Schlagwort-Archive: hemp

Schöne scheue Schöpferstunde – Samstags 32/2021 – Good Morning World!

Standard

Pünktlich zum Ferienende hat sich das schöne Wetter eingestellt. Es ist wunderbar, bereits am Morgen barfuss auf die Wiesen zu laufen, das Emd zu riechen, den Bienen bei der Arbeit zuzusehen, ärmellos in der Sonne zu sitzen. Und morgen ist es wieder so und auch übermorgen … „

Jeden Morgen geht die Sonne auf in der Wälder wunderbarer Runde. Und die schöne scheue Schöpferstunde, jeden Morgen nimmt sie ihren Lauf.“ Oh, wie ich diese Gewissheit aufsauge!

Good Morning, World!

The sun has been greeting us for three days in a row. I still can’t believe that I feel heat and sweat on my skin. Do I mind school staring together with the fair weather? Probabely not because it is just wonderful to go barefoot on the grass in the morning, wearing a sleeveless t-shirt at 6 am, watching the bees going wild on the hemp.

Und doch, die freien, unbeschwerten Tage sind zu Ende. Ich muss wieder in die Welt hinaus. Angesichts der Tatsache, dass auch die Massenmerdien aus den Ferien zurück sind, hätte ich vielleicht besser anstatt Faserhanf CBD oder gar THC Hanf angepflanzt. Aber den Bienen scheint es egal zu sein: sie fliegen und sumsen und trinken als ob es kein Morgen gäbe. Gibt es ja auch nicht, denn bereits machen sich Politiker und Journalisten Gedanken, was man mit den Ungeipften machen soll … Ob ich aus Oberheimen je wieder ungefährdet wegkomme? Und was, wenn nach den Sommerferien das Impfwägeli vor dem Schulhaus steht? 12jährige sind in der Schweiz für alt genug befunden worden, um auch gegen den Willen ihrer Eltern die Spritze zu bekommen? Die Regierung hat die elterliche Gewalt ausgehebelt und greift von den Journalisten unkommentiert in seine bisher „heiligste“ Zelle ein. Brauche ich auf meine alten Tage Beruhigungsmittel, um dem Wahnsinn zu begegnen? Das Bedrohliche an dieser „Pandemie“ ist nicht das Virus, sondern die Menschen.

And yet, the free and carefree days at home in paradise are over. I have to face the world, a world I still am not used to. The politicians and journalists are back from their holidays it seems, still out of their minds like before asking questions like „What are we going to do with the unvaccinated?“ I wonder how much longer I can walk freely in the streets in my country. What about freedom of opinion? What am I going to do if schools / teachers have to tell students to get a vaccination, if these people are in our schoolhouse someday? Children of 10 or 12 years are considered capable of deciding to get the shot against their parents‘ will. Frankly, this is insane! It’s a crime!

„Am Ende kommt alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

Wie gross wird der Schaden sein?

“Everything will be okay in the end. If it’s not okay, it’s not the end.”

John Lennon

How big the damage? In terms of war: the collateral damage?

Verlinkt mit Samstagsrunde bei Andrea.

Beim Stricker – At the Ropemaker’s

Standard

My last name is Bartholdi Stricker, and I like to knit. But Stricker (stricken means to knit) has nothing to do with knitting but everything with rope making.

Mein Nachname lautet Bartholdi Stricker, und ich stricke fürs Leben gerne. Nur hat Stricker nicht wirklich was mit Stricken zu tun, sondern mit Stricke Machen, also Seiler.

Seiler2.jpg

Today we visite Mystic Seaport, which is an outdoor museum at the ocean. You can dive into a village in the 19th century, peek into houses that had beautiful iron stoves, offices and ships. We watched a blacksmith, a printer and a cooper at work. There was also a very long building which made me curious.

Heute machten wir einen Ausflug nach Mystic, ein alter Seehafen, der ein Freiluftmuseum ist. Hier kann man in ein Dorf aus dem 19. Jahrhundert eintauchen, in gemütliche Küchen und Wohnzimmer alter Häuser gucken, Werkstätten anschauen und den Handwerken beim Arbeiten über die Schulter gucken. Wir haben einem Drucker beim Schriftsetzen zugeschaut. Ein Küfer berichtete über das Material, das er für seine Fässer verwendet, und eine Schmiedin machte Eisen glühend und klopfte es auf dem Amboss in From. Dann gab es da ein langes Gebäude, das mich gwunderig machte.

Seiler1

Do you want to come in too? Yes? – Whenever I see fibres my heart beat goes a bit quicker. So I still feel very good with the name Stricker. It is very appropriate. However, I don’t know how my husband feels with his name. He is not a crafty man at all.

Komm mit und schau, was sich drinnen befindet. – Wann immer ich nämlich Fasern sehe, beginnt mein Textilerinnenherz schneller zu schlagen. Stricker ist also doch ein angemessener Name für mich. 🙂 Ich weiss jedoch nicht, ob sich mein Mann mit dem Namen als Berufsbezeichnung identifizieren kann, denn er ist nicht wirklich ein Handwerker.

Seiler3

The building was more than 100 meters long, because when the ropemaker was making the long ropes were made he was going backwards plying the yarn into strands and later into ropes. In the picture you can see the yarn coming from the spools.

Das Gebäude war mehr als 100 Meter lang, denn die langen Seile wurden gefertigt, indem der Seiler rückwärts ging und die Einfachschnüre zu dicken Seilen zusammen drehte. Auf dem Bild kannst du die einzelnen Schnüre sehen.

Seiler4

All ropes were made of hemp, a commonly used term for varieties of the Cannabis plant, until the natural fiber was substituded by polypropylene.

Früher waren alle Seile aus Hanf, ein anderer Begriff für Cannabis, hergestellt, bis das natürliche Material durch Polypropylen eretzt wurde.