Schlagwort-Archive: Gartenschläfer

Samstags 2 * 22 – Leichte und grobe Arbeit – No Heavy Work on Saturday

Standard

Guten Morgen, meine Lieben!

Gestern hat mir ein Kollege erzählt, er habe seinen Medienkonsum eingestellt und deshalb viel Zeit gewonnen, die er jetzt für handwerkliche Tätigkeiten nutzt. Eine Rolle hat bestimmt gespielt, dass in der nächsten Nähe seines Wohnortes ein riesengrosser Baumarkt seine Tore geöffnet hat. Auf dem Nachhauseweg kann er das Material für seine aktuellen Vorhaben gleich mitnehmen.

Eine gute Entscheidng hat mein Kollege da getroffen, denn Handarbeit macht glücklich, dafür stehe ich als der lebende Beweis ganz oben auf der Liste der Zufriedenen. Ich bin ja da recht breit unterwegs, habe Fähigkeiten in den verschiedensten textilen und nichttextilen Bereichen, kenne mich aus mit einfachen Heimwerkerarbeiten und erstelle auch mal etwas Grobes, wie zum Beispiel gestern die Behausung für die Gastgänse. Das hat mich richtig zufrieden gemacht, was wohl auch daran liegt, dass ich den ganzen Nachmittag im Freien gearbeitet habe. Es ist einfach ein Spass, in der geerbten, dicken Vliesjacke meines Schwiegervaters und den warm gefütterten, übergrossen Gummistiefelen auf dem Gehöft herumzuschlurfen und Material zusammenzusuchen.

Nur wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich zugeben, dass ich nach dem Chrampf gestern meine Schultern, Ellblgen und Handgelenke spüre. Zudem habe ich mich am Bein verletzt, als ein schweres Palette die Balance verloren hat. Deshalb werde ich es heute ruhiger angehen lassen und ein paar Reihen häkeln, ein bisschen Verputz an der Badezimmerwand aufziehen (am Montag wird die Tür geliefert und montiert), aber zuallererst mit der zweiten Tasse Kaffee die spannenden Artikel über die Bilchen und das Tier des Jahres lesen.

Macht’s gut!

Good Morning, dears!

If I am honest, I’m feeling some pain in my joints this morning. I probably overdid it a bit yesterday when I worked outsid the whole afternoon doing some heavy work all alone. I took some precaustions though, but obviously not enough. I have sore shoulders, ellbows and wrists. Therefore I am going easy today.

I want to crochet few rows on my lace, put on some plaster at the wall in the renovated bathroom (the carpenter is fittin in the door on Monday), but have to buy the material at the construction site this morning. Doing handywork makes me happy and others, too. In fact a colleague of mine told me yesterday that he had stopped reading and watching news and had cut back on social media as well. Therefore he has now lots of spare time to do handywork instead. When he told me about his many projects, he was really excited and looked totally satisfied. But before I get active, I’m having a second cup of coffee and going to read the articels in the pro natura magazine about the animal of the year more thoroughly than yesterday.

This makes me happy, too.

Take care!

Verlinkt mit Andrea Karminrot