Schlagwort-Archive: Herzen

Samstags: Herzen und Sterne gefällig? – No Glitter, please!

Standard

stern

It’s raining cats and dogs today, which is nice for a change, because I don’t feel obliged to go outside and be busy. I could go outside for a walk … and be thankful to be inside warm and cosy afterwards. :-).  

Heute regnet es vermutlich nur einmal, was ich aber sehr begrüsse, denn ich fühle mich so gar nicht verpflichtet, draussen aktiv zu werden. Ich könnte zwar auf einen Spaziergang gehen, würde mich hinterher so richtig warm und gut fühlen. Dankbar, weil ich es so schön habe. 🙂

I’m thinking about Christmas and what it actually means to me. I’m past the expectation of the perfect family gathering although it has always been and it will always be nice at my parents house with my siblings who happen to be there too. I do not believe in Baby-Jesus as our savior born  at Christmas.

He will not save this world. There won’t be any good in this world except we do it. 


herz

Ich denke schon ein bisschen an Weihnachten und was es tatsächlich für mich bedeutet. Die Erwartungen an ein perfektes Familienfest habe ich schon lange hinter mir gelassen, obwohl es immer schön war und immer schön sein wird im Haus meiner Eltern zusammen mit denjenigen Geschwistern, die ebenfalls anwesend waren und sind. Ich glaube nicht ans Jesuschindli, unseren Erlöser, an Weihnachten geboren.

Er wird diese Welt nicht retten. Da geschieht nichts Gutes, ausser wir tun es.

Meanwhile I’m sewing without glitter but sturdy and honest fabric. That’s who I am. 

⭐️ ⭐️ ⭐️ Stars as a reminder that nonetheless, Christmas is a wonderful time if we think beyond glitter, food and songs. 

❤️ ❤️ ❤️ Hearts because there are never enough of them. 🙂 

In der Zwischenzeit nähe ich. Ohne Glanz und Gloria, sondern mit solidem Stoff. So bin ich.

sternundherz

Verlinkt mit Andrea.

Valentine’s – Herzen für Valentin

Standard

Papierherzen1

This is what you often hear: „I don’t like to be told to make a gift just because it is Valentine.“ Or.: „I don’t need a date to be reminded of my beloved ones and saying thank you.“ Or: „It’s better to bring flowers without a specific reason. Valentine is just a marketing idea.“

I think these are lame excuses because mostly there will never be a single rose or a bunch of flowers or a little gift just because. It just won’t happen because life is so busy, and there is never the right moment.

So this year, I’m  prepared for Valentine’s day. It’s snowing and I am quite happy to be inside, peacefully cutting paper and making hearts. I think the hearts are for a garland or decoration or a nice addition to a letter or a post card.

Papierherzen

Are you celebreating Valentine’s day? Are you making anything?

Oft höre ich: Mir muss man nicht sagen, dass ich ein Geschenk machen soll, nur weil Vaentinstag ist.“ Oder: „Ich brauche kein spezielles Datum, um meinen Lieben Danke zu sagen oder dass ich sie gerne habe.“ Oder: „Es ist doch viel besser, irgendwann im Jahr Blumen zu bringen und nicht weil Valentin ist.“

Ich finde, das sind faule Ausreden, denn meistens gibts keine Rose, keinen Blumenstrauss, kein Überraschungspäckli einfach so, denn wir haben immer so viel zu tun, der richtige Moment kommt nicht, die Zeit fliegt so schnell vorbei.

Dieses Jahr bin ich jedoch für Valentin nächste Woche gerüstet. Es schneit draussen, und ich bin ganz glücklich, im Warmen zu sitzen und Papierherzen auszuschneiden. Sie sind für eine Girlande gedacht, eine Dekoration oder als Verzierung eines Briefes.

Und? Feiert ihr Valentin? Macht ihr was für den 14. Februar?

Papierherzen2

Das Notenpapier war mal Bethoven und kommt aus dem Brocki.

Frozen, frozen, frozen – Eingefroren, eingefroren, eingefroren

Standard

Nach vier Tagen in Baden-Baden traf mich der Schock: Eingefrorene Wasserleitungen, eingefrorene Zentralheizung und zu guter Letzt heute Morgen ein eingefrorenes Auto. Tja, wir Schweizer sind ja bekannt dafür, dass IMMER ALLES PERFEKT läuft, auch wenn …

So wurde ich heute Morgen trotz häuslicher Krise, ein bisschen hatten wir sie unter Kontrolle gebracht, fast pünktlich zur Schule gefahren. Danke, Mia, für den Fahrdienst. Ich habe meinen Schultag nicht schlecht gemeistert, wurde anschliessend wieder nach Hause gebracht. Danke, Andreas.

Hier hatten sich Elektriker, danke Fred, und Sanitär, danke Herr Ziegler, um das Problem gekümmert und wenigstens die Wasserrohre wieder flott gemacht, so dass wir Zähneputzen, Klo spülen und Tee sieden können. Geschmolzere Schnee ist nämlich nicht wirklich sauber.

Mittlerweile habe ich auch meinen Nervenzusammenbruch überwunden und freue mich auf einen gemütlichen Pizza-Fernseh-Abend im elektrisch geheizten Stübli. Wir werden zwar wieder die ganze Nacht auf den Beinen sein, um das Restchen Zentralheizung, das nicht eingefroren ist, bei lauen 40 bis 50 Grad Celsius zu halten. Dafür müssen wir etwa stündlich fünf Holzchnebeli ins Feuer werfen.

Und hier noch, was ich eigentlich heute schreiben wollte. Morgen ist Valentinstag, was mir erst wichtig ist, seit wir den Laden haben. Für die Herzen ein Papiermuster zeichnen, Stoff zuschneiden, füsschentief nähen, dabei eine Öffnung zum Wenden und Stopfen offen lassen. Applikation vor dem Zusammennähen aufnähen, Knopf und Filzherzchen nachher. Das Schnürchen ist gehäkelt und zwischen die Stofflagen genäht.

We went away for four days, which was very relaxing until we came home yesterday evening and found everything frozen: the central heating, the water pipes and this morning my car. I was in a state of shock, but nobody cared. Why should they?

And why do Swiss people ALWAYS have to be perfect? I wanted to stay home this morning, in bed and cry. But I went to school, driven by a friend (Thank you Mia), where I worried about the things at home. I was teaching the whole day, was driven back home (Thank you Andreas). Here the plumber and electrician had done their best to get the water running again. Thank you Fred and Mr. Ziegler. Now we are able to drink a coffee. Melted snow is not clean. Have you ever tried it?

But the house was a mess and with it I broke to pieces. Meanwhile I’m fine again and looking forward to pizza and a Dr. House.

Last but not least: What I actually wanted to tell you. Tomorrow is Valentine’s day, which hasn’t been important to me until now because of the store. So I made some lovely hearts that didn’t cost a thing. Old fabric from the stash, buttons and a bit of fiber filling. Happy Valentine.