Schlagwort-Archive: Kronberg

A Very Close Look – Ganz nah dran

Standard

Morgenstund

Spontan beschloss ich heute Morgen, den Sonnenaufgang zu geniessen. Und so sah es auf unserem Hausberg, dem Nollen, aus. Wow! Morgenstund hatte tatscählich Gold im Mund. Seht ihr den Säntis?

Spontaneously, I decided to watch the sunrise this morning. Wow, the view from „our“ mountain Nollen was spectacular., the landscape full of gold. A bit later after having done all chores, I decided again spontaneously, to get a very close look at Säntis. Can you see this mountain on the photograph above? I drove to Jakobsbad, took the cable car on top of Kornberg and had again a wonderful view. 

Etwas später, nach getaner Arbeit, beschloss ich ebenso spontan, ganz nah an den Säntis zu kommen, und habe deshalb einen Ausflug auf den Kronberg mit anschliessender Wanderung unternommen. Auf dem Bild ist der Säntis zwar links abgeschnitten (die Sonne stand grad dahinter), aber die Aussicht ist trotzdem grossartig.

Kronberg

Und jetzt ist der Nachmittag gerade so richtig im Schwung, dass ich noch ein paar Nadeln stricken kann. Misae, die zweite. Bereits sind alle drei Fraben im Einsatz. Und wer Misae auch stricken möchte, aufgepasst! Mir ist nicht klar, warum in der deutschen Version bei den Rückrunden rechte Maschen gestrickt werden sollten. Ich stricke linke, damit glatt rechts entsteht. Habs aber erst nach den ersten paar Nadeln gemerkt.

Now the afternoon is in full swing. I’m enjoying a few rows of my Misae. If you want to knit along, visit Marigolds‘ Loft.

Misae_2

 

Kaffee auf dem Säntis – Es isch so schö do obe!

Standard

Saentis

Gestern war Schulreise angesagt. Wir fuhren mit dem Zug und dem Appenzellerbähnli. Dann nahmen wir den Weg vom Jakobsbad über die Scheidegg und die Kapelle auf den Kronberg unter die Füsse. Alle halbe Stunde gab es ein kleines Päuschen. Wir waren im Nu oben, schien mir, vermutlich weil ich ein gutes Vorbild sein musste. 😉 Ganz so war es nicht: Wir haben uns auf dem Weg einfach gut unterhalten. Oben angekommen sassen wir auf einen Abschnitt der einst längsten Bank der Welt und genossen die etwas milchige Sicht auf den Säntis, den höchsten Berg im Alpstein.

♥︎ ♥︎ ♥︎ Es isch so schö, do obe! ♥︎ ♥︎ ♥︎

Appenzellerkaffee

Es gab’s dann nach einem ausgibigen Lunch noch einen Kaffee. Leider habe ich kein Bild davon. Deshalb wie ja eigentlich angebracht, die erste Tasse von heute Morgen.

Und jetzt rufen noch einmal die Rosen von Bischofszell. Am Montag packe ich dann die letzte Schulwoche

(habe mich doch glatt verzählt am letzten Samstag)

bis zu den Ferien.

🙂

Rosen

Mehr vom Kaffee und anderem Getränk gibts bei Ninja.