Schlagwort-Archive: Solaranlgae

Samstags unter Strom – My Private Power Plant

Standard

KaffeeFilz

Der Samstag ist mein Lieblingstag der Woche. Ich geniesse, dass ich keinen Stundenplan habe. Deshalb vermeide ich es auch, für Samstag Termine zu vereinbaren. Es ist schön, ein bisschen länger am Kaffee zu verweilen. Es ist schön, die Küche zu pützeln, nach den Spinnweben zu jagen und auf- und wegzuräumen. Es ist schön, den Holzvorrat aufzustocken, bevor ich den Ofen heize. Und dann ist sogar Zeit für eine zweite Tasse Kaffee.

My favourite day of the week is Saturday. I like to be free. There is no timetable as I avoid to make appointments. It’s nice to sip a hot coffee a while longer. It’s nice to have the time to clean the kitchen, hunt for cob webs and place each piece where it belongs. It’s good to get enough wood for the weekend before I start the fire. And finally, there is time to enjoy a second cup of coffee. I’m not sure whether I go shopping groceries … 

Gestern und heute ist es ziemlich grau, was nach den sonnigen Tagen, die ich von morgens bis abends in der Schule verbrachte, ein bisschen deprimierend ist, weil ja eigentlich schönes Wetter wäre. Nur lieder liegt meine Gegend in den Wintermonaten oft unter der Hochnebeldecke. Immerhin ist es abends länger hell, und heute beim Aufstehen habe ich schon den hellen Streifen am Himmel sehen können.

After some days with lots of sun (unfortunately I was in school all day long), the sky has been grey. In winter there are two kinds of people in Switzerland.  The lucky ones above the fog in the hills and mountains and the not so lucky ones who live beneath the fog.  In our parts it’s often foggy. But still, the days are getting longer. When I woke up today, I could see a silver line on the horizon. 

Haus

I want to put a wind turbine onto the roof of our house. The wind turbine is as small that it fits under my bed. However, there is a lot of paper work to be done. That’s why I took a photograph the other day. The solar panels we installed in March last year produced as much electricity that I even earned 62 Swiss francs. With the wind generator it will be even better.

🙂

Neben die Solarpanels möchte ich zusätzlich eine Mikro-Windanlage installieren. Sie wird immer dann arbeiten, wenn schlechtes Wetter ist und die Photovoltaikanlage ruht. Diese hat zwar seit März soviel Strom produziert, dass ich nach Bezügen und allen anderen Abzügen noch 62 Franken verdient habe. Ich bin sicher, dass ich den Stromverbrauch noch optimieren kann.

Verlinkt mit Samstagsplausch 2.18 bei Andrea.

 

Advertisements