Schlagwort-Archive: Schneckenhäuser

Montag – Mandala – Monday

Standard

Schneckenhaus3

Auf meiner Tannzapfensammeltour fand ich ein paar Weinbergschneckenhäuser. Habt ihr gewusst, dass die sich im Goldenen Schnitt im Uhrzeigersinn drehen? Habt ihr gewusst, dass es auch im Gegenuhrzeigersinn gedrehte Schneckenhäuser gibt, wenn auch sehr sehr sehr selten? Ich habe noch nie eines gefunden.

I found these snail houses on my tour through the woods looking for pine cones. There seemed to be a snail grave yarnd down at the creek. I must show you a picture of this creek soon. Have you known that snail houses usually go around clockwise? But if you are very very lucky you can find one that goes against the clock. 

Schneckenhaus1

Ich integrierte meinen Fund ins heutige  Montagsmandala.

I’ve integrated my find into today’s mandala. 

Schneckenhaus2

Hmmmmm! Die Salbeiblätter riechen wunderbar würzig.

Hmmmmm! The leaves of freshly picked sage smell delicious. 

Mandalamontag41

Den Geruch von Thuja mag ich hingegen weniger. Aber wirklich wählerisch, was Grünzeug angeht, darf man im Winter nicht sein. Deshalb auch der leicht angenagte Efeu.

Thuja on the other hand doesn’t. But I can’t be too picky in winter considering greenery. That’s why the ivy looks a bit worn out. 

Mandalamontag42

Euch allen wünsche ich eine gute Woche! Schön, dass ihr vorbei schaut.

Happy Monday to all of you! And thank you for stopping by. 

Samstags immer zweimal – Twice on Saturdays

Standard

Samstagskaffee3

Ich bin Frühaufsteherin, aber keine Bange, ich bin nicht fleissiger als du, denn ich gehe auch früh zu Bett. Morgens bin ich „zack“ voll da. Ich schleiche nicht ins Bad, drücke nicht zombiegleich den Knopf an der Kaffeemaschine. Aber keine Bange, ich erwarte nicht das Gleiche von dir. Für mich gilt einfach: Morgenstund hat Gold im Mund.

Jeweils vor den Ferien oder auch am Wochenende plane ich, mal einen ganzen Tag im Bett zu verbringen. Aber soweit kommt es nie, denn ich bin jeden Morgen voller Tatendrang, besonders, wenn ich nicht zur Arbeit muss. Dann stehe ich sogar noch lieber früh auf. Heute Samstag war das um 5.10 Uhr. Ich habe Katzenwäsche gemacht, den Holzherd angefeuert und eine erste Tasse Kaffee genossen. Und jetzt ist immer noch dunkel draussen, während ich drinnen genüsslich meine obligate zweite Tasse schlürfe. Samstags immer zweimal. 🙂 Ich freue mich, euch bei Ninja zu sehen.

Die Schneckenhäuser sind übrigens ein Hinweis auf das nächste Montagsmandala. Die Kaffeetasse ist von Töfperin Kathrin Nigg. Schönes Wochenende!

Samstagskaffee3b

I’m an earlybird, but do not worry, I am not busier than you, because I go to bed early (8 hours of sleep or more). I’m fully awake in the morning. Carpe diem! That’s my motto. There’s no blurrily sneaking through the house barely finding the bathroom, nothing zombie-like when I push the on-button of the coffee machine. But do not worry. I know that you might be different and let you be. I do not expect you be the same. I do not talk and aggravate people around me who are zombies and like the quiet (Sorry, Diego, if I did nontheless!). 

I always plan staying in bed one whole day during holidays. But I never do. I like to have an early start especially if I don’t have to like today. I got up at 5.10, lit the fire in the wood stove and had my first cup of coffee. And now it is still dark outside and I am having a second cup like every Saturday. Let’s meet at Ninja’s

The snails are a hint at next Monday’s mandala. Have a nice weekend!