Schlagwort-Archive: einfache Näharbeit

Auch das muss sein – Chores and More

Standard

 

 

Kühlschrank

Eigentlich würde ich ja gerne Hagebuttenkonfi machen, denn die Rosenfrüchte leuchten so schön in der Herbstsonne, jetzt da noch immer schönes Wetter ist. Statt dessen reinige ich den Kühlschrank. Auch das muss sein. Doch halt, eine Kleinigkeit habe ich trotzdem noch gebastelt.

Mützen

Zwei Mützen für zwei Paar warme Ohren ist fertig geworden. Und dann lagen da ein paar Sächelchen rum: Ein Holzherznamensschild, ein Filzherz, eine kaputte Jeans. Ein Hosenbein, geschickt zusammengenäht, ergibt ein Beutelchen und der Krimskrams ein Plätzchen zum Bleiben. Wieder ein einfaches Ärbetli für Kinder.

Beutelchen

I’d love to make some rosebut jam, because the fruits shine beautifully in the still lovely sun of Nobember. Instead I clean the fridge, which was on my to-do-list for days. But then, I found the time to actually make something. A hat, I lost count on how many I’ve made so far, is finished and will keep someone warm whne winter hits us on the weekend. There were a few things laying around: a name tag, a felted heart and a pair of jeans that needs mending. However, I don’t feel like mending, I’d rather cut off the leg instead. Cleverly sewn, it’s turned into a little bag, home for  all kinds of things. Again an easy project for children. 

Beutelchen_2

Machts gut! – Take care! 

Let’s Play Ball – Ball spielen

Standard

Ballsinabag

As many of my readers actually have plenty of snow and are not at all interested in an indoor snowball fight, I’m showing you the coloured version of my toy. I hope that you fall in love with them too because I’m completely taken in by them. They coloured ones are even more addictive then the whities. If once the tubes (sleves of old sweaters, scarves, any jersey will do) are ready for stuffing, it takes about five minutes to finish one ball. And there are five minutes between whatsoever many times a day that is filled with household chores.

These balls sure made my day bright. 4Bälle

Weil einige meiner Leserinnen mehr als genug Schnee haben und überhaupt nicht an einer indoor Schneeballschlacht interessiert sind, zeige ich euch hier die farbige Kollektion. Ich hoffe natürlich, dass ihr euch auch in mein aktuelles Lieblingsspielzeug verliebt. Ich bin total eingenommen. Die farbigen Bälle machen noch mehr süchtig als die weissen. Wenn erst mal die Röhrchen (aus Ärmeln meiner Pulloversammlung, ein Halstuch, Jersey jeder Art ist geeignet) gerichtet sind, dauert es etwa fünf Minuten bis zur Fertigstellung eines Balles. Und wir wissen, dass es jeden Tag dutzende Male Fünfminutenunterbrechungen der Haushaltarbeiten geben darf.

Mir jedenfalls haben die Softbälle den Tag aufgeheitert.

18Bälle

Miau-Miau-Miau

Standard

Es gibt im Schweizerdeutschen den Ausdruck „schnurpfe“ oder je nach Dialekt und nicht festgelegter Schreibweise (Schweizerdeutsch ist eine gesprochene Sprache) auch mit ä, also „schnurpfä“. Ein wunderbares Wort, das viel mehr ist als nähen. Es konnotiert den plötzlichen Drang, der mit sich bringt, dass die Schnurpfende entweder früh morgens sofort aus dem Bett springt und ohne Morgenessen (auch ein Helvetismus) noch im Pyjama den Stoffvorrat inspiziert oder diesen spät am Abend und schon im Pyjama durchwühlt, um das einem Blitzgedanken entsprungene Projekt zu verwirklichen. Schnurpfe ist nähen aus einem innersten Bedrüfnis heraus. Zielstrebig wird Stoff zerschnitten und zusammengenäht, ohne sich lange mit Planung, Massnehmen, Stecknadeln und Heftfaden aufzuhalten. Schnurpfe schliesst höchste Befriedigung, aber auch tiefste Frustration mit ein, je nach dem ob das Produkt gelingt oder misslingt.

Swiss German has its own expressions an English speaking person can’t even pronounce. „Schnurpfe“ or „schnurpfä“ depending on the dialect and an undefined spelling (Swiss German is a spoken language) is more than sewing because it connotes the immediat urge to create. Therefore the person who schnurpfs often jumps out of bed early in the morning and starts looking through the stash of fabric without breakfast and in her pyjamas. Or she starts rummaging in the fabric boxes already in her pyjamas late at night in order to materialize an idea. Fabric is cut single-mindedly wihtout a thought-out plan or scheme. It includes either high satisfaction or deep frustration depending on success or failure.

So, jetzt aber fertig geschnurpf und ab ins Bett. Hast du gewusst, dass eine Katze auf Grund spitzer Ohren identifiziert wird? Oder ihres langen Schwanzes, ihrer vier Beine oder der lanzettlichen Augen?

You can identify a cat by its pointy ears.

Or its longish pupils.

Or its four legs.

Or its long tail.

Happy FO-Friday to all of you! Miau-Miau-Miau at Tami’s Amis.