Schlagwort-Archive: Frühling

Löwenherz – Samstags – Sonntags – Dandelion

Standard

Guuuuuuten Morgen! – Goooooooood Morning!

Birnbaum

Ein Prachtskerl unterhalb Schönholzerswilen über dem Thurtal. Meine Freundin sagt, er mache dieses Jahr ein bisschen Pause, nachdem er letztes Jahr reiche Ernte beschehrt hat. Ich war letzte Woche häufig zu Fuss unterwegs und habe so einiges gesehen, was mir sonst nicht auffällt.

This tree is like a king on his throne. It stands above the valley. There is a bench where you can sit, relax and have a spectacular view. I used to live 400 metres away from this pear tree about 20 years ago. 

Löwenherz

Auch der Löwenzahn ist nicht zu übersehen. Und glücklicherweise blüht er nach dem Schnee noch leuchtender, dünkt mich. Schon bald fällt er dem Messerbalken zum Ofer, denn die Bauern warten schon ungeduldig auf eine sonnige Periode, damit sie endlich heuen können. Nachher ist’s vorbei mit der gelben Pracht. Ich muss deshalb noch ein paar Augen voll nehmen, bevors zu spät ist.

Dandlions, the ultimate sign of spring in these parts of the world. There are meadows that are completely yellow. Unfortunatelly, the dandelions don’t last long usually, because the farmers are eager to cut the grass and make hay as soon as there is a period of three sunny days end of April, beginning of May. So we must enjoy before it’s too late. 

Löwenherzkaffee

Deshalb trinke ich meinen Samstagskaffee auf der Wiese. Ich nenne ihn Löwenherzkaffee.

Frühling, draussen sein in der Natur = meine Sonntagsfreude. Auch wenn die Sonne verschwunden und dem grossen Regen Platz gemacht hat, gehe ich auf eine Runde. Meine Gummistiefel mit Blümchen machen ebenfalls Freude.

I’m drinking my first cup of coffee outside. I call it Lionheart. 

Ein Sonn(en)tag – Sun Day

Standard

Sonnenschein

Ich habe schon ganz vergessen, wie schön es ist, wenn die Sonne scheint. So eine Freude! Deshalb ein Foto direkt in die Sonne geschossen. Die Sonne hatte im Nu alle Woken aufgegessen.

I almost forgot how beautiful and uplifting the sun is. What a joy! Therefore, I took a photograph into the sun directly this morning. 

Vogelhüsli

Gestern haben wir trotz Feuchte und Grau ein bisschen im Garten gearbeitet und den Vögeln eine weitere Behausung angeboten. Noch ist niemand eingezogen.

We did a bit of gardening yesterday although the weather was wet and gray. I even climbed the leadder to provide the birds with another home. Today would be the perfect day to move in, don’t you think? 🙂

Knospen

Weil wir in den Hügeln wohnen, verzögert sich der Frühling noch ein bisschen. Aber die nächsten Tage werden die Knospen explodieren lassen.

As we live uphill, spring has sprung very reluctantly. There are a few buds though. However, the next days are promising warmer temperatures, which will make a difference. I can’t wait! 

Have a nice Sunday! 

 

Süsse Frühlingsblumen – Sweet Spring Flowers

Standard
Dafür fuhr ich extra nochmals in unseren Dorfladen.
I had to go to the local Grocery store again because of these.
ChupaBlumen
Anleitung für die Häkelblume:
Farbe 1
6 Luftmaschen mit Kettmasche zum Ring schliessen.
1. Runde: 6  Mal aus je 3 zusammen abgemaschten Stäbchen (bei der 1. Gruppe das 1. Stb. durch 2 Lm. ersetzen) häkeln. Zwischen den Gruppen je 3 Luftmaschen häkeln.
Farbe 2
2. Runde: Um jeden Luftmaschenbogen Blättchen aus 1 festen M, 1 halben Stäbchen, 4 Stäbchen, 1 halben Stb. und 1 fM häkeln. Ergibt 6 Blättchen.
Farbe 3
3.  Runde: Die Lm.-Bogen für die nächste Blättchenrunde häekeln. Dazu die Arbeit wenden und auf der Rückseite je 1 fM. zwischen die 2 fM zwischen den Blütenblättchen häkeln, zwischen den fM je 4 Luftm. häkeln. (Oder die fM um die Cluster der ersten Runde häkeln). Auf die rechte Seite wenden.
4. Runde: Die Blütenblättchen wie in der 2. Rd. ausführen, statt 4 jedoch 6 Stäbchen häkeln.
ChpaBlume1
Pattern for the flower:
Colour 1
Make a ring of chain6, slipstitch.
1. Round: 6 times cluster of 3 double crochets (first dc consists of chain2). Chain3 between the clusters. Slipstitch.
Colour 2
2. Round: Into the chain3 space 1 sc, 1 half dc, 4 dcs. lose with a slipstitch. 6 petals made.  
Colour 3
3. Round: Turn the flower around, facing the back side. 1 sc between the 2 scs of the previous round, 4 scs. Repeat 6 times, slipstitch. (Modification: Scs around the clusters of the previous round). Turn around, facing the right side of the flower.
4. Round: Petals like in the second round but 6 instead of 4 dcs. Close with a slipstitch. 
ChupaBlumen3

It’s springtime!

Frühling!

 

I’m linking with Marigolds‘ Loft, Wisdom begins in wonders, I’ve made Friday.

Frühlingsgeburtstagskaffee – Coffee On A Spring Birthday

Standard

Geburtstagskaffee

Am letzten Donnerstagmorgen hatte ich für etwa drei Stunden das wunderbare Gefühl, alles erledigt zu haben, was ansteht. Dann fand ich in meiner Mappe ein Bündel Prüfungen, die ich noch korrigieren muss. Später kam einer und erinnerte mich, dass ja bald die Steuerklärung fällig sei. Spielverderber! Aber so ist das eben.

Heute wird jedoch erst mal gefeiert! Und zwar besonders fröhlich, weil mein Geburtstag dieses Jahr im Frühling ist.

Was treiben denn die anderen von Ninjas Samstagskaffee?

🎂 🎂 🎂 🎂 🎂

Do you know the satisfying feeling that everything on your to-do-list is done? It lasted for about three hours last Thursday morning until someone mentioned the tax papers and I found a bunch of tests I have to grade. 

But let’s celebrate today. It’s my birthday. And it’s a spring birthday, which makes it an even greater day! 

The Birds are Singing – Die Vögel singen

Standard

twiterlies_poster

After a week in the mountains with lots of snow, sunshine, blue sky and a beautiful view, I’ve had enough of winter. As a matter of fact, winter in our parts of Switzerland isn’t that nice because there’susually a lot of fog. Febraury this year was especially bad. The whole week in the mountains I was hoping that I would return home into spring. This did not happen until Monday when the wind changed direction. It’s now coming from the south, which means no fog, sunshine, warmer temperatures, and finally melting snow.

Sad but true, I can see spring when I am working in school, but not at home as we live higher up, where the meadows are still hidden  under a white blanket. Nevertheless, I can feel spring and hear it.

The birds are singing!

Singvoegel

Nach der Skilagerwoche in den Bergen mit viel Schnee, Sonne, blauem Himmel und wunderbarer Aussicht habe ich genug vom Winter. Grund dafür ist auch, dass der Winter in unseren Region nicht sehr schön ist, weil wir viel Nebel haben. Der Februar war in diesem Jahr besonders übel. Deshalb hoffte ich die ganze Woche in den Bergen, dass ich zu Hause vom Frühling begrüsst würde. Aber nein, schon in St. Margreten verschluckte uns der Nebel für ein langes Wochenende. Erst am Montag änderte der Wind seine Richtung auf Süd. Der Föhn brach ein, und mit ihm kam die Sonne, denn der Nebel wurde weggeblasen. Endlich schmlizt der Schnee.

Unglücklicherweise sehe ich den Frühling nur, wenn ich in der Schule in Affeltragen, sozusagen im Tal unten, bin. Bei uns oben ist die Schneedecke noch geschlossen. Nichtstestotrotz kann ich den Frühling spüren und hören.

Die Vögel singen wieder!

I’m linking with Tami’s Amis.

If you miss a wip here, hop on over and have a look what others are doing.