternoon was a little celebration itself. I’m looking forward to next year already. 

Gross in Weihnachtsstimmung bin ich noch nicht. Vielleicht ändert sich das, wenn wir in der Schule in aller Herrgottsfrühe am nächsten Dienstag die ebenfalls traditionellen Grittibänzen backen. Advent findet für mich also vor allem am Arbeitsplatz statt, was ich durchaus zu schätzen weiss.

Soon we are going to bake bread men (Grittibänzen) for all students early in the morning, which is also a lovely tradition I love very much. 

sternencollage

Zu Hause falte ich Papiersterne. Ein richtiges Sternenglück macht sich breit, das ich gerne teile.

At home I’ve been folding paper stars. Lucky me!

Twinkle, Twinkle, Little Star – Machen statt pinnen

Standard

samstags-sterne

Ich hatte Lust auf Nähen und auf Wollstoffe. Eigentlich wollte ich von Hand sticheln, habe dann aber doch die Nähmaschine ausgepackt, was eine gute Entscheidung war. Die Untersetzer sind im Nu genäht. Schon ein erstes Schielen nach Weihnachten? Ja, aber bitte ohne Glitzer. 😉

Die Idee ist von hier.

I’ve felt like wool fabric and sewing and found these lovely coaster on Pinterest. Although I thought about sewing by hand, I finally took out the sewing machine, which was a good decision. The coasters are a quick and fun project. All you need are a few scraps. It’s first glimpse of Christmas already, but without glitter. 😉

 

Uups: Die Kaffeetasse ist auch schon auf dem Bild.

Dabei ist doch erst Donnerstag!

 

Twinkle, Twinkle, Little Star ist eines der bekanntesten englischen Wiegenlieder. Die Verfasserin, Jane Taylor (1783–1824), veröffentlichte den Text erstmals 1806 in der Kindergedichtesammlung Rhymes for the Nursery. Gesungen wird er zur erstmals 1761 notierten Melodie des französischen Volkslieds Ah ! vous dirai-je, maman, die im deutschen Sprachraum vielmehr durch das Weihnachtslied Morgen kommt der Weihnachtsmann bekannt ist.

Twinkle, twinkle, little star,
How I wonder what you are!
Up above the world so high,
Like a diamond in the sky.

When the blazing sun is gone,
When he nothing shines upon,
Then you show your little light,
Twinkle, twinkle, all the night.

Then the traveller in the dark
Thanks you for your tiny sparks;
He could not see which way to go,
If you did not twinkle so.

In the dark blue sky you keep,
And often through my curtains peep,
For you never shut your eye
Till the sun is in the sky.

As your bright and tiny spark
Lights the traveller in the dark,
Though I know not what you are,
Twinkle, twinkle, little star.