Schlagwort-Archive: March socks

Rechtzeitig – In Time

Standard

Socken stricken hat etwas Meditatives. Anschlag, Rohr, Ferse, Käppchen, Ristaufnehmen, Ristabnehmen, 2. gerades Stück und Schlussabnehmen. Es geht aber auch um Zahlen: 60, 28, 14/12, 12, 5, 5. Das sind die Maschen, bzw. die Auf- und Abnehmen für Grösse 34 bis 40. Danach stricke ich und variiere nur die Länge des Rohrs und des 2. geraden Stücks, was wiederum abhängig davon ist, ob die Socken für den Winter oder den Sommer gedacht sind, oder wieviel Wolle ich habe.

Meine Märzsocken sind für die wärmeren Tage gedacht, was erstens durch die Farbe Weiss und zweitens durch die Rohrlänge gegeben ist. Es war deshalb nicht tragisch, dass ich nur knapp 1 1/2 Knäuel Wolle zur Verfügung hatte. Seht selber, wie gut ich das Material eingeteilt habe. Nur ein ganz kleines Bölleli ist übriggeblieben.

Wie lange ich für ein Paar Socken habe? Nun, ich rechne mit zwei Nachmittagen und zwei Abenden. Oder für die, die es genauer wissen wollen, 1 Stunde fürs Röhrechen, 1 Stunde für Ferse und Ristabnehmen und eine weitere für den Rest. Das macht 6 Stunden für ein Paar in Grösse 38. Sind die Socken grösser dauern Nachmittag und Abende ein bisschen länger.

Meditation comes to my mind if I think of knitting socks and why I love to do it so much. There is routine in it, not only because of the stitches made one after another in the rhythme of a clock, but also because of the pattern. I cast on 60 stitches, make the heal with 28, the increase after the heal is 12 on both sides which leads to 5 decreases on both sides. I don’t count the rounds usually, just mesure the first sock by holding it over my foot (I don’t put it on) and the second by holding it on the first one. This has worked pretty well.

My March socks – finished in time, right? – are for warmer days due to the light colour and the lenght of the shaft. I didn’t have that much yarn so I had to keep it short. You can see on the pictuer who well I guessed when to start the heal. There are about 3 meters of yarn left.

It takes me two afternoons and two evenings to get a pair of socks done. If I count the hours, about 6 per pair. However, I‘ d rather stick with the evenings and afternoons because this never changes no matter how large the socks are. 🙂

After finishing my March socks first thing in the morning, it’s time for breakfast. I whish you all a lovely day and thanks for visiting!

I’m linking this to Tami’s amis. First time!

Hurry up, Girl! – Beeile dich, Mädchen!

Standard

After a long day in school, I noticed that it’s the 26th of March, which means there are only 5 days left of the month. Therefore it’s high time to start my March socks. I haven’t even had the time to buy yarn but found some in my stash. As I’ve had enough of all the dark and wintery colours, I’ve chosen white. I’m positive to finish in time.

number of stitches divisible by 6

knit 5 rounds then start the pattern:

first round: —III—III—III— (purl 3, knit 3, purl 3, knit 3, …)

second round: knit

third round like the first round

forth round like the second.

fifth round: III—III—III—III

sixth round: knit

seventh round:  like the fifth

and so on

Nach einem langen Schultag bemerkte ich, dass schon der 26. März und somit höchste Zeit ist, meine Märzsocken anzufangen. Zum Glück birgt mein Vorrat immer wieder angenehme Überraschungen. Angesichts des Frühlings wollte ich etwas Helles stricken und fand weisse Fröhlichwolle. Es wird also leichte Söckchen geben mit kurzem Rohr und Rollrand. Wetten, dass ich beizeiten fertig werde?

Maschenzahl teilbar durch 6

Zuerst 5 Runden rechst stricken, dann für das Muster.

1. Runde: 3 re, 3 li im Wechsel stricken

2. Runde re stricken

3. Runde wie die 1. Runde.

4. Runde re stricken

5. Runde: 3 li, 3 re im Wechsel stricken

6. Runde: re stricken

7. Runde wie die 5. Runde

und so weiter, bis das Rohr die gewünschte Länge hat