Schlagwort-Archive: sewing

Samstags: Herzen und Sterne gefällig? – No Glitter, please!

Standard

stern

It’s raining cats and dogs today, which is nice for a change, because I don’t feel obliged to go outside and be busy. I could go outside for a walk … and be thankful to be inside warm and cosy afterwards. :-).  

Heute regnet es vermutlich nur einmal, was ich aber sehr begrüsse, denn ich fühle mich so gar nicht verpflichtet, draussen aktiv zu werden. Ich könnte zwar auf einen Spaziergang gehen, würde mich hinterher so richtig warm und gut fühlen. Dankbar, weil ich es so schön habe. 🙂

I’m thinking about Christmas and what it actually means to me. I’m past the expectation of the perfect family gathering although it has always been and it will always be nice at my parents house with my siblings who happen to be there too. I do not believe in Baby-Jesus as our savior born  at Christmas.

He will not save this world. There won’t be any good in this world except we do it. 


herz

Ich denke schon ein bisschen an Weihnachten und was es tatsächlich für mich bedeutet. Die Erwartungen an ein perfektes Familienfest habe ich schon lange hinter mir gelassen, obwohl es immer schön war und immer schön sein wird im Haus meiner Eltern zusammen mit denjenigen Geschwistern, die ebenfalls anwesend waren und sind. Ich glaube nicht ans Jesuschindli, unseren Erlöser, an Weihnachten geboren.

Er wird diese Welt nicht retten. Da geschieht nichts Gutes, ausser wir tun es.

Meanwhile I’m sewing without glitter but sturdy and honest fabric. That’s who I am. 

⭐️ ⭐️ ⭐️ Stars as a reminder that nonetheless, Christmas is a wonderful time if we think beyond glitter, food and songs. 

❤️ ❤️ ❤️ Hearts because there are never enough of them. 🙂 

In der Zwischenzeit nähe ich. Ohne Glanz und Gloria, sondern mit solidem Stoff. So bin ich.

sternundherz

Verlinkt mit Andrea.

I’m not ready – Noch nicht bereit

Standard

Does one sock of a pair count as a finished object? I don’t know. But as you can see I have another finished object to show you. Happy fo-Friday to all of you. Go and see Tami’s Amis. As always, it’s very inspirational.

Life is not very creative at the moment. Business is demanding and time consuming. I’ve been sitting for days and hours to write receipts and e-mails for the store, pay bills before the summer break although I am not an acountant. I’ve been trying hard not to make mistakes. However, I made at least one (I forgot something on a list). Let’s hope it’s the only one, so I won’t have to apologize again.

Later yesterday afternoon I found it appropriate to have a break from calculation, numbers and letters and I start some sewing. Actually I wanted to sew a pillow case as a gift. However, I’ve realised that I am not ready to give it away. I just might keep it for a little while.

I sewed in a piece of crocheted lace I had found in this old house we’ve been living for two and a half years now. I’m wondering who made it.

Eine einzelne Socke mag vielleicht nicht als fertiger Gegenstand zählen, aber ich habe ja glücklicherweise noch ein Patchwork Kissen zu zeigen. Fröhlicher FO-Freitag wünsche ich euch allen. Wie immer gibts bei Tami’s Amis viel zu sehen.

Dieser Tage bin ich mit der Buchhaltung unseres Ladens beschäftigt, was trockene Materie ist und mir nicht wirklich liegt. Obwohl ich mir grosse Mühe gebe, keine Fehler zu machen, hat sich leider doch einer eingeschlichen. Ich hoffe natürlich, dass es dabei bleibt, damit ich mich nicht noch einmal entschuldigen muss. 😉

Jedenfalls fand ich es gestern im späteren Nachmittag angebracht, mich nach der anstrengenden Zahlenjongliererei mit einer kreativen Arbeit zu belohnen. Eigentlich hätte das Kissen ein Geschenk geben sollen, aber ich bin noch nicht bereit, es weg zu geben, lieber behalte ich es noch ein Weilchen.

Ins Kissen habe ich ein Stück alter Spitze eingenäht, die ich in diesem alten Haus gefunden habe, in dem wir nun schon seit zweieinhalb Jahren wohnen. Die Spitze ist aus ganz feinem Garn gehäkelt und noch tadellos erhalten. Sie verdient es, aus der Kiste befreit zu werden und ans Licht zu kommen. Wer sie wohl gemacht hat?

Black and White

Standard

Nennen wir es Schwarz und Weiss Wochenende. Zusammengemischt ergibt das Grau, so wie es draussen aussieht, denn der Nebel hat sich den ganzen Tag lang nicht aufgelöst. Er hat sich zwar ein bisschen gehoben, kriecht jetzt jedoch schon wieder aus den Wiesen. Weisser Nebel. Doch, doch, einen kleinen Spaziergang werde ich nachher noch machen.

Bis jetzt habe ich vor allem im Stübchen oben gesessen, Musik gehört und ein Kingston Cap gehäkelt. Schwarz-weiss-grau, mit weisser Rose zum Auswechseln. Danach habe ich genäht wie eine Wilde, seit ich weiss, dass die St.Galler offenbar scharf auf meine Pullover sind. Mal schauen, ob Jonas am nächsten Wochenende das eine oder andere Stück verkaufen kann. Auch schwarz-weiss mit ein bisschen grau. Edel-hippie, jedenfalls fast, es hat sich da noch ein rotes Fädchen eingeschlichen. Wer findet’s? Obwohl mir persönlich die bunten Pullover besser gefallen, ist auch dieses Stück gut geraten.

So langsam geht mir übrigens das Material aus. Deshalb auch hier der Aufruf an alle Leserinnen: Wollpulover für den Kleidersack bekommen von mir neues Leben eingehaucht. Also bitte nicht wegwerfen, sondern melden. Aus „Alt mach Neu“ oder Englisch „upcycling“ macht Spass und schont die Umwelt. Im letzten Bild sehr ihr den ganzen lustigen Haufen aufgemöbelter Pullover und Black-and-White liegt oben drauf.

Today is a foggy day, that makes the whole landscape kind of gray. I don’t mind, because my projects match. I’d like to call this my black and white weekend, because I’m sewing a black and white sweater. As my son has told me, everybody asks him, where they can buy a sweater like his. So I’m a bit under pressure to get some sweaters ready for next Saturday. Although I like the colourful ones more, this black and white one with a hood is nice too. I want to keep it and the others I’ve made for myself.

Have you noticed the little piece of red thread? I’ll let it be there.

I also crocheted another Kingston Cap in black and gray with a white rose. Now, it’s enough of white and black and gray. Therefore I want to share the picture of the whole pile of sweaters I’ve sewed with Black-and-White on top of it.

I wish you all a wonderful weekend or what’s left of it.