Schlagwort-Archive: Obstgarten

Holunder am Wochenende – Elderberry Weekend

Standard

KaffeeimSonnenschein

Guten Morgen!           Good Morning!

Schaue ich vom Balkon in unseren Garten, den Hostet (die Obstwiese) und die Landschaft, sehe ich unzählige Holunderbüsche, ja Bäume, die noch in voller Blüte sind. Es sieht wunderschön aus, besonders wenn die Sonne lacht und die Nachbarschaft das Wochenende mit Ausschlafen startet. Diese Ruhe ist einfach herrlich.

Übrigens ist Caruso, die Prima Donna, wieder da: Unsere Hausamsel, die zwischenzeitlich wohl an den Waldrand gezügelt ist, trällert ihr Morgen-, Mittags- und Abendlied auf dem höchsten Birnbaum unseres bescheidenen Anwesens. Ich glaube, Caruso unterhält sich mit Herrn Buchfink, der, obwohl schon Mitte Juni ist, ebenso unermüdlich pfeift.

Caruso, the blackbird is back. He sings beautifully each morning, noon and evening on the highest pear tree in our orchard. I think he talks to Mr. Finch, who is also a very eager and loud singer. 

As the humans seem to be still asleep (except me), I’m enjoying listening to the early morning sounds, looking around from the balcony and drinking a coffee. Very soothing and the perfect start into the weekend.

Our garden and the fields and meadows are full of elderberry bushes in full bloom. Now that the rain has stopped for a day, their fragrance is wonderful. I must take some into the house. It’s my Sunday pleasure

Holunder

Erst mal geniesse ich noch ein paar ruhige Momente und dann geht’s zu Andrea!

 

 

 

Dieser Samstagmorgen

Standard

Aussicht

Dieser Samstagmorgen lässt wirklich nichts zu wünschen übrig. Sonne, blauer Himmel, der Säntis am Horizont hinter den Waldrändern, Heuduft in der Luft, das fröhliche Gezwitscher eines Buchfinks, ansonsten Ruhe und Frieden. Es ist so schön in Oberheimen.

Seid ihr parat für eine Gartentour?

Einen Garten haben wir nicht wirklich. Eher steht unser Haus auf einer Obstwiese mit ungefähr 3 Zwetschgenbäumen, 7 Apfelbäumen, 2 Kirschbäumen und 3 Birnbäumen. Wer zu uns kommt, findet uns trotzdem scharf an der Kreuzung mitten im Dörfli.

Hasuwiese

Auf dem Hausplatz steht ein mächtiger Nussbaum und beschattet mein kleines Blumengärtchen.Es wachsen tatsächlich ein paar versteckte Schönheiten zwischen den rostigen Gartenhägen, zum Beispiel Lupinen, Pfingstrosen, Schnittlauch, Rosen, die ich nie spritze, Steinnelken und Feuerlilien.  Das Hochbeet in der Mitte ist gut mit Kompost gefüllt und Bio-Erde bedeckt, um die Knirpse (Kürbisse) zu reichem Ertrag zu motivieren.

Blumengarten

Rund ums Haus wachsen an verschiedenen Stellen Holunderbüsche, ja fast Bäume. Dieser steht neben dem Schopf.

Holunder

Auf dem ehemaligen Miststock neben dem Stall steht das Hühnerhaus, Heim von Wynona, Mickaela und Joy und Gina. Joy und Gina geniessen grad ein Bad in der Morgensonne, während Wynona noch nicht so richtig weiss, ob sie das Haus verlassen soll.

Hhnerhaus

JoyundGina

Meinen Kaffee geniesse ich heute auf dem Hausplatz, der eigentlich hinter dem Haus liegt, wo aber durch die Scheune unser Haupteingang geht. Nur Fremde läuten an der Haustür direkt am Strässchen. Hier hat es aber so wenig Verkehr, dass wir immer ans Fenster springen, wenn trotzdem mal ein Auto durchfährt. 🙂

Haus

Jetzt noch von ganz nah.

Kaffeetasseklein

 

Mehr Kaffee gibt’s bei Ninja, wo sich am Samstag viele Frauen zum Samstagskaffee treffen. Kommst du auch?