Schlagwort-Archive: Skilager

Abgetaucht – Aufgestiegen – In the Mountains

Standard

Küchenaussicht

In den letzten Jahren war ich mit den Schülerinnen und Schülern immer im Glanerland im Skilager. Aufgestiegen vom Talboden in die sonnige Höhe des Empächli, konnte ich mir nichts Schöneres vorstellen, als auf der Terrasse zu sitzen und die gegenüberligende Bergkette zu bewundern. Ich war so nahe dran.

Nun ist natürlich die Zeit, wo Frau auf der Terrasse sitzt und die Aussicht bewundert, in einem Skilager sehr knapp bemessen. Die meisten Zeit verbrachte ich in der kleinen Küche zwischen Abwaschtrog, gigantischer Herdplatte, Kippkessel und Kühlschrank im schattigen Teil des Hauses. So gesehen bin ich also eher abgetaucht als aufgestiegen.

Dieses Jahr in Andiast, ebenfalls in sonniger Höhe über der Rheinschlucht, geniesse ich die nicht ganz so grossartige Aussicht auf Obersaxen direkt von der Küche aus. Den ganzen Tag scheint durch die grossen Fenster die Sonne ins Haus. Auf der Lärche singen die Vögel vom kommenden Frühling.

Wow, es ist grossartig hier.

Zitrone.jpg

Still-life in the kitchen. I’m boiling tea with no end, as we are all getting thirsty in the thin air of the Swiss Alps. As every year, it’s ski camp time.

However, I’m at a different place with lots of sunshine and a view. Directly from the kitchen. It’s unbelievable. We are on the sunny side of the mountain, which means that the snow is scarce at the end of February. But I don’t care. I am just happy to feel the sun from morning till evening.

What a specatular view from my work place! As long as the sun shines, there’s also a neverending concert of birds singing about spring. 

 

Also dann, bis am Wochenende! Ich bleibe noch ein Weilchen.

 

Sonne am Horizont – Sunrise

Standard

SonnenaufgangEmpächli

So sieht es aus, wenn die Sonne im Empächli ob Elm im Sernftal, Kanton Glarus, hinter den Bergen am wolkenlosen Himmel auftaucht. Wow! Darauf haben wir die ganze Woche gewartet, besonders dann, wenn hinter den Tannen nur noch graue Wand war. Ein Glück, dass wir auf halber Höhe sind, denn unten im Tal ist es in dieser Jahreszeit schattig und kalt.

Finally, the sun rose behind these impressive mountains this morning. From Monday to Wednesday the word seemed to end at the firs with a grey wall. I’m gald to be up here in Empächli, where the sun reaches the house. It’s very cold donw in the valley. 

Berge Elm1

So sieht es dann am Nachmittag aus. Ich könnte stundenlang auf der Terrasse sitzen und die Bergkämme, Schichtungen und Verwerfungen studieren. Ich lasse mich von der Sonne kitzeln und lade meine Batterien.

In the afternoon, the mountains have changed. They look different in the light of the sun. I could sit on the terrace for hours and study the peaks and layers, the rocks und and snowfields. I’m sitting in the sun recharging my batteries. 

BergeElm

Diese spitzen Zacken erinnern mich an Haifischzähne. Ich finde sie wunderschön. Dahinter liegt das Gebiet von Flims-Laax-Falera im Vorderrheintal.

These peaks look like the teeth of a shark. In reality the are really sharp. Behind the peaks it the region of Flim-Laax-Falera, very famous for skiing and all kinds of winter and summer sports. 

BaumElm

 

So sieht es auf der anderen Seite aus. Der Winterwanderweg führt direkt am Haus vorbei. Heute sind hunderte Menschen im Sonnenschein unterwegs.

This is the view to the other side. Hundreds of people are walking and hiking along the trail in the sunshine today. 

Morgen packen wir schon unsere Siebensachen zusammen und hoffen, auch zu Hause die Sonne zu finden. Ich melde mich.

We are leaving tomorrow hoping for sunshine at home. You will read me.

Hasta luego!

🌞

Sun and Fun

Standard

Empaechli2

I merry hello to you all from Empächli, Elm with the most wonderful weather, sunshine and the company of 48 students. This means nothing to do for us teachers, right? The mountains are very close and impressive because the valley (Sernftal) is deep and narrow.

Empaechli

This happened to me this morning:

Comic

The poor boy had to walk 30 meters to the cable car station to get the stuff.

Have a look into the kitchen, where Mia is chopping salade …

Salat

… and into the dining room before dinner.

Besteck

Now I am off to the cable car down the mountain to get more milk and coffee for breakfast tomorrow. Enjoy Wednesday, Febraury 26, wherever you are, whatever you do! I’m sure enjoying mine.

tami_wip

Early Morning Hours – Frühe Morgenstunden

Standard

Sonne-Schnee.jpg

I’m sharing tow pictures today that you can see how I spend the early morning hours at the class camp. I’m the second one to get up in order to enjoy a few quiet moments. Have you ever been in a class camp or in a ski camp even? In tnis case you know what I am talking about.

We are very fortunate weatherwise: Blue sky, sunshine, lots of snow, winter of the finest. And after midnight and before 6 o’clock in the morning I can do a few stitches on my Bündner Kreuzstich pattern. Any guesses what it is? Hopefully, I can show you soon.

Kreuzstich1.jpg

Heute gibts nur zwei Bilder, damit ihr seht, wie ich die frühen Morgenstuden im Skilager verbringe. Ich bin die zweite, die aufsteht, um ein paar wenige ruhige Momente zu geniessen. Warst du je in einem Klassenlager mit dabei? Warst du je in einem Skilager? Dann weisst du, wovon ich rede.

Wir sind vom Wetterglück gesegnet: Blauer Himmerl, Sonnenschein, angenehme Temperaturen, viel Schnee. Ich bin seit über 30 Jahren nicht mehr so viel Ski gefahren (freiwillig würde ich das auch dieses Jahr nicht tun, hem!). Nach Mitternacht und vor 6 Uhr kann ich sogar ein paar Stiche an meiner Bündner Kreuzsticharbeit machen. Kannst du schon sehen, was es wird? Hoffentlich kann ich das fertige Bildchen bald zeigen.

tami_wip

Der Ruf der Berge – The Call of The Alps

Standard

SkisundSnowboards.jpg

Hallo Ihr Lieben alle!

Wer mich kennt weiss, dass ich eigentlich nicht Ski fahre, habe es vor 24 Jahren aufgegeben. So war jedenfalls die offizielle Abmachung, bis ich vor gut einem halben Jahr fürs Winterskilager 2013 nicht in die Küche, sondern auf die Piste beordert wurde. So oder so, die Berge haben uns nach Segans in der Surselva gerufen.

So zwänge ich mich nun also jeden Morgen und Mittag in die Skischuhe, wickle mir einen langen Schal um den Hals, fülle die Jackentaschen mit allen wichtigen Utensilien und stelle mich vom Anmarsch und von der kurzen Anfart bachnass geschwitzt in die Reihe vor der Gondelbahn in Disentis.

Hier ein paar Bilder, um einen Eindruck vom heutigen bombenmässigen Tag zu geben. Ansonsten gebe ich gerne zu, dass es wunderschön ist in der Surselva, das Skifahren Spass macht und mir die Schüler um die Ohren flitzen. Allerdings gewinne ich dafür den Wettbewerb im Schönfahren.

Bergwelt.jpg

Hello my Dears!

Actually, I don’t ski. I gave it up 24 years ago. But then the headteacher has decided that I, for once, shouldn’t be in the kitchen in the ski camp 2013 but on the piste.

Anyway, the Alps have been calling. That’s why I put on a helmet, wrap a long scarf around my neck, press my feet into heavy ski boots, wear a thick jacket with lots of pockets to take the paraphernalia with me and queue  at the cable car in Disentis each morning, soaked with sweat after a short drive and a long staircase.

Here are some shots to show you that it is fun skiing in the sunshine, under a blue ski, enjoying a beautiful panorama and having nice company.

Tannen.jpg

Httli.jpg

Sessellift.jpg

There is even the time to do a little crochet. 🙂

GrnesHalstuch.jpg

Sonnige Grüsse aus dem Skilager – Snow Camp, hurray!

Standard

Da sind wir also, 72 Personen insgesamt, in Elm, ein bisschen oberhalt von Elm im Empächli, wo man nur mit der Gondelbahn hinkommt. Diese Woche ist das das sonnigste Plätzchen, das man sich vorstellen kann. Strahlend blauer Himmel, Sonne und noch immer viel Schnee, was man auf den Fotos sehen kann.

Here we are, 72 people in Elm half way up the mountain. The house is called Empächli and reachable only by cable car. This week it has been the most sunny place you can imagine: blue sky, sunshine from early morning until evening, and still lots of snow as you can see on the photographs.

Aber ich möchte hier nicht nur vom Wetter und Skifahren berichten, sondern auch einen Einblick ins Lagerleben geben und zeigen, wie es aussieht, wenn so viele Menschen auf engem Raum zusammen leben. Skisport ist die Hauptaktivität, aber daneben ist viel Zeit für Spiel und Spass.

But I don’t want to talk about the weather and the view although it is spectaculous. I would like to take you on a walk through the house and show you how we live here, 72 people all together under one roof. Skiing is the main activity but there is also a lot of time for having fun.

Den Blick in die Küche möchte ich euch auch nicht verwehren, denn da verbringe ich meinen Tag von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr abends. Ui, meine Waden surren, als liefen 1000 Ameisen auf und ab. Zum Glück kann ich mir hin und wieder ein paar Minuten stehlen, um sie hoch zu legen. Mein Bruder ist eine grosse Hilfe, und trotzdem bedeutet Kochen in einem Schullager eine Vollzeitbeschäftigung für zwei Personen.

I’d like you to have a look into the kitchen, where you hopefully get a taste of the cooking. Here I’m spending my days from 6 o’clock in the morning until 11 o’clock at night. By brother is a big help. But still preparing food is a full-time job for two people. And there is help from Raja, a student, too. Anyway, my legs are tired and feel like a thousend ants. Thank God I’ve got a break now.

Den Blick in einen Bubenschlag möchte ich euch nicht verwehren. Ah, wo ist er nur geblieben, dieser typische Bubengeruch nach stickigen Socken und unausgelüfteten Schlafsäcken? Jungs heutzutage nehmen es mit der Hygiene eben sehr genau, fast zu genau meiner Meinung nach.

Do you want a nose full of a smelly boy’s room? It isn’t too bad though because taking a shower is very important to them. Almost too important in my opinion. 🙂

So, nun gehe ich wieder auf die Terrasse. Ich warte auf etwas ganz Spezielles und Supercooles, ds ich euch hoffentlich bald zeigen kann.

So, that’s it for now. I’m going back onto the veranda waiting for something very special you will see soon.